Suchen
Login
Anzeige:
Do, 9. Dezember 2021, 8:49 Uhr

Traton

WKN: TRAT0N / ISIN: DE000TRAT0N7

TRATON: Mit Limit agieren - Aktienanalyse


27.06.19 16:40
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - TRATON-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Lars Friedrich von "Der Aktionär" nimmt die TRATON-Aktie (ISIN: DE000TRAT0N7/ WKN: TRAT0N, Ticker-Symbol: 8TRA) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Darauf hätten viele Investoren lange gewartet: VW bringe am Freitag nun doch seine Truck-Sparte Traton an die Börse. Vorerst werde aber nur ein kleiner Teil verkauft. Obwohl das Interesse hoch sei, würden erste Indikationen darauf hindeuten, dass der Aktienkurs am Anfang am unteren Ende der geplanten Spanne liegen werde.

Einen im Frühjahr geplanten Börsengang habe VW mit Verweis auf das schlechte Marktumfeld abgesagt. Nun kämen zumindest zehn Prozent der TRATON-Anteile an die Börse (ursprünglich geplant: 25 Prozent). Der geschätzte Ausgabepreis solle zwischen 27 und 33 Euro je Aktie liegen. VW peile Einnahmen von bis zu 1,9 Milliarden Euro an.

Tatsächlich könnten es aber nur 1,55 Milliarden werden, denn ersten Berichten von Banken und außerbörslichen Indikationen zufolge werde der Ausgabepreis wohl bei 27 Euro liegen.

Dabei sei das Interesse an den Aktien grundsätzlich hoch. Unter anderem würden institutionelle Investoren aus Deutschland, Schweden und den USA kaufen wollen - aber offenbar nicht zu jedem Preis.

TRATON sei der größte Hersteller von Nutzfahrzeugen und Bussen in Europa, habe einen Marktanteil von einem Drittel. In dem Unternehmen seien die Marken MAN, Scania und die brasilianische VW-Nutzfahrzeugtochter vereint. Bei einem Kurs von 29 Euro würde das KGV von Traton bei 5,5 liegen.

Investoren mögen fokussierte Unternehmen, und durch die zunehmende Eigenständigkeit samt frischem Kapital könnte TRATON seine Marktposition stärken. Zudem sei das Angebot an TRATON-Aktien geringer als vor Monaten angekündigt.

Kurse um 29 Euro und darunter können zum Einstieg genutzt werden, so Lars Friedrich von "Der Aktionär". (Analyse vom 27.06.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Kurzprofil TRATON SE:

Die TRATON SE (ISIN: DE000TRAT0N7, WKN: TRAT0N, Ticker-Symbol: 8TRA) ist eine 100%-ige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG und gehört mit ihren Marken MAN, Scania, Volkswagen Caminhões e Ônibus und RIO zu den weltweit führenden Nutzfahrzeugherstellern. Im Jahr 2018 setzten die Marken der TRATON GROUP insgesamt rund 233.000 Fahrzeuge ab. Das Angebot umfasst leichte Nutzfahrzeuge, Lkw und Busse, die an 29 Standorten in 17 Ländern produziert werden. Zum 31. Dezember 2018 beschäftigte das Unternehmen in seinen Nutzfahrzeugmarken weltweit rund 81.000 Mitarbeiter. Die Gruppe hat den Anspruch, den Transport neu zu erfinden - mit ihren Produkten, ihren Dienstleistungen und als Partner ihrer Kunden. (27.06.2019/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
26.11.21 , dpa-AFX
ROUNDUP: Scania-Manager wird MAN-Chef
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Erst vor zwei Monaten hatte der VW-Konzern den Scania-Chef Christian Levin zum Chef seiner ...
26.11.21 , dpa-AFX
VW-Lkw-Tochter MAN bekommt Scania-Manager a [...]
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Scania -Manager Alexander Vlaskamp wird neuer Chef beim Münchner Lastwagenbauer ...
25.11.21 , dpa-AFX
EU-Nutzfahrzeugmärkte weiter im Rückwärtsgang
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Nutzfahrzeugmärkte in der EU haben im Oktober weiter geschwächelt. So wurden ...