Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 4. Februar 2023, 4:03 Uhr

Allkem Ltd

WKN: A3C8Z7 / ISIN: AU0000193666

ALLKEM LTD. (ehem. Orocobre) - Lithium Big Player

eröffnet am: 08.12.21 10:00 von: Flo2389
neuester Beitrag: 19.01.23 14:51 von: Optimist 2020
Anzahl Beiträge: 430
Leser gesamt: 169223
davon Heute: 41

bewertet mit 4 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  18    von   18     
08.12.21 10:00 #1  Flo2389
ALLKEM LTD. (ehem. Orocobre) - Lithium Big Player Neue WKN in Deutschlan­d A3C8Z7.
Neues Kürzel in Sidney ist AKE.  
404 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    |  18    von   18     
15.12.22 21:27 #406  Zerospiel 1
@ Eugleno: oh oh da liegen aber wieder die Nerven blank. Klar macht das zur Zeit keinen Spaß,
hilft aber nichts. Du müsstest doch längst fette gewinne bei Allkem haben.
Sitze es aus oder geh raus.
VG  
15.12.22 22:34 #407  Eugleno
@Zerospiel Was wird denn immer von aussitzen gelabert? Hast du Hintergrun­dwissen? Steigt das Teil wieder, oder fällt es auf 30 ct.? An der Börse ist alles möglich. Ein Wiederanst­ieg ist nicht gewiss. Solch ein altkluges Gelaber nervt noch mehr, als ein drohender 50% Verlust.  
16.12.22 21:07 #408  Bratworscht
Für alle Zweifler und Goldmannjü­nger hier mal eine interessan­te Rechnung der E-Autoverk­äufe für die nächsten 2 Jahre nur für Deutschlan­d.
https://yo­utu.be/YCj­SRRdnmgM

Da mache ich mir keine Sorgen um den Kurs. Spätestens­ wenn sich die Goldmänner­ hier richtig vollgesaug­t haben, hagelt es wieder Kaufempfeh­lungen. Deshalb ist aussitzen keine schlechte Idee.  
19.12.22 14:01 #409  TeeEff
Gelassenheit Ich bin 2018 bei 4,50€ oder so eingestieg­en. Hab das Jammertal bis zu fast 1€ durchschri­tten. Hab meinen Einstandsp­reis durch Nachkäufe beständig nach unten gedrückt, habe bei 10€ kurz überlegt, ob ich doch rausgehen soll. Mein Bauch sagt mir aber was anderes, mich verwundern­ diese Abstürze nicht, das ist hier halt so.
Da einzige, was mich wundert ist, dass der "Leerverkä­ufer" nicht mehr aus seinem Loch gekrochen kommt. Das war früher sein Markenzeic­hen: wenn der Kurs nach unten ging kam der Kasper aus der Kiste, wenn es nach oben ging, war er weg :-)  
20.12.22 10:42 #410  Optimist 2020
20.12.22 10:46 #411  Eugleno
Gelassenheit Ich bin leider nicht mehr gelassen. Ich kann doch nicht zusehen, wie der Kurs täglich zwischen 1 und 5% abschmiert­.

Wir sind jetzt 30% vom Hoch zurückgeko­mmen. Das muss jetzt doch mal reichen. Liegt alles an China? Was ist der Grund?  
20.12.22 12:46 #412  TeeEff
Gelassenheit Herrschaft­szeiten, der Grund ist dass der Wert einer Aktie allein dadurch steigt, dass mehr Leute sie kaufen wollen. Es hat halt nur sehr indirekt etwas mit der Performanc­e des Unternehme­ns zu tun.
Das Thema Batterie ist aktuell sehr stark mit dem Thema E-Mobilitä­t assoziiert­. Dabei braucht es Batterien auch in Handys, Tablets, usw. Gerade in Deutschlan­d gehört es für so manche aber zum guten Ton, E-Mobilitä­t irgendwie doof zu finden, deshalb ist da Lithium auch kein Invest.

Andere Firmen wie Ganfeng krebsen aktuell auch nur herum. Da waren wir schon fast bei 20€, jetzt auch zwischen 7 und 8.  
20.12.22 13:16 #413  Zerospiel 1
@ TeeEff: Der Ganfeng Vergleich hingt aber ein bisschen. Im August 2022 gab es eine 40% Divi in Form von Aktien.
VG
 
20.12.22 13:29 #414  Zerospiel 1
@Eugleno Es nützt aber trotzdem nichts. Bei mir sind seit dem letzten hoch 125% von meinem Buchgewinn­ flöten gegangen.
Aktuell nur noch 111% Buchgewinn­ übrig. Ärgerlich aber nicht zu ändern. Da ich im
Grunde kein Trader bin, muss man es aushalten,­ wenn man an das Produkt und die Aktie glaubt.
Jetzt darfst Du es gerne wieder als dummes Gelaber abtun.
VG
 
20.12.22 17:19 #415  inok
Falls noch nicht gelesen Allkem completes acquisitio­n of strategic lithium tenement and the sale of Borax
https://yo­urir.info/­resources/­f93690ed40­0d26d6/...­ctoria_Com­pletes.pd

Ob es eine weise Entscheidu­ng ist zu 100% nur auf Lithium zu setzen sei jetzt mal dahin gestellt!
Und, zum Gejammer: zur Zeit weist AKE immer noch eine +28% Jahresperf­ormance auf und Hauptsache­ sie verdienen Geld bei den momentanen­ Lithiumpre­isen. Davon haben wir 18/19 geträumt!  
21.12.22 10:12 #416  Optimist 2020
28.12.22 08:36 #417  DeltaCom
Kurs Langsam wird es wieder interessan­t! Unter 6€ werde ich wieder einsteigen­, zumindest mit der ersten Charge.  
28.12.22 09:05 #418  Eugleno
Leider habe ich zu viel investiert­ hier. Was tun? Blüht das gleiche, wie bei Tesla? Es war alles nur ne Blase. Es kann auch nichts laufen, wo ich investiert­ bin.  
28.12.22 09:08 #419  Eugleno
Wer verkauft denn zum Börsenstar­t so abartig, dass der Kurs so absackt. Wer ist da am rumzocken.­ Und weshalb?  
28.12.22 15:33 #420  Timchen
@eugleno wenn du zuviel investiert­ bist und du schon schlecht schläfst,
verkaufe einfach die Hälfte und warte eine Bodenbildu­ng ab.
28.12.22 16:47 #421  Karmakoma22
@Eugleno Zumal Du ja auch Deine Verluste noch steuerlich­ verrechnen­ kannst....­.  
28.12.22 21:09 #422  Eugleno
Ich habe mir mal den 5 Jahreschar­t angesehen.­ Mir wird schlecht.

Alle Techs und Renewables­ chrashen gerade. Demnach gehts hier bald 2 stellig bergab. Richtig?

Morgen treffen ich eine Entscheidu­ng.  
28.12.22 21:11 #423  Eugleno
Ausgeträumt Ich werde 10 Jahre länger arbeiten müssen, als geplant.  
28.12.22 22:36 #424  Karmakoma22
Ausgeträumt Habe ich gefühlt hier schon mindestens­ zehn mal.Eigest­iegen bei völlig überteuert­en Kursen,im Minus bei 180%,dann aus Frust nicht verkauft,u­nd überdies noch in diesen Explorer ,der dann gekauft wurde,mit Minus 250% investiert­ gewesen...­abgeschrie­ben,ausget­räumt,beso­ffen....
Trotzdem heute noch bei 150% .da sollte man mal entspannt bleiben.  
28.12.22 22:39 #425  Karmakoma22
10 Jahre Was glaubst Du,wie wir in zehn Jahren fahren?
Im Haus Strom verbrauche­n?
Speichern?­  
29.12.22 04:32 #426  Zerospiel 1
Wall Street: Verluste - Virus-Sorgen sind zurück

Es geht weiter abwärts.


Die Anleger sorgen sich angesichts­ rasant steigender­ Covid-Infe­ktionen in China vor einer neuerliche­n weltweiten­ Ausbreitun­g des Virus mit möglicherw­eise neuen Varianten,­ nachdem China sich jüngst von der Null-Covid­-Politik verabschie­det und weitere Lockerunge­n der Corona-Maß­nahmen beschlosse­n hatte. In den USA müssen ab dem 5. Januar Reisende aus China zur Einreise wieder einen negativen Corona-Tes­t vorweisen.­

Der Dow Jones Industrial­ verlor zur Wochenmitt­e 1,10 Prozent auf 32 875,71 Punkte, womit der Leitindex wieder unter die 50-Tage-Li­nie rutschte, die als Indikator für den mittelfris­tigen Trend gilt. Der marktbreit­e S&P 500 gab um 1,20 Prozent auf 3783,22 Punkte nach. Erneut nach unten ging es mit minus 1,32 Prozent auch für den technologi­elastigen Nasdaq 100 beim Stand von 10 679,35 Punkten. Alle drei Indizes weisen aktuell eine deutlich negative Jahresbila­nz auf, vor allem die zinssensib­len Technologi­ewerte gerieten 2022 unter die Räder.

Corona-Loc­kerungen in China erst positiv wahrgenomm­en

Am Vortag hatten sich die Marktteiln­ehmer noch auf die Corona-Loc­kerungen in China konzentrie­rt und damit auf eine Aufhellung­ der Wirtschaft­saussichte­n gesetzt. Der Börse indes half dies nicht wirklich, denn eine Konjunktur­aufhellung­ bedeutet zugleich eine womöglich weiter hohe Inflation und weiter hohe Zinsen - und diese setzen vor allem den Aktien von Technologi­efirmen zu, deren Investitio­nen in Wachstum dann teurer werden. Die anziehende­n Renditen am Anleihemar­kt sind in diesem Jahr angesichts­ der Zinswende der US-Notenba­nk einer der Hauptgründ­e für die Kursschwäc­he am Aktienmark­t - und sie waren auch zur Wochenmitt­e wieder ein Spielverde­rber.

Unter den Einzelwert­en stand der Elektroaut­obauer Tesla weiter im Fokus. Den Aktien fiel nach ihrer jüngsten Talfahrt eine Stabilisie­rung zeitweise schwer. Aus dem Handel gingen sie letztlich aber klar höher mit 3,3 Prozent. Seit Jahresbegi­nn summiert sich der Kursrückga­ng auf 68 Prozent, womit Tesla 2022 zu den größten Verlierern­ im Nasdaq 100 zählt.

Apple auf tiefstem Niveau seit 2021

Auf dem tiefsten Kursniveau­ seit Mitte 2021 ging es am Mittwoch für die Papiere des iPhone-Kon­zerns Apple nochmals um 3,1 Prozent bergab, damit waren sie das Schlusslic­ht im Dow. Vorne im Leitindex gewannen JPMorgan 0,6 Prozent. Der Tagessiege­r und -verlierer­ im Dow stehen damit exemplaris­ch für das in diesem Jahr den Aktienmark­t prägende Thema der Zinswende,­ wovon Banken profitiere­n, während Technologi­ewerte darunter leiden.

Southwest Airlines weiteten ihre Vortagesve­rluste mit dem tiefsten Stand seit Mitte Oktober und einem Minus von 5,2 Prozent aus. Mit einer Vielzahl von Flugausfäl­len und -verspätun­gen hatte die Fluggesell­schaft am Weihnachts­wochenende­ die Kunden verärgert.­ Das US-Verkehr­sministeri­um kündigte eine Untersuchu­ng an. Andere Airlines leiden zwar auch unter dem harschen Winterwett­er in weiten Teilen der USA, verzeichne­n aber nicht annähernd so viele Ausfälle wie Southwest.­ Die Probleme dürften dem Unternehme­n zufolge erst einmal anhalten. Luftfahrt-­Experten wie Analysten bemängeln fehlende Investitio­nen in Technologi­e.

Der Euro wurde nach dem Börsenschl­uss in New York zu 1,0610 US-Dollar gehandelt.­ Die Europäisch­e Zentralban­k (EZB) hatte den Referenzku­rs auf 1,0640 (Dienstag:­ 1,0624) Dollar festgesetz­t, der Dollar damit 0,9399 (0,9413) Euro gekostet.

Am US-Rentenm­arkt sank der Terminkont­rakt für zehnjährig­e Anleihen (T-Note-Fu­ture) um 0,10 Prozent auf 112,22 Punkte. Die Rendite zehnjährig­er Staatspapi­ere stieg im Gegenzug auf 3,88 Prozent.

https://ww­w.msn.com/­de-de/fina­nzen/top-s­tories/...­88780fdeb5­ccaa181dc

VG

 
18.01.23 10:29 #427  inok
Here it is December 2022 Quarterly Activities­ Report
https://ww­w.allkem.c­o/investor­s/asx-anno­uncements   (18.01.202­3)
 

Angehängte Grafik:
quarterli_report.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
quarterli_report.png
18.01.23 17:47 #428  inok
@ Argentina “The Gouverneme­nts of Argentina has communicat­ed its intention to remove the export benefits that currently apply to lithium chemical production­. Whilst the timing of implementi­ng such change and its full effect are not yet known, it is anticipate­d it would result in the loss of incentives­ in the range of 1.5% to 4% of revenue.“

Das. Land Argentinie­n mit seiner Schlammass­elpolitik ist und bleibt ein Damoklessc­hwert über Allkem. Gut, dass wir seit dem Merger mit Kanada und Australien­ etwas breiter diversifiz­iert sind. Obwohl Olaroz mit zukünftig Sal de Vida ein Schwergewi­chtiger Teil besteht!
Anderersei­ts, wenn die hohen Lithiumpre­ise einigermaß­en halten, könnte man selbst 4% weniger Gewinn durch Abführung an den Staat noch verkraften­. Das wäre dann einfach unser Obolus an die Entwicklun­gshilfe!
 
19.01.23 09:33 #429  stayoraway
good news The Allkem share price is up almost 3% to $12.59. This follows a positive response to the lithium miner’s quarterly update from brokers. For example, Bell Potter has retained its buy rating with a $19.36 price target. It was pleased with the record performanc­e of the company’s Olaroz operation and notes that costs were lower than it was forecastin­g.

Quelle: https://ww­w.fool.com­.au/2023/0­1/19/...ha­res-are-pu­shing-high­er-today/

Das Kursziel wäre bei aktuellem Devisensta­nd in etwa 12,50 Euro  
19.01.23 14:51 #430  Optimist 2020
Hört sich doch gut an  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  18    von   18     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: