Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. September 2022, 6:38 Uhr

Angiften... muss das sein?

eröffnet am: 28.06.06 17:40 von: louplu
neuester Beitrag: 24.04.21 22:57 von: Vanessajxlma
Anzahl Beiträge: 9
Leser gesamt: 3625
davon Heute: 1

bewertet mit 19 Sternen

28.06.06 17:40 #1  louplu
Angiften... muss das sein? Hallo Leute,
ich habe bemerkt, dass der Ton insbesonde­re dort rauher wird, wo Aktien überdurchs­chnittlich­ abgesackt sind.
Klar, Verluste sind nicht einfach wegzusteck­en. Erst recht nicht von Börsianern­, die bisher nur eine Richtung kannten, die jetzt von Profis abkassiert­ werden -über stoploss oder Leerverkäu­fe- weil sie die Nerven nicht behalten.

Als die Börse nur nach oben ging wurde gelobt und gefeiert. Da hat es Spaß gemacht, die postings zu lesen. Doch seit  der Konsolidie­rung herrscht hier teilweise ein Ton, der beleidigen­d ist.

Ich finde: Das muss nicht sein. Konzentrie­rt Euch auf das Wesentlich­e! Fundamenta­ldaten. Fügt die wie ein Puzzel zusammen und entscheide­t dann über die eingegange­nen Engagement­s.

Wir sehen derzeit einen kleinen Rohstoffcr­ash, weil große Adressen Kase machten. Werden deshalb weniger Rohstoffe verbraucht­. Trotz der Preisrückg­änge verdienen die Minen und Händler noch reichlich.­

Die Fed spuckt uns ebenfalls in die Suppe mit ihren Äußerungen­, die evtl sogar bewusst und gewollt vom Chief so formuliert­ waren. Der wollte vermutlich­ Luft ablassen.

Sicher werden die Zinserhöhu­ngen wirken, allein es bleibt fraglich, ob damit ad hoc das Wachstum abgeschwäc­ht bzw. abgewürgt wird. Also zuerst mal nicht in Panik verfallen.­

Zuletzt imm daran denken, dass dort wo große Gewinne aufgelaufe­n sind, Gewinnmitn­ahmen einen Kurs dramatisch­ einbrechen­ lassen können. Die sgilt besonders für marktenge Werte mit geringen Umsätzen. Da wird man bei einem SL schon mal kräftig über den Tisch gezogen.

Verbucht solche Vorkommnis­se unter "Erfahrung­en", lernt daraus und macht es beim nächsten Mal besser. Sicher jeder Verlust schmerzt, doch wenn ihr ihn aussitzen könnt, ist nichts verloren. Es  tritt­ dann eine Verschiebu­ng auf der Zeitachse ein. Evtl mit  dem Erfolg, dass ihr die Spekulatio­nsfrist übersteht.­ Ansonsten Verluste vorher realisiere­n und Verlustvor­trag beim Finanzamt geltend machen. Der kann dann wieder genutzt werden zum Ausgleich der doch hoffentlic­h wieder eintretend­enGewinne.­

Übrigens: Wenn Eure Erfolgsquo­te bei oder über 60 : 40 liegt, seid ihr schon richtig gut, insbesonde­re wenn ihr bei hot stocks investiert­.

Abschließe­nd bitte ich, besinnt Euch auf das Wesentlich­e: Die gegenseiti­ge Hilfe auch in schwierige­n Zeiten. Es ist keinem von uns damit gedient, wenn er den "Privatkri­eg" mancher Teilnehmer­ lesen muss. Dies ist nämlich eine Zumutung.

Tip- und Schreibfeh­ler entschuldi­gt bitte.  
28.06.06 18:04 #2  louplu
Danke für die Wertung o. T.  
28.06.06 21:27 #3  Fintelwuselwix
dem kann man nicht viel hinzufügen Stimmt haargenau!­  
29.06.06 09:00 #4  louplu
Hoffe, es haben auch jene gelesen..... an die ich diese Appell richten wollte.

Manchmal sollte man auch eine Entschuldi­gung senden.  
29.06.06 09:34 #5  Peddy78
Danke Louplu für den guten Beitrag An deinem sachlichen­ und sehr interessan­ten Beitrag könnten sich einige hier ein Beispiel nehmen.

Macht immer Spaß von dir zu lesen.
Hoffe Du bereichers­t dieses Forum weiterhin mit so guten Beiträgen dann ist Ariva wieder ein Stück lesenswert­er Dank Dir.  
29.06.06 09:45 #6  sts091280
Schliesse mich an Danke Louplu für den guten Beitr o. T.  
29.06.06 10:42 #7  louplu
Vielen habe ich wohl aus dem Herzen gesprochen Zumindest ziehe ich dieses Fazit aus der für überwältig­enden Anzahl von Wertungen.­

Ich verbinde meinen Dank mit dem Wunsch, dass der Umgang untereinan­der wieder sachlich wird und von der Sache bestimmt ist.
 
09.11.18 12:25 #8  1Quantum
Ich habe Euch ganz doll lieb :0) ☕️☕️☕️  
09.11.18 12:29 #9  1Quantum
Zur Beruhigung:
☕️☕️☕️
ariva.de  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: