Suchen
Login
Anzeige:
Do, 1. Dezember 2022, 11:12 Uhr

Wall Street vorbörslich mit grünen Vorzeichen


12.09.22 12:00
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten Indices an der Wall Street setzen ihre Rally im vorbörslichen Handel fort, so Maximilian Wienke, CFTe, Marktanalyst bei XTB.

Die Futures auf den S&P 500 (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) würden zu Wochenbeginn die jüngsten Gewinne über der 50-Tage-Linie ausbauen, über die der Index erst am vergangenen Freitag zurückgekehrt sei. Mitte der Vorwoche habe das US-Börsenbarometer am 61,8%-Retracement der im Juni gestarteten Rally einen kurzfristigen Boden ausgebildet. Die Stabilisierung sei von den Bullen als Chance genutzt worden, um eine stärkere Erholung einzuleiten. Die dreiwöchige Verlustserie sei beendet worden und fast die Hälfte dieser Verluste habe wieder ausgeglichen werden können. Im größeren Bild verlaufe der Kurs immer noch unter der 50-Wochen-Linie, sodass die Bären weiterhin ihren Vorteil behalten würden. Der Abstand zum gleitenden Durchschnitt betrage nur noch etwas mehr als 2%.

EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) lege am Montag kräftig zu und könne die Erholung gegenüber dem Jahrestief, das in der Vorwoche bei 0,9864 erreicht worden sei, ausbauen. Am heutigen Tag sei das Paar in der Spitze um rund 1,5% gestiegen. In der vergangenen Woche hätten der Fehlausbruch auf der Unterseite und das Bullish-Engulfing im Wochenchart bereits auf eine stärkere Gegenbewegung hingedeutet. Durch die heutige Euro-Aufwertung notiere das Paar erstmals seit Anfang Juni wieder über der 9-Wochen-Linie. Das 61,8%-Retracement (1,0175) der vorherigen Verkaufswelle, die vor fünf Wochen begonnen habe, scheine jedoch die Bullen zu stoppen. Ein nachhaltiger Bruch über das Hoch vom 10. August (1,0368) sei notwendig, um die Abwärtstrendstruktur aus tieferen Tiefs und tieferen Hochs zu beenden.

Auch der DE30 (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) profitiere zu Beginn der neuen Handelswoche von der höheren Risikobereitschaft. Der Leitindex gewinne mehr als 1% an Wert und teste erstmals seit dem 22. August die 50-Tage-Linie. Am vergangenen Freitag hätten die Bullen die psychologische Marke von 13.000 Punkten zurückerobert - seit 2017 diene der Bereich abwechselnd als Widerstand und Unterstützung. Eine Rückkehr über den genannten gleitenden Durchschnitt sowie ein Golden Cross (9-Tage-Linie schneide 50-Tage-Linie von unten nach oben) würden für ein bullishes Umfeld sprechen. Im Wochenchart gebe es jedoch viel aufzuholen. Der kurzfristig wichtigste Widerstand liege bei 13.969 Punkten, während die 50-Wochen-Linie über der Marke von 14.000 Punkten verlaufe. Der Abwärtstrend bleibe somit intakt.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link. (12.09.2022/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
14.461 plus
+0,45%
4.071 minus
-0,12%