Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 8. Februar 2023, 15:59 Uhr

Steico

WKN: A0LR93 / ISIN: DE000A0LR936

STEICO: Hohe Inputkosten und neuer Wettbewerb lassen keinen Margenanstieg mehr in 2023 erwarten - Aktienanalyse


11.10.22 12:33
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - STEICO-Aktienanalyse von der Montega AG:

Patrick Speck, Aktienanalyst der Montega AG, stuft die Aktie der STEICO SE (ISIN: DE000A0LR936, WKN: A0LR93, Ticker-Symbol: ST5) in einer aktuellen Aktienanalyse unverändert mit "kaufen" ein.

STEICO werde Mitte Oktober den Q3-Bericht vorlegen. Die Aktienanalysten der Montega AG würden davon ausgehen, dass das dritte Quartal zufrieden stellend verlaufen sei und sich das Unternehmen weiter auf Kurs zum Erreichen der Jahresziele befinde (Umsatz: > +20% yoy; EBIT-Marge: 13% bis 15%). Angesichts vermutlich längerfristig hoher Energie- und Inputkosten sowie einer nachteiligen Entwicklung im Wettbewerbsumfeld würden die Aktienanalysten der Montega AG jedoch ihre Margenerwartungen für 2023 ff. anpassen.

STEICO sei über die letzten Jahre kontinuierlich gewachsen (CAGR 2012-21: 11,4%) und habe die Dynamik durch den Ausbau der Kapazitäten und eine hohe Preissetzungsmacht (z.T. Kontingentierungen im Absatz) zuletzt sogar noch steigern können (H1/22: +27,1% yoy; CAGR 2017-22e: 15,9%). Für 2022 habe der Vorstand nach H1 die Wachstumsprognose von +20% yoy bekräftigt, was STEICO schon bei einer in H2 abflauenden Dynamik von +13,4% yoy gelingen würde. Die Aktienanalysten der Montega AG würden das Umsatzziel trotz der jüngsten Meldungen des Bauhauptverbands über einen Einbruch der Wohnungsbauaufträge (real -21% yoy) und -umsätze im Juli (real -11% yoy) für haltbar halten, zumal STEICO in 2022 bereits erfolgreich Preisanpassungen vorgenommen habe und neue Dämmplatten-Kapazitäten mit einem Erlöspotenzial von mehr als 45 Mio. Euro p.a. an den Start bringe. Hinzu komme, dass der enorme Anstieg der Energiekosten Investitionen in die Gebäudedämmung und energetische Sanierungen für Immobilienbesitzer umso erstrebenswerter mache und die Nachfrage nach wesentlichen Teilen des STEICO-Produktportfolios stützen sollte. Die Aktienanalysten der Montega AG sähen die Voraussetzungen für anhaltendes Wachstum daher weiterhin gegeben und würden ihre Umsatzprognose für 2022 sowie die mittelfristige Erwartung (CAGR 2022-25e: 11,2%) für realistisch halten, womit sie eine sich verringernde Dynamik ihres Erachtens ausreichend abbilden würden.

Wesentlich weniger visibel erscheine den Aktienanalysten der Montega AG, ob STEICO das hohe Margenniveau (MONe EBIT-Marge 2022: 14,1%) werde verteidigen können. Auch hier erscheine den Analysten die Zielsetzung für 2022 gut erreichbar und würde im Mid Point der Zielspanne für H2 einen Rückgang der operativen Marge auf ca. 11,9% erlauben (H1: 16,2%). Allerdings würden die Aktienanalysten der Montega AG ihre Prognosen in dieser Hinsicht für 2023 ff. nun konservativer ansetzen. So dürfte im kommenden Jahr angesichts angekündigter Kapazitätserweiterungen von Soprema (FR), Gutex (DE), Ziegler (DE) sowie Schilliger (CH) sukzessive neues Angebot in den Markt kommen und STEICOs Preissetzungsmacht schmälern. Des Weiteren würden die Aktienanalysten der Montega AG insbesondere im kommenden Jahr noch von hohen Energiekosten ausgehen.

Die Aktienanalysten der Montega AG würden daher ihre Margenerwartungen für 2023 bis 2025 um durchschnittlich 140 BP senken und auch die langfristigen Prognosen nach unten anpassen. Sofern STEICO unsere neue Ergebnisprognose gelingt, sollte aber auch in 2023 ein EPS von mehr als 3,50 Euro zu Buche stehen, so die Aktienanalysten der Montega AG. Das KGV 2023e belaufe sich infolge des jüngsten Kurssturzes demnach auf 13,4x und liege damit signifikant unter dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre (24,2x).

Wenngleich die Krise im Bau nicht völlig an STEICO vorbeigehen dürfte, sähen die Aktienanalysten der Montega AG die Voraussetzungen für strukturelles Wachstum intakt und würden die STEICO-Aktie als gute Gelegenheit erachten, um am Megatrend des ökologischen Hausbaus zu partizipieren.

Patrick Speck, Aktienanalyst der Montega AG, bestätigt die Kaufempfehlung mit einem neuen Kursziel von 90,00 Euro (zuvor: 125,00 Euro) für die STEICO-Aktie. (Analyse vom 11.10.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze STEICO-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs STEICO-Aktie:
46,25 EUR -2,12% (11.10.2022, 11:35)

XETRA-Aktienkurs STEICO-Aktie:
46,35 EUR -1,59% (11.10.2022, 11:53)

ISIN STEICO-Aktie:
DE000A0LR936

WKN STEICO-Aktie:
A0LR93

Ticker-Symbol Deutschland STEICO-Aktie:
ST5

Kurzprofil STEICO SE:

Der STEICO Konzern (ISIN: DE000A0LR936, WKN: A0LR93, Ticker-Symbol: ST5) entwickelt, produziert und vertreibt ökologische Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen. Dabei ist STEICO europäischer Marktführer im Segment der Holzfaser-Dämmstoffe.

STEICO ist als Systemanbieter für den ökologischen Hausbau positioniert und bietet als branchenweit einziger Hersteller ein integriertes Holzbausystem an, bei dem sich Dämmstoffe und konstruktive Bauelemente ergänzen. Hierzu zählen flexible Holzfaser-Dämmstoffe, stabile Holzfaser-Dämmplatten, Holzfaser-Dämmplatten für die Fassadendämmung (WDVS) sowie Dämmplatten mit aussteifender Wirkung. Stegträger und Furnierschichtholz bilden die konstruktiven Elemente. Daneben stellt die STEICO Gruppe Hartfaserplatten her und ist im Holzhandel aktiv.

Die Produkte des Münchener Unternehmens finden beim Neubau und bei der Sanierung von Dach, Wand, Decke, Boden und Fassade erfolgreich Verwendung.

STEICO Produkte ermöglichen den Bau zukunftssicherer, gesunder Gebäude mit besonders hoher Wohnqualität. So schützen STEICO Produkte zuverlässig vor Kälte, Hitze sowie Lärm und verbessern dauerhaft die Energieeffizienz der Gebäude. (11.10.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
07.02.23 , dpa-AFX
EQS-News: STEICO SE: Vorläufige Geschäftszahle [...]
STEICO SE: Vorläufige Geschäftszahlen: Umsatzsteigerung um 14,7% auf 445,3 Mio. EUR (e). Steigerung ...
19.10.22 , Montega AG
STEICO: Q3 zeigt weniger Umsatz, aber höheres E [...]
Hamburg (www.aktiencheck.de) - STEICO-Aktienanalyse von der Montega AG: Patrick Speck, Aktienanalyst der Montega AG, ...
18.10.22 , dpa-AFX
EQS-News: STEICO SE: Stabiles 9-Monats-Wachstu [...]
STEICO SE: Stabiles 9-Monats-Wachstum mit Normalisierung im dritten Quartal ^ EQS-News: STEICO SE / Schlagwort(e): ...