Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 29. Juni 2022, 15:42 Uhr

thyssenkrupp

WKN: 750000 / ISIN: DE0007500001

thyssenkrupp: Martina Merz soll den Stahlkonzern nun fünf weitere Jahre leiten - Aktienanalyse


20.05.22 08:45
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - thyssenkrupp-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Maximilian Völkl vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der thyssenkrupp AG (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, NASDAQ OTC-Symbol: TYEKF) unter die Lupe.

Die jahrelange Krise bei thyssenkrupp sei nach wie vor spürbar. Dank des aufwendigen Umbaus habe sich der Konzern zwar wieder zurück in die Gewinnzone gearbeitet. Doch noch immer würden die Essener Quartal für Quartal viel Geld verbrennen. Konzernchefin Martina Merz bekomme jetzt mehr Zeit, um thyssenkrupp zurück in die Erfolgsspur zu führen.

Merz solle thyssenkrupp nun fünf weitere Jahre leiten. Der Aufsichtsrat habe am Donnerstag beschlossen, den bestehenden Vertrag für den Zeitraum Ende April 2023 bis Ende März 2028 zu verlängern. "Stellvertretend für den gesamten Aufsichtsrat danke ich Martina Merz dafür, dass sie entschlossen den Umbau von Thyssenkrupp angeht", so der Aufsichtsratsvorsitzende, Siegfried Russwurm.

Unter Merz laufe es bei thyssenkrupp wieder besser. Vor allem dank der gestiegenen Stahlpreise aber auch angesichts besserer Geschäfte in Bereichen wie dem Werkstoffhandel oder der Marinesparte fahre der MDAX-Konzern operativ wieder gute Gewinne ein. Das Cashflow-Problem habe allerdings auch sie bislang nicht lösen können. Im laufenden Jahr sollte hier ursprünglich die Trendwende gelingen. Wegen Energiekrise, Inflation und Lieferkettenmangel sei das Ziel aber gestrichen worden - Ausgang offen.

Die Merz-Verlängerung sei positiv zu werten, doch das Cashflow-Thema bleibe entscheidend. Erst wenn auch hier Anzeichen der Besserung eintreten würden, dürfte die thyssenkrupp-Aktie nachhaltig steigen. Gelinge allerdings die Trendwende, sei die aktuelle Bewertung angesichts der vollen Kassen und hoher Gewinne deutlich zu niedrig.

Spekulativ ausgerichtete Anleger können deshalb auf steigende Kurse setzen, so Maximilian Völkl von "Der Aktionär" zur thyssenkrupp-Aktie. (Analyse vom 20.05.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze thyssenkrupp-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs thyssenkrupp-Aktie:
8,28 EUR +0,78% (20.05.2022, 08:39)

XETRA-Aktienkurs thyssenkrupp-Aktie:
8,226 EUR +2,16% (19.05.2022, 17:43)

ISIN thyssenkrupp-Aktie:
DE0007500001

WKN thyssenkrupp-Aktie:
750000

Ticker-Symbol thyssenkrupp-Aktie:
TKA

NASDAQ OTC-Symbol thyssenkrupp-Aktie:
TYEKF

Kurzprofil thyssenkrupp AG:

Die thyssenkrupp AG (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) ist eine international aufgestellte Unternehmensgruppe aus weitgehend selbstständigen Industrie- und Technologiegeschäften mit über 100.000 Mitarbeitenden. In 56 Ländern erwirtschaftete sie im Geschäftsjahr 2020/2021 einen Umsatz von 34 Mrd. Euro. Die Geschäftsaktivitäten sind in sechs Segmente gebündelt: Materials Services, Industrial Components, Automotive Technology, Steel Europe; Marine Systems und Multi Tracks. Mit umfassendem Technologie-Know-how entwickeln die Geschäfte wirtschaftliche und ressourcenschonende Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft.

Etwa 3.600 Mitarbeitende sind weltweit an 78 Standorten in Forschung- und Entwicklung tätig und beschäftigen sich vor allem mit Klimaschutz und Energiewende, digitaler Transformation in der Industrie sowie mit der Mobilität der Zukunft. Das Patentportfolio der thyssenkrupp-Gruppe umfasst derzeit etwa 18.100 Patente und Gebrauchsmuster. Unter der Dachmarke thyssenkrupp schafft die Unternehmensgruppe mit innovativen Produkten, Technologien und Dienstleistungen langfristig Wert und trägt zu einem besseren Leben künftiger Generationen bei.

thyssenkrupp ist ein Unternehmen im MDAX. thyssenkrupp Aktien werden an der Börse in Frankfurt (Kürzel: TKA) sowie als American Depositary Receipts (Kürzel: TKAMY) in den USA gehandelt. (20.05.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
26.493 minus
-2,31%
5,76 minus
-3,32%
24.06.22 , Der Aktionär
thyssenkrupp: Chartbild stark eingetrübt - Aktienana [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - thyssenkrupp-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Timo Nützel vom ...
24.06.22 , Morgan Stanley
thyssenkrupp: Kursziel gesenkt
New York (www.aktiencheck.de) - Rating-Update: Alain Gabriel, Analyst von Morgan Stanley, stuft die Aktie der thyssenkrupp ...
24.06.22 , aktiencheck.de
thyssenkrupp: Short-Position von Qube Research & [...]
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Shortseller Qube Research & Technologies Limited reduziert Short-Position in Aktien ...