Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 16. Oktober 2021, 17:48 Uhr

Vonovia

WKN: A1ML7J / ISIN: DE000A1ML7J1

Vonovia: Britischer Fonds beantragt beim Landgericht Berlin einstweilige Verfügung - Aktienanalyse


23.09.21 15:31
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Vonovia-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Thomas Bergmann vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Immobilienkonzerns Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1, WKN: A1ML7J, Ticker-Symbol: ANN, NASDAQ OTC-Symbol: DAIMF) unter die Lupe.

Im Ringen um die Übernahme der Deutsche Wohnen versuche ein britischer Fonds dem Bochumer Immobilienkonzern Vonovia Steine in den Weg zu legen. Der Fonds Davidson Kempner habe nach eigenen Angaben beim Landgericht Berlin eine einstweilige Verfügung beantragt. Ob der Investor dadurch mehr Geld für sich und die Aktionäre heraushole, sei fraglich.

Der Fonds wolle erreichen, dass der Deutsche Wohnen die Ausgabe neuer Aktien und der Verkauf eigener Aktien an Vonovia untersagt werde, wie Davidson Kempner am Donnerstag mitgeteilt habe. Davidson Kempner besitze nach eigenen Angaben 3,2 Prozent des Grundkapitals der Deutsche Wohnen und sei auch an Vonovia beteiligt.

Der Fonds werfe den beiden Wohnungskonzernen vor, die Rechte der Aktionäre umgangen zu haben. Der Vorstand der Deutsche Wohnen habe eine Reihe rechtlich fragwürdiger Maßnahmen ergriffen, "deren einziger Zweck es ist, Vonovia dabei zu helfen, die Kontrolle über Deutsche Wohnen zu erlangen", heiße es in der Mitteilung. Dadurch werde das Recht der Aktionäre, über den Erfolg des Übernahmeangebots von Vonovia zu entscheiden, wesentlich beeinträchtigt.

Vonovia versuche im dritten Anlauf, die Nummer zwei unter Vermietern zu übernehmen. Zweimal seien die Bochumer gescheitert, weil ihnen nicht genügend Aktien der Deutsche Wohnen angeboten worden seien. Um diesmal Erfolg zu haben, habe Vonovia-Chef Rolf Buch Bedingungen in dem Übernahmeangebot fallen gelassen, unter anderem die Mindestannahmeschwelle von 50 Prozent der Aktien. Die Ausgabe neuer Aktien der Deutsche Wohnen sei eine Möglichkeit, mit der sich Vonovia die Mehrheit an der Deutsche Wohnen sichern könnte.

Es werde einige Aktionäre geben, denen das Übernahmeangebot von Vonovia zu wenig sei. "Der Aktionär" bewerte das Angebot für beide Seiten jedoch als fair. Wer Deutsche Wohnen-Aktien gehabt habe, bekomme einen Aufschlag von knapp 20 Prozent. Als Vonovia-Aktionär sollte man vom Zusammenschluss profitieren - und nicht erst in zehn Jahren, weil ein Mondpreis bezahlt wurde, so Thomas Bergmann von "Der Aktionär". (Analyse vom 23.09.2021)

mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Vonovia-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Vonovia-Aktie:
54,14 EUR +0,07% (23.09.2021, 15:11)

Tradegate-Aktienkurs Vonovia-Aktie:
54,02 EUR -0,30% (23.09.2021, 15:27)

ISIN Vonovia-Aktie:
DE000A1ML7J1

WKN Vonovia-Aktie:
A1ML7J

Ticker-Symbol Vonovia-Aktie:
ANN

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Vonovia-Aktie:
DAIMF

Kurzprofil Vonovia SE:

Die Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1, WKN: A1ML7J, Ticker-Symbol: ANN, NASDAQ OTC-Symbol: DAIMF) ist Europas führendes privates Wohnungsunternehmen. Heute besitzt Vonovia rund 416.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und Regionen Deutschlands, Schwedens und Österreichs. Hinzu kommen rund 74.000 verwaltete Wohnungen. Der Portfoliowert liegt bei zirka 58,9 Mrd. EUR. Vonovia stellt dabei als modernes Dienstleistungsunternehmen die Kundenorientierung und Zufriedenheit seiner Mieter in den Mittelpunkt. Ihnen ein bezahlbares, attraktives und lebenswertes Zuhause zu bieten, bildet die Voraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Daher investiert Vonovia nachhaltig in Instandhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen Umbau der Gebäude. Zudem baut das Unternehmen zunehmend neue Wohnungen durch Nachverdichtung und Aufstockung.

Seit 2013 ist das in Bochum ansässige Unternehmen börsennotiert, seit September 2015 im DAX 30 gelistet. Zudem wird die Vonovia SE in den internationalen Indizes STOXX Europe 600, MSCI Germany, GPR 250 sowie EPRA/NAREIT Europe geführt. Vonovia beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter. (23.09.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Vonovia auf dem Weg zum Deutsche Wohnen-Meh [...]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Vonovia-Aktienanalyse von Analyst Jan Lennertz von Independent Research: Jan Lennertz, ...
14.10.21 , Motley Fool
Vonovia-Aktie: Besser als nix?
Ist die Vonovia-Aktie (WKN: A1ML7J) besser als nix? Auch wenn diese Frage vielleicht ein wenig abwertend klingen mag: ...
13.10.21 , Der Aktionär
Adler Group: Vertrauen schwer erschüttert - Aktie [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Adler Group-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Thomas Bergmann vom Anlegermagazin ...