Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 10. Dezember 2022, 0:38 Uhr

S&P 500

WKN: A0AET0 / ISIN: US78378X1072

S&P 500 kämpft an der 50-Wochen-Linie


26.08.22 10:27
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Futures auf den S&P 500 haben ihre Erholung am Freitag gestoppt, so die Experten von XTB.

Anleger würden mit Spannung auf die Rede von Jerome Powell in Jackson Hole warten. Der FED-Chef könnte am Nachmittag weitere Hinweise auf den zukünftigen Zinserhöhungspfad geben. Das US-Börsenbarometer sei seit Mittwoch um 2% gestiegen, nachdem die Unterstützung bei 4.113 Punkten verteidigt worden sei - dadurch habe eine Trendumkehr verhindert werden können. Die Wochenverluste seien innerhalb von zwei Tagen größtenteils ausgeglichen worden, sodass aktuell eine Wochenkerze mit einem langen Schatten (Hammerkerze) zu beobachten sei. Des Weiteren sei der Index über die 50-Wochen-Linie zurückgekehrt. Ob die Erholung nachhaltig sei, könnte sich in den ersten Handelsstunden der US-Sitzung abzeichnen.

Der EUR/USD falle am letzten Handelstag der Woche und teste das gestrige Tagestief bei 0,9950. Seit Dienstag versuche das Paar, die Parität zurückzugewinnen. Am Dienstag und Donnerstag sei es zu zwei Fehlausbrüchen gekommen, während am Mittwoch ein Annäherungsversuch zu erkennen gewesen sei. Ein Wochenschlusskurs unter dem Juli-Tief (0,9952) würde den Abwärtstrend bestätigen und mehr Potenzial auf der Unterseite freisetzen. Das nächste Kursziel, auf das sich die Verkäufer konzentrieren könnten, sei das Niveau bei 0,9607 - das im September 2002 erreichte Tief. Eine Rückkehr über die Parität und die darüber liegende 9-Tage-Linie könnte wiederum ein kurzfristiges Entspannungssignal liefern. So oder so, das Umfeld bleibe vorerst bearish.

Der DAX habe am Freitag kurz nach der europäischen Eröffnung leicht im Plus notiert, nachdem die vorbörslichen Kursverluste schnell wieder hätten ausgeglichen werden können. Der Index steige seit Mittwoch wieder und steuere auf die 9-Tage-Linie und die 50-Tage-Linie zu. Eine nachhaltige Rückkehr über die gleitenden Durchschnitte wäre ein positives Signal für die kurzfristige Perspektive. Man beachte jedoch, dass es am Mittwoch zu einem Crossover gekommen sei, nachdem der Index die Unterstützung bei 13.447 Punkten zu Wochenbeginn aufgegeben habe. Das Chartbild sei somit fragil und spreche aktuell nicht für die Bullen. Andererseits habe der Index in dieser Woche nach den jüngsten Abgaben auf das 50%-Retracement der im Juli gestarteten Rally reagiert. (26.08.2022/ac/a/m)



 
Werte im Artikel
14.371 plus
+0,74%
3.935 minus
-0,75%
09.12.22 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Anleger sche [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - An einem über weite Strecken relativ robusten Freitag haben sich die Anleger an den US-Börsen ...
09.12.22 , dpa-AFX
Aktien New York Schluss: Anleger scheuen vor de [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - An einem über weite Strecken relativ robusten Freitag haben sich die Anleger an den US-Börsen ...
09.12.22 , Der Aktionär
Netflix: Wells Fargo sehr optimistisch für 2023 - [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Netflix-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Jan Paul Fóri vom ...