Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 19. Juni 2021, 14:34 Uhr

Wuestenrot+Wuertt.AG

WKN: 805100 / ISIN: DE0008051004

Wüstenrot & Württembergische: Erreichen der Guidance in Aussicht gestellt - Kaufen! Aktienanalyse


07.05.21 15:17
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Wüstenrot & Württembergische-Aktienanalyse von der Montega AG:

Sebastian Weidhüner, Aktienanalyst der Montega AG, hält in einer aktuellen Aktienanalyse an seiner Kaufempfehlung für die Aktie der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) (ISIN: DE0008051004, WKN: 805100, Ticker-Symbol: WUW) fest.

Die Analysten hätten letzte Woche mit W&W eine virtuelle Roadshow veranstaltet. Die Gespräche hätten auch für dieses Jahr das Erreichen der mittel- und langfristigen Guidance in Aussicht gestellt.

Auftrieb in der Pandemie: Auch wenn das IFRS-Ergebnis im Vorjahr mit 210,8 Mio. Euro leicht unter der mittel- und langfristigen Zielgröße (220 bis 250 Mio. Euro) gelegen habe, profitiere die W&W AG auch weiterhin von verschiedenen aus der Corona-Krise hervorgehenden Effekten. So verzeichne die Sachversicherung gegenwärtig u. a. durch rückläufige Fahrvolumina weniger Kfz-Schäden und infolge von flächendeckenden Home-Office-Aktivitäten geringere Wohnungseinbrüche. Die weiterhin relativ niedrige Schadensfrequenz berge insbesondere vor dem Hintergrund vom Schadensbetrag unabhängiger Fixkosten in der Verwaltung weitere Ergebnissteigerungen.

Das Baufinanzierungsgeschäft gewinne durch die Tatsache an Auftrieb, dass das Eigenheim zunehmend auch als Rückzugsort wahrgenommen und z. B. Platz für das Home-Office benötigt werde. Auch Aus- und Umbauten würden u. a. dank zusätzlicher Freizeit und monetärer Einsparungen durch Kontakt- und Reisebeschränkungen verstärkt durchgeführt. Das Personenversicherungs-Neugeschäft profitiere vom Phänomen, dass sich die Menschen zum Teil umfassende Gedanken über ihre versicherungstechnische und finanzielle Situation machen würden. Der weiter in die Zukunft verschobene Zinsanstieg sowie die gestiegene Volatilität am Kapitalmarkt würden hingegen wesentliche Geschäftsrisiken darstellen.

Bausparkasse dürfte wieder an Bedeutung gewinnen: Die hochverzinslichen Altverträge im Bauspargeschäft würden entweder auslaufen oder könnten seitens W&W zunehmend rechtmäßig aufgekündigt werden, wodurch sich Performanceverbesserungen ergeben würden. Bei einer durchschnittlichen Verzinsung von 1,3% lägen bei W&W bereits 55% der Policen unter einer Guthabenverzinsung in Höhe von 1%. Zudem werde das Neugeschäft nach Erachten der Analysten mittelfristig wieder steigen, da sich die Bauzinsen in Schlagdistanz zur Talsohle befinden dürften. Ein Bausparvertrag stelle somit eine geeignete Absicherung gegen potenziell ansteigende Zinsen dar. Zudem würden die Kunden W&Ws die Zeitspanne bis zur Vertragszuteilung laut Unternehmen oft mit Hypothekendarlehen überbrücken, die ebenfalls von der Bausparkasse vergeben würden.

Digitalisierung verspreche Effizienzfortschritte: Auch die digitale Transformation der W&W-Gruppe habe zuletzt eine enorme Beschleunigung erfahren. So habe die Digitalmarke Adam Riese in 2020 gebuchte Bruttobeiträge von 12,1 Mio. Euro (+95,2% yoy) erzielt. Im ersten Quartal 2021 habe sich das Volumen bereits auf ca. 4 Mio. Euro belaufen, was die dynamischen Wachstumsraten untermauere. Ferner sollten die im Zuge der Corona-Krise realisierten Prozessoptimierungen dazu führen, dass sich die Verwaltungsaufwendungen zukünftig auch bei einem ausgeweiteten Geschäftsvolumen in Reichweite zur 1 Mrd. Euro-Marke halten würden.

Erreichbarkeit des mittel- und langfristigen Zielkorridors 2021 gestützt: Im Zuge des Geschäftsberichts 2020 habe W&W aufgrund bestehender Unsicherheiten noch keine Jahresprognose für den Konzernüberschuss bekannt gegeben. Nun zeige sich der Vorstand aufgrund der operativen Lage optimistisch, im laufenden Jahr ein Ergebnis innerhalb des Zielkorridors (220 bis 250 Mio. Euro) erzielen zu können. Die Analysten der Montega AG erwarten im Zuge des Q1-Berichts am 12. Mai einen konkretisierten Ausblick und halten an ihrer Prognose von 229,8 Mio. Euro fest.

Die mit W&W durchgeführte Roadshow habe die Analysten in ihrer Meinung vom Investment Case bestärkt. Positiver Newsflow hinsichtlich einer konkretisierten Guidance im Zuge der Q1-Zahlen, die mögliche Auflösung von Bewertungsreserven aufgrund einer äußerst konservativen Bilanzpolitik im Corona-Jahr 2020 sowie Akquisitionen in der Sachversicherung könnten zusätzlich zur starken operativen Entwicklung weitere Kurstreiber sein.

Sebastian Weidhüner, Aktienanalyst der Montega AG, bestätigt daher seine Kaufempfehlung für die Wüstenrot & Württembergische-Aktie mit einem unveränderten Kursziel von 22 Euro. (Analyse vom 07.05.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Wüstenrot & Württembergische-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Wüstenrot & Württembergische-Aktie:
18,36 EUR +0,33% (14.04.2021, 14:08)

Tradegate-Aktienkurs Wüstenrot & Württembergische-Aktie:
18,32 EUR -0,22% (14.04.2021, 14:59)

ISIN Wüstenrot & Württembergische-Aktie:
DE0008051004

WKN Wüstenrot & Württembergische-Aktie:
805100

Ticker-Symbol Wüstenrot & Württembergische-Aktie:
WUW

Kurzprofil Wüstenrot & Württembergische AG:

1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (ISIN: DE0008051004, WKN: 805100, Ticker-Symbol: WUW) heute die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Als börsennotierter Konzern mit Sitz in Stuttgart verbindet die W&W die Geschäftsfelder Wüstenrot, Württembergische und W&W brandpool als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Dabei setzt sie auf den Omnikanalvertrieb, der von eigenen Außendiensten über Kooperations- und Partnervertriebe sowie Makleraktivitäten bis hin zu digitalen Initiativen reicht. Derzeit arbeiten rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst für die W&W-Gruppe. (07.05.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
17.06.21 , Aktiennews
Wuestenrot & Wuerttembergische: Risiko oder Gew [...]
Der Kurs der Aktie Wuestenrot & Wuerttembergische steht am 17.06.2021, 02:53 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra ...
14.06.21 , Aktiennews
Wuestenrot & Wuerttembergische: Alles im Griff?
Per 14.06.2021, 22:12 Uhr wird für die Aktie Wuestenrot & Wuerttembergische am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 18.76 ...
05.06.21 , Aktiennews
Wuestenrot & Wuerttembergische: Das ist ein Ham [...]
Der Kurs der Aktie Wuestenrot & Wuerttembergische steht am 05.06.2021, 02:00 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra ...