Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 30. Januar 2023, 16:32 Uhr

Viscom

WKN: 784686 / ISIN: DE0007846867

Viscom: Produktportfolio sorgt für Resilienz - auch FY 23 Wachstum möglich - Aktienanalyse


25.11.22 14:59
EQUI.TS GmbH

Frankfurt am Main (www.aktiencheck.de) - Viscom-Aktienanalyse von der EQUI.TS GmbH:

Thomas J. Schießle und Daniel Großjohann, Aktienanalysten der EQUI.TS GmbH, stufen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Viscom AG (ISIN: DE0007846867, WKN: 784686, Ticker-Symbol: V6C) weiterhin mit "kaufen" ein.

Der am 10.11.22 vorgelegte 9M/22-Zwischenbericht habe einen positiven gezeigt - Geschäftsgang und treffe die Analystenerwartung.

Nicht der befürchtete Trendabbruch, sondern - im Gegenteil - durchaus eine Verbesserung des 9M/22-Geschäftsverlaufs präge das Bild beim Spezialmaschinenbauer aus Hannover. Die Kundennachfrage scheine ungebrochen, zumal in wichtigen Abnehmergruppen (Automobile) das Investitionsklima intakt sei.

Wie in den beiden vorherigen Quartalen sei auch das Q3/22 von anhaltend hohem Ordereingang (+18,1% YoY) gekennzeichnet gewesen und habe von hoher Nachfrage in allen Regionen profitiert. Die Profitabilität habe weiterhin unter den bekannten operativen Hemmnissen gelitten, das 9M/22-EBIT habe den 9M/21-Wert von EUR 1,9 Mio. (Marge: 2,8%; 9M/21: 3,4%) egalisiert. Der 9M/22-Umsatz sei um 22,1% YoY auf ca. EUR 67 Mio. gestiegen, etwas langsamer sei der 9M/22-Ordereingang (19,6% YoY) gewachsen.

Die 9M-Book-to-Bill-Ratio lasse anhaltendes Wachstum erwarten, denn die Kennzahl habe bei einem abgebremsten Q3-Umsatzanstieg (+6,6% YoY) 121,0% (9M/21: 123,5%) erreicht. Damit sei der Orderbestand weiter ausgebaut worden und habe mit EUR 42,99 Mio. (+35,0% YoY) einen Rekordwert erreicht.

Es sind die Makroindikatoren, die gleichzeitig noch zu einer gewissen Vorsicht mahnen, wenngleich sich die Rezessionsbefürchtungen jüngst zu relativieren scheinen, so die Analysten der EQUI.TS GmbH. Höhere Relevanz würden dagegen lokale Konjunkturrisiken (Fokus auf die EU, Lockdowns in China) und Inflationswirkungen bekommen. Dem gegenüber stehe offensichtlich ein ausgesprochen attraktives Produktportfolio, das für eine gewisse Krisenresilienz stehe. Die Produktionshemmnisse könnten nach Erachten des Analysten im Frühjahr 2023 weitgehend behoben sein.

Die Analysten würden für FY 23 - auf Jahresbasis - Wachstum erwarten. Die EQUI.TS-Schätzungen würden angehoben.

Bilanziell gesund verfolge Viscom eine Wachstumsstrategie. Viscom werde flexibler, skalierungsfähiger. Nach den "Customer Care Teams" - "CCT" sei die Exacom GmbH gegründet gewesen, in der Innovation und Support für das kräftig wachsende Geschäft rund um die Batterieinspektion im Automotive- als auch im Non-Automotive-Segment vorangebracht werden sollten.

Somit sehe sich das Management auf gutem Wege, die am 20.10.22 angehobene 22er Guidance zu erfüllen. Dem ausgesprochen attraktiven Produktportfolio - gemessen am rekordhohen Ordereingang - stünden diverse Produktions- und Planungsherausforderungen gegenüber, die die Visibilität noch eine Weile begrenzen würden. Was auch für die Makroindikatoren gelte. Der hohe Arbeitsvorrat und das auch auf der Leite-Messe electronica 2022 in München gezeigte anhaltend hohe Kundeninteresse lasse für FY 3 Wachstum erwarten.

Vor diesem Hintergrund gesehen, ist die Bewertung günstig, die Anlageempfehlung für die Viscom-Aktie lautet unverändert "kaufen", so Thomas J. Schießle und Daniel Großjohann, Analysten der EQUI.TS GmbH. (Analyse vom 25.11.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Viscom-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Viscom-Aktie:
8,68 EUR +0,46% (25.11.2022, 12:16)

XETRA-Aktienkurs Viscom-Aktie:
8,60 EUR -0,23% (24.11.2022, 17:36)

ISIN Viscom-Aktie:
DE0007846867

WKN Viscom-Aktie:
784686

Ticker-Symbol Viscom-Aktie:
V6C

Kurzprofil Viscom AG:

Die Viscom AG (ISIN: DE0007846867, WKN: 784686, Ticker-Symbol: V6C) ist ein führender europäischer Hersteller von automatischen Inspektionssystemen für die industrielle Fertigung in der Elektronikindustrie mit dem Schwerpunkt im Bereich der automatischen Serien-Inspektion für die Prüfung von elektronischen Baugruppen. Die Prüfung erfolgt durch einen computergestützten optischen (AOI) oder röntgentechnischen (AXI) Abgleich der Prüfobjekte mit den im Inspektionssystem definierten Anforderungen und Mustern, zum Beispiel im Hinblick auf Vollständigkeit der Bestückung einer elektronischen Baugruppe, Korrektheit der Lötverbindungen oder Materialfehler.

Neben diesen für die Baugruppen-Fertigung in Serie hergestellten Prüfsystemen wird das Produktspektrum von Viscom um automatische Sonder-Inspektionssysteme ergänzt, die für kundenspezifische Anforderungen (z.B. die Prüfung von Motorteilen) entwickelt und produziert werden. (25.11.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
28.01.23 , Aktiennews
Viscom Aktie: Unbekannte Hammer-Fakten!
Für die Aktie Viscom aus dem Segment "Elektronische Geräte und Instrumente" wird an der heimatlichen ...
24.01.23 , Aktiennews
Viscom Aktie: So wird sich erstmal nicht viel tun
Viscom weist am 23.01.2023, 14:58 Uhr einen Kurs von 9.14 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen wird unter ...
23.01.23 , Aktiennews
Viscom Aktie: Das haben nur Profis kommen sehe [...]
Viscom weist am 23.01.2023, 14:58 Uhr einen Kurs von 9.14 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen wird unter ...