Suchen
Login
Anzeige:
Do, 29. September 2022, 10:44 Uhr

Tesla

WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014

Tesla: Klarer Gewinner! - Aktienanalyse


17.08.22 08:37
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Tesla-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des US-Elektroautobauers Tesla Inc. (ISIN: US88160R1014, WKN: A1CX3T, Ticker-Symbol: TL0, NASDAQ-Symbol: TSLA) unter die Lupe.

Deutsche Autobauer hätten kräftig Marktanteile in China verloren, während der größte Automarkt der Welt wieder an Schwung gewinne. China sei erneut die "Lokomotive", habe Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer vom Duisburger Center Automotive Research (CAR) am Mittwoch in einer Analyse gemeint.

Obwohl der globale Autoabsatz in diesem Jahr voraussichtlich um 3,2 Prozent zurückgehen dürfte, solle der Markt in China um fünf Prozent zulegen, schätze Dudenhöffer.

Der Absatz der deutschen Hersteller auf ihrem wichtigsten Markt sei im ersten Halbjahr allerdings eingebrochen. Der VW-Konzern habe ein Minus von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet. Mercedes und BMW hätten jeweils um 19 Prozent weniger verkauft. Der Marktanteil von VW in China sei damit von 18,4 auf 14,2 Prozent zurückgegangen. Für Mercedes habe er sich von 4,4 auf 3,4 Prozent und für BMW von 4,7 auf 3,7 Prozent verringert, habe die Analyse ergeben.

China sei auf dem Weltmarkt wieder die treibende Kraft: "Während der Automarkt in den USA mit einem Einbruch von 18 Prozent im ersten Halbjahr 2022 konfrontiert war, die EU 14 Prozent Rückgang zu verdauen hat, konnte China seine Neuwagenverkäufe in den ersten sechs Monaten um vier Prozent steigern", habe Dudenhöffer festgestellt. Mit dem Anstieg in diesem Jahr "bewahrt China den Weltautomarkt vor einem größeren Einbruch". Chinas Anteil solle so auf 32,1 Prozent steigen.

"Gewinner sind klar die Chinesen und Tesla", habe Dudenhöffer gemeint. Ein wichtiger Grund seien batterie-elektrische Autos. "Da tun sich die deutschen Autobauer in China noch schwer." Ähnliches gelte für Software-Funktionen bei Premiumfahrzeugen. Ein weiterer Grund für den Rückstand deutscher Autobauer seien die schlechteren Einkaufs- und Produktionssysteme, was sich auch im Vergleich zu Toyota zeige.

Auch aus Sicht des "Aktionär" bleibt Tesla nach wie vor der Trendsetter unter den E-Autobauern. Langfristig bleibe das Papier spannend. "Der Aktionär" sehe aber auch insbesondere bei VW und Mercedes-Benz gute Chancen. Anleger bleiben deswegen auch hier investiert, so Marion Schlegel. (Analyse vom 17.08.2022)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Volkswagen und Mercedes-Benz.

Börsenplätze Tesla-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Tesla-Aktie:
902,80 EUR -0,19% (17.08.2022, 08:28)

XETRA-Aktienkurs Tesla-Aktie:
911,50 EUR +0,66% (16.08.2022)

NASDAQ-Aktienkurs Tesla-Aktie:
920,75 USD -0,78% (16.08.2022)

ISIN Tesla-Aktie:
US88160R1014

WKN Tesla-Aktie:
A1CX3T

Ticker-Symbol Tesla-Aktie:
TL0

NASDAQ-Symbol Tesla-Aktie:
TSLA

Kurzprofil Tesla Inc.:

Tesla Inc. (ISIN: US88160R1014, WKN: A1CX3T, Ticker-Symbol: TL0, NASDAQ-Symbol: TSLA) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Elektro-Sportwagen. Tesla Motors produziert emissionsfreie Seriensportwagen (Tesla Roadster) und Premium-Limousinen (Tesla Model S). Daneben verkauft Tesla Inc. verschiedene Komponenten für elektrische Antriebsstränge an führende Autohersteller wie Daimler oder Toyota. Mit der Übernahme des Sonnenstromunternehmens SolarCity knüpft Tesla an die Strategie an ein integrierter Großkonzern zu werden.

Hauptsitz von Tesla Inc. ist Palo Alto, Kalifornien, USA, CEO: Elon Musk. (17.08.2022/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
10:02 , Der Aktionär
Tesla: Prominente Unterstützung von Star-Investorin [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Tesla-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Jochen Kauper vom Anlegermagazin ...
05:30 , dpa-AFX
Apcoa plant 100 000 E-Ladestationen in Parkhäuse [...]
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der führende europäische Parkraumbetreiber Apcoa will mit Ladestationen zusätzliches ...
04:50 , Aktiennews
Vorsicht walten lassen bei Tesla …
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Tesla, die im Segment "Automobilhersteller" geführt ...