Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 17. August 2022, 12:29 Uhr

Tesla

WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014

Tesla: Das Ende der Vorherrschaft? Aktienanalyse


05.07.22 10:00
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Tesla-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Jochen Kauper vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Elektroautopioniers Tesla Inc. (ISIN: US88160R1014, WKN: A1CX3T, Ticker-Symbol: TL0, NASDAQ-Symbol: TSLA) unter die Lupe.

Gehe es nach den Experten der Bank of America, sei das Ende der Vorherrschaft von Tesla in der US-Elektrofahrzeugindustrie nicht mehr weit. Grund: Mehrere Start-ups und auch ältere Autohersteller würden den Markt mit einer beträchtlichen Anzahl neuer Elektroautos "überschwemmen" und Tesla Marktanteile abnehmen.

John Murphy, leitender Automobilanalyst der Bank of America gehe davon aus, dass der Marktanteil für Elektrofahrzeuge von in den USA von 70 Prozent oder mehr in den letzten Jahren auf etwa 11 Prozent im Jahr 2025 zurückgehen werde. "Die Dominanz, die Tesla auf dem Markt für Elektroautos, insbesondere in den USA, hatte, ist vorbei", habe Murphy bei einem Treffen der Automotive Press Association gesagt.

Die Prognose stehe im Einklang mit anderen Automobilforschungs- und Prognoseunternehmen, die erwarten würden, dass der Marktanteil von Tesla in den USA weiter abnehmen werde.

Analyst Murphy erwarte bei steigender Akzeptanz von E-Autos, dass Autobauer der alten Garde wie etwa General Motors (ISIN: US37045V1008, WKN: A1C9CM) und Ford Motor (ISIN: US3453708600, WKN: 502391) in Zukunft an Marktanteilen im EV-Markt hinzugewinnen würden. Denn Teslas Dominanz liege derzeit noch ein relativ kleiner Markt zugrunde.

Der Experte der Bank of America rechne damit, dass jeder der beiden Detroiter Autohersteller bis 2025 einen Marktanteil von annähernd 15 Prozent haben dürfte, während er heute bei etwa 6 Prozent liege.

Murphy habe weiter gesagt, Tesla-CEO Elon Musk hätte der traditionellen Automobilindustrie in Bezug auf EVs "die Tür schließen" können, indem er deutlich mehr Kapital aufgebracht habe, als er die Chance gehabt habe, die Produktion und die Anzahl der Fahrzeuge des Unternehmens schneller zu erhöhen.

Tesla habe am Samstag die Produktions- und Auslieferungszahlen für das Q2/2022 präsentiert. Das Unternehmen habe 254.695 Autos ausgeliefert. 26,5 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Damit habe die Firma von Elon Musk im Rahmen der Erwartungen gelegen. Und dennoch sei es durchaus möglich, dass Murphys Prognose eintreffe. Außerdem müsse Tesla-Chef Elon Musk aufpassen, in Sachen autonomes Fahren nicht ins Hintertreffen zu geraten. Hier seien Mercedes (ISIN: DE0007100000, WKN: 710000) oder auch Hyundai (ISIN: USY384721251, WKN: 885166) stark im Kommen.

Aus Sicht des AKTIONÄR bleibe Tesla nach wie vor der Trendsetter unter den E-Autobauern. Allerdings müsse Musk im Bereich autonomes Fahren liefern, um die nach wie vor sportliche Bewertung zu untermauern. Aus charttechnischer Sicht bietet die Marke von 645 Dollar einen wichtigen Support für die Aktie, so Jochen Kauper von "Der Aktionär". (Analyse vom 05.07.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Tesla-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Tesla-Aktie:
654,40 EUR +1,93% (05.07.2022, 10:17)

XETRA-Aktienkurs Tesla-Aktie:
661,10 EUR +2,24% (05.07.2022, 10:03)

NASDAQ-Aktienkurs Tesla-Aktie:
685,47 USD -1,79% (29.06.2022, 22:00)

ISIN Tesla-Aktie:
US88160R1014

WKN Tesla-Aktie:
A1CX3T

Ticker-Symbol Tesla-Aktie:
TL0

NASDAQ-Symbol Tesla-Aktie:
TSLA

Kurzprofil Tesla Inc.:

Tesla Inc. (ISIN: US88160R1014, WKN: A1CX3T, Ticker-Symbol: TL0, NASDAQ-Symbol: TSLA) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Elektro-Sportwagen. Tesla Motors produziert emissionsfreie Seriensportwagen (Tesla Roadster) und Premium-Limousinen (Tesla Model S). Daneben verkauft Tesla Inc. verschiedene Komponenten für elektrische Antriebsstränge an führende Autohersteller wie Daimler oder Toyota. Mit der Übernahme des Sonnenstromunternehmens SolarCity knüpft Tesla an die Strategie an ein integrierter Großkonzern zu werden.

Hauptsitz von Tesla Inc. ist Palo Alto, Kalifornien, USA, CEO: Elon Musk. (05.07.2022/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
16,13 minus
-0,12%
60,98 minus
-0,39%
38,15 minus
-0,48%
894,40 minus
-1,12%
33,55 minus
-5,23%
10:41 , Aktiennews
Tesla Aktie: Hervorragende Nachrichten für Investor [...]
Für die Aktie Tesla aus dem Segment "Automobilhersteller" wird an der heimatlichen Börse NASDAQ GS ...
08:46 , Der Aktionär
Tesla: Musk macht seinem Ruf als unberechenbarer [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Tesla-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Andreas Deutsch vom Anlegermagazin ...
08:37 , Der Aktionär
Tesla: Klarer Gewinner! - Aktienanalyse
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Tesla-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Marion Schlegel vom Anlegermagazin ...