Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. September 2022, 14:35 Uhr

Apple

WKN: 865985 / ISIN: US0378331005

Zahlen von Apple und Amazon übertreffen Erwartungen der Wall Street - Aktiennews


29.07.22 16:25
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Nach der gestrigen Sitzung legten die großen Technologieunternehmen Apple (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) und Amazon (ISIN: US0231351067, WKN: 906866, Ticker-Symbol: AMZ, NASDAQ-Symbol: AMZN) ihre Berichte für das zweite Quartal vor, so die Experten von XTB.

Die Ergebnisse seien besser ausgefallen als die Erwartungen der Analysten, und die Unternehmen seien vorbörslich höher gehandelt worden. Auch die wichtigsten US-Indices hätten mit entsprechenden Anstiegen reagiert:

Apple:

- Gewinn pro Aktie (EPS): 1,20 USD vs. 1,16 USD erwartet
- Umsätze: 82,96 Mrd. USD vs. 82,97 Mrd. USD
- Umsätze aus iPhone-Verkäufen: 40,7 Mrd. USD vs. 38,9 Mrd. USD

Apple habe ein starkes Ergebnis erzielt, das in erster Linie auf die starken iPhone-Verkäufe zurückzuführen sei. Darüber hinaus habe CEO Tim Cook von einer verbesserten Lieferkette berichtet, die das Unternehmen für die nächsten wichtigen Quartale des Jahres (vor allem Q4) gut positioniere.

Trotz des Rekordumsatzes sei der Nettogewinn des Unternehmens jedoch um fast 10,5% im Jahresvergleich gesunken. Der Bericht zeige, dass die Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens trotz der Rekordinflation und der daraus resultierenden Haushaltskürzungen weiterhin sehr hoch sei.

Apple werde im Herbst neue Modelle vorstellen: das iPhone14 und die Series 8 SmartWatch, die den Absatz im vierten Quartal des Jahres verbessern und die Ergebnisse im ersten Quartal 2023 erheblich beeinflussen könnten. Nächstes Jahr werde Apple auch sein AR/VR-Geschäft durch ein neues Headset-Design vorstellen - das Produkt werde die Grundlage für das Unternehmen sein, um eine große Anzahl von Dienstleistungen und Produkten als Teil des "Metaverse"-Trends zu entwickeln.

Amazon :

- Gewinn pro Aktie (EPS): -0,20 USD vs. 0,12 USD erwartet
- Umsätze: 121,23 Mrd. USD vs. 119,09 Mrd. USD
- Amazon Web Services: 19,7 Mrd. USD vs. 19,56 Mrd. USD
- Werbeeinnahmen: 8,76 Mrd. USD vs. 8,65 Mrd. USD

Das Unternehmen habe trotz des ungünstigen wirtschaftlichen Umfelds die Prognosen für die Einnahmen aus Cloud-Services (AWS) übertroffen, die die Margen des Unternehmens stützen würden. Die Gewinne im Bereich Werbung hätten die Erwartungen der Analysten trotz der abgeschwächten Prognosen für die Werbeindustrie übertroffen.

Das Unternehmen erwarte für das dritte Quartal 2022 einen Umsatz zwischen 125 und 130 Mrd. USD gegenüber den Erwartungen von 126,4 Mrd. USD.

Das Unternehmen habe im Rahmen eines Kostensenkungsprogramms fast 99.000 Mitarbeiter entlassen. Es sei jedoch erwähnenswert, dass sich die Belegschaft von Amazon während der Pandemie verdoppelt habe. Das Unternehmen beabsichtige, die Beschäftigung ausschließlich in seiner Werbe- und Cloud-Computing-Sparte (AWS) weiter zu erhöhen.

Das Unternehmen habe in diesem Jahr etwa 11,5 Mrd. USD an Investitionen verloren. Der größte Verlust sei durch den Elektroautohersteller Rivian verursacht worden. Amazons Verlust aus dem Kauf von Rivian-Aktien belaufe sich nun auf 3,9 Mrd. USD und habe zu einem endgültigen Verlust von 2 Mrd. USD für das Quartal beigetragen.

Börsenplätze Apple-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Apple-Aktie:
160,84 EUR +4,13% (29.07.2022, 16:27)

XETRA-Aktienkurs Apple-Aktie:
159,60 EUR +3,58% (29.07.2022, 16:13)

NASDAQ-Aktienkurs Apple-Aktie:
162,32 USD +3,16% (29.07.2022, 16:13)

ISIN Apple-Aktie:
US0378331005

WKN Apple-Aktie:
865985

Ticker-Symbol Apple-Aktie:
APC

NASDAQ-Symbol Apple-Aktie:
AAPL

Kurzprofil Apple Inc.:

Apple (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) ist ein US-amerikanischer Hersteller von Unterhaltungselektronik mit Hauptsitz im kalifornischen Cupertino. Aktuelle Verkaufsschlager des Elektronikriesen sind die Smartphones der iPhone-Modellreihe, die Tabletts der iPad-Serie sowie die Notebooks der MacBook-Reihe. Neben dem Verkauf von Elektronik-Hardware gewinnt stark zunehmend der Verkauf von Medien über den iTunes Store und Applikationen über den Apple-App Store an Bedeutung. (29.07.2022/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Der Vorstand und/oder Mitarbeiter der aktiencheck.de AG halten eine Netto-Longposition in den Aktien des analysierten Unternehmens. Es besteht also ein Interessenkonflikt auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.





 
Werte im Artikel
118,96 minus
-0,25%
153,34 minus
-2,90%
13:55 , XTB
Apple drosselt angeblich die iPhone-Produktion - A [...]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Apple drosselt angeblich die iPhone-Produktion - Aktiennews Die Aktie von Apple (ISIN: ...
13:50 , dpa-AFX
Apple setzt auf größten europäischen Entwicklungs [...]
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Apple wird seine Hardware- und Software-Entwicklung in München in den kommenden Monaten ...
12:40 , dpa-AFX
Tim Cook: Apple baut Entwicklungs-Standort Münch [...]
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Apple wird seine Hardware- und Software-Entwicklung in München in den kommenden Monaten ...