Suchen
Login
Anzeige:
Do, 19. Mai 2022, 17:03 Uhr

curasan

WKN: 549453 / ISIN: DE0005494538

curasan: Q1/2019 zeigt in die richtige Richtung - Liquidität zentrales Thema - Aktienanalyse


28.05.19 11:35
BankM Research

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - curasan-Aktienanalyse von Aktienanalyst Dr. Roger Becker von BankM Research:

Dr. Roger Becker, Aktienanalyst von BankM Research, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlageurteil für die Aktie der curasan AG (ISIN: DE0005494538, WKN: 549453, Ticker-Symbol: CUR).

Im Geschäftsjahr 2018 habe der Nettoumsatz der curasan AG mit EUR 5.8 Mio. und das EBITDA mit EUR -3,8 Mio. im mittleren Bereich der angepassten Guidance gelegen.

In ersten Quartal 2019 habe der Umsatz hingegen wieder um 9% angezogen; bis auf Asien hätten alle Kernregionen ein (teilweise deutliches) Wachstum aufgewiesen. Der schwache Absatz im asiatischen Markt könnte laut Management durch bestehende Abnahmeverpflichtungen im laufenden Geschäftsjahr aufgeholt werden. Das operative Ergebnis (EBITDA) habe sich aufgrund von Einmalaufwendungen (a.o. HV und Emission der Wandelanleihe) um 43% verschlechtert.

Strategische und strukturelle Maßnahmen wie Kosteneinsparungen im Vertrieb und Marketing sowie die Fokussierung auf margenstarke eigene Produkte sollten das operative Geschäft und die Liquidität stabilisieren. So würden die sonstigen betriebl. Aufwendungen, die in der Vergangenheit stark von der Organisation von und der Teilnahme an kostenintensiven Kongressen mitgeprägt gewesen seien, zurückgefahren. Dies basiere auf der Erkenntnis, dass Vertriebs- und Marketingerfolge gerade im Bereich der Orthopädie sich eher über die direkte Ansprache der Entscheidungsträger in den Kliniken einstellen würden. Eine Folge hieraus sei, dass für den Vertrieb in den USA die Kooperation mit geeigneten Distributionspartnern angestrebt werde.

Im Mai habe das Unternehmen eine Wandelschuldverschreibung i.H.v. rund EUR 1,9 Mio. platziert. Die ersten zwei Kuponzahlungen seien bis 2021 ausgesetzt, was die Kasse zunächst zusätzlich entlaste. Die Zeichnungsquote von ca. 38% mache nach dem Modell des Analysten eine Eigenkapitalerhöhung i.H.v. ca. EUR 3 Mio. noch im laufenden GJ zur Sicherung der Liquidität notwendig. Dies habe Becker in seinem Modell abgebildet, da hier - wenngleich unter gewissen Bedingungen - eine Zeichnungszusage des Ankerinvestors Donau Invest vorliege.

In seiner angepassten Prognose unterstelle Becker einen Aufholeffekt beim Umsatz sowie die Verschlankung der Kostenstruktur. Ein stringentes Forderungs-Management und die Fokussierung auf hochmargige Eigenprodukte werde sich liquiditätsseitig positiv auswirken. Die DCF-Analyse von Becker resultiere in einem Wert pro Aktie von EUR 0,53 (vormals: EUR 0,54).

Da dieser Wert auf der Prämisse der noch im laufenden Geschäftsjahr geplanten Kapitalerhöhung basiert, stuft Dr. Roger Becker, Aktienanalyst von BankM Research, die curasan-Aktie trotz des Potenzials von 39% mit "halten" ein. (Analyse vom 27.05.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze curasan-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs curasan-Aktie:
0,40 EUR +2,56% (28.05.2019, 08:16)

Xetra-Aktienkurs curasan-Aktie:
0,38 EUR -1,81% (27.05.2019, 17:36)

ISIN curasan-Aktie:
DE0005494538

WKN curasan-Aktie:
549453

Ticker-Symbol curasan-Aktie:
CUR

Kurzprofil curasan AG:

curasan (ISIN: DE0005494538, WKN: 549453, Ticker-Symbol: CUR) entwickelt, produziert und vermarktet Biomaterialien und andere Medizinprodukte aus dem Bereich der Knochen- und Geweberegeneration. Als Branchenpionier hat sich das Unternehmen vor allem auf synthetische Knochenersatzstoffe zur Verwendung in der Orthopädie sowie der dentalen Implantologie spezialisiert. Zahlreiche Patente und eine umfangreiche Liste an wissenschaftlichen Dokumentationen belegen den klinischen Erfolg der Produkte und die hohe Innovationskraft von curasan. Weltweit profitieren chirurgisch tätige Zahnärzte, Implantologen und Mund-, Kiefer,- Gesichtschirurgen sowie Orthopäden, Traumatologen und Wirbelsäulenchirurgen vom hochwertigen und anwenderorientierten Portfolio des Technologieführers.

curasan unterhalte seinen eigenen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorts in Frankfurt/Main, dessen Ausstattungsniveau höchste Ansprüche erfüllt und der von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) sowie anderen internationalen Behörden erfolgreich auditiert ist. Neben dem Stammsitz betreibt der Konzern eine Tochtergesellschaft, curasan Inc., im Research Triangle Park in der Nähe von Raleigh, N.C., USA. Die Aktien der curasan AG sind im General Standard an der Frankfurter Börse gelistet. (28.05.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
07.11.21 , Aktiennews
Damit haben die Anleger von Curasan nicht gerech [...]
An der Börse schloss die Curasan-Aktie am 23.08.2019 mit dem Kurs von 1.04 EUR. Die Curasan-Aktie wird dem Segment ...
03.11.21 , Aktiennews
Curasan Aktie: Hier sollten Sie genauer hinsehen!
An der Börse schloss die Curasan-Aktie am 23.08.2019 mit dem Kurs von 1.04 EUR. Die Curasan-Aktie wird dem Segment ...
01.11.21 , Aktiennews
Curasan: Was noch aussteht!
An der Börse schloss die Curasan-Aktie am 23.08.2019 mit dem Kurs von 1.04 EUR. Die Curasan-Aktie wird dem Segment ...