Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 18. September 2021, 19:20 Uhr

Top 3 Märkte vor FOMC-Protokoll


07.07.21 15:10
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Veröffentlichung des FOMC-Protokolls ist das Schlüsselereignis des Tages, so die Experten von XTB.

Die Anleger seien gespannt darauf, ob die US-Notenbanker während der letzten Sitzung tatsächlich die Tapering-Diskussionen begonnen hätten oder nicht. In Anbetracht dessen werde für den Abend eine erhöhte Volatilität an vielen Märkten erwartet. Die Experten von XTB werfen einen Blick auf die technische Situation bei EUR/USD, Gold und US500.

Die Experten von XTB beginnen die heutige Analyse mit dem Währungspaar EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275). Betrachte man den H4-Chart, so könne man sehen, dass die Bären seit einiger Zeit dominieren würden. Das Paar handle leicht oberhalb der Unterstützung bei 1,1805, aber die übergeordnete Trendrichtung bleibe bärisch. Sollte man einen Durchbruch darunter sehen, könnte die nächste Unterstützung bei 1,1715 gefunden werden. Sollte es den Käufern jedoch gelingen, die Abwärtsbewegung hier zu stoppen, könnte eine Aufwärtskorrektur eingeleitet werden. Die jüngste Korrektur habe den 100er-SMA erreicht, der kurzfristig als wichtiger Widerstand fungieren sollte. Der nächste Widerstand liege bei 1,1925, wo sich die obere Grenze der 1:1-Struktur befinde.

Die Experten von XTB werfen als nächstes einen Blick auf den Goldmarkt (ISIN: XC0009655157, WKN: 965515). Bei der Analyse des H4-Charts könne man sehen, dass das Edelmetall vom wichtigen Unterstützungsbereich bei 1.750 Dollar abgeprallt sei. Den Käufern sei es auch gelungen, den Preis über die obere Grenze der 1:1-Struktur zu bringen, was gemäß der Overbalance-Strategie eine Rückkehr zum Aufwärtstrend einläuten könnte. Sollte sich die aktuelle Stimmung durchsetzen, könnte sich die Aufwärtsbewegung bis zum nächsten Widerstand bei 1.855 Dollar ausweiten. Andererseits könnte ein Rückzug unter die 1.800-Dollar-Marke die Bären ermutigen, aktiver zu werden.

Die Experten von XTB werfen noch einen Blick auf den S&P 500 (US500) (ISIN: US78378X1072, WKN: A0AET0). Der H4-Chart zeige, dass der Index in dieser Woche wieder ein neues Allzeithoch erreicht habe. Gestern sei es zu einer scharfen Korrektur gekommen, nachdem die Kassamärkte nach dem langen Wochenende wiedereröffnet worden seien. Die Käufer hätten jedoch schnell wieder die Kontrolle gewonnen und der Kurs sei an der oberen Begrenzung des zuvor gebrochenen Trendkanals abgeprallt, der aus kurzfristiger Sicht als wichtige Unterstützung angesehen werden sollte. Sollte es den Käufern gelingen, das derzeitige Momentum aufrechtzuerhalten, würde die Marke von 4.367 Punkten das potenzielle Ziel für die Bullen sein. Sollte es jedoch zu einer Abwärtskorrektur kommen, wäre die nächste zu beachtende Unterstützung mit der früheren Preisreaktion bei 4.266 Punkten markiert. (07.07.2021/ac/a/m)