Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 26. September 2022, 18:14 Uhr

SNP

WKN: 720370 / ISIN: DE0007203705

SNP-Aktie: Wachstumsdynamik setzt sich fort - Kaufempfehlung jedoch gestrichen - Aktienanalyse


06.08.14 09:00
BankM-Repräsentanz der biw A

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - SNP-Aktienanalyse von Aktienanalysten von der BankM-biw AG:

Daniel Großjohann und Benjamin Ludacka, Aktienanalysten der BankM-biw AG, streichen in einer aktuellen Aktienanalyse seine Kaufempfehlung für die Aktie der SNP AG (ISIN: DE0007203705, WKN: 720370, Ticker-Symbol: SHF).

Für das erste Halbjahr 2014 habe SNP ein Umsatzwachstum von 51% vermeldet. Das Segment Software habe erneut starkes Wachstum (+103%) gezeigt, aber auch das Segment Professional Services habe aufgrund der gestiegenen Auslastung deutlich zulegen können (Umsatz +39%). Der hohe Auftragsbestand (30.06.14: EUR 12,1 Mio.) und die gut gefüllte Projektpipeline würden zeigen, dass sich die in 2013 getätigten Investitionen in Innovationen und Vertrieb nun auszuzahlen beginnen würden. In Augen der Analysten seien die vorgelegten Zahlen ein starkes Indiz dafür, dass SNP seine Jahresziele erreichen bzw. übertreffen werde. Aufgrund der starken Abhängigkeit vom Jahresendgeschäft und der gegenwärtigen Unsicherheit durch die Krise in der Ukraine, hätten sie ihre 2014er Schätzungen nur leicht angehoben. Der SNP-Kurs habe seit Jahresbeginndeutlich zugelegt, die ebenfalls gestiegene Peer-Bewertung impliziere aber noch keine Überbewertung.

Das Lizenzgeschäft (inkl. Wartung) habe rund 100% zugelegt und EUR 3,9 Mio. erreicht. Maßgeblich hierfür seien spürbare Erfolge beim Vertrieb des Kernproduktes SNP Transformation Backbone gewesen. Mithilfe der Software könnten Kunden im Rahmen von Transformationsprojekten künftig auch Business Process Analysen angeboten werden. Durch die Zertifizierung durch Oracle sei SNP zudem seinem Ziel, künftig "any-to-any"-Transformationen anbieten zu können, näher gekommen. Gerade in Märkten wie Amerika und Asien (in denen SAP weniger stark sei) sei die Möglichkeit, Transformationen von Systemen verschiedener Anbieter durchzuführen, ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal.

Das Segment Professional Services habe im Umsatz im Halbjahr um 39% zugelegt, gegenüber Q1 (+30%) habe sich das Wachstum also weiter beschleunigt. Bedingt durch die höhere Beraterauslastung sei eine deutliche Verbesserung der Segmentergebnismarge (um über 20%-Punkte) gelungen. Neben Services, die unmittelbar mit dem Kernprodukt SNP Transformation Backbone zusammenhängen würden, wolle das Unternehmen hier auch das Geschäftsfeld Prozess- und Strategieberatung weiter vorantreiben.

Der Vorstand der SNP AG habe den bisherigen Ausblick bestätigt: Der Umsatz solle bei rund EUR 30 Mio. liegen, die Konzern-EBIT-Marge werde im mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet. Die Analysten lägen mit ihrer Umsatzschätzung (EUR 31 Mio.) leicht oberhalb der Guidance, würden sich damit aber wohl fühlen, da das zweite Halbjahr typischerweise stärker sei (und in H1 bereits ein Umsatz von EUR 15,5 Mio. habe erreicht werden können). Ihre Margenerwartung für 2014e (5,6%) lasse Raum für positive Überraschungen, wenn es gelinge, im Jahresendgeschäft großvolumige Projekte abzuschließen.

Daniel Großjohann und Benjamin Ludacka, Aktienanalysten der BankM-biw AG, stufen die SNP-Aktie von "kaufen" auf "halten" zurück. Das Kursziel werde aber von EUR 13,75 auf EUR 14,40 erhöht. (Analyse vom 05.08.2014)

Börsenplätze SNP-Aktie:

Xetra-Aktiekurs SNP-Aktie:
14,75 Euro (05.08.2014)

ISIN SNP-Aktie:
DE0007203705

WKN SNP-Aktie:
720370

Ticker-Symbol SNP-Aktie:
SHF

Kurzprofil SNP AG:

Die SNP AG (ISIN: DE0007203705, WKN: 720370, Ticker-Symbol: SHF) unterstützt Unternehmen dabei, schneller auf Veränderungen in ihrem Geschäftsumfeld zu reagieren. Mit der Lösung SNP Transformation Backbone® können sie ihre IT-Landschaft schnell und wirtschaftlich an neue Rahmenbedingungen anpassen. SNP Transformation Backbone ist weltweit die erste Standardsoftware, die Änderungen in IT-Systemen automatisiert analysiert und standardisiert umsetzt. Sie beruht auf Erfahrungen, die die SNP AG in über 2.500 Projekten weltweit mit ihren softwarebezogenen Dienstleistungen für Business Landscape Transformation® gesammelt hat.

Mehr als 250 Mitarbeiter in Europa, Südafrika und den USA erwirtschafteten 2012 einen Umsatz von 27,2 Mio. Euro. Stammsitz des 1994 gegründeten Unternehmens ist Heidelberg. Im Jahr 2000 ging die SNP AG an die Börse und ist seit 2003 im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. (06.08.2014/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
12.09.22 , Finanztrends
Großaktionäre beabsichtigen Umstrukturierung des V [...]
Großaktionäre beabsichtigen, den Vorstand der SNP SNP Schneider-Neureither & Partner SE gibt hiermit bekannt, ...
11.09.22 , dpa-AFX
DGAP-Adhoc: Großaktionäre beabsichtigen eine Um [...]
Großaktionäre beabsichtigen eine Umstrukturierung des Verwaltungsrats der SNP SE ^ DGAP-Ad-hoc: ...
22.08.22 , dpa-AFX
DGAP-News: SNP SE: Prof. Dr. Claus E. Heinrich [...]
SNP SE: Prof. Dr. Claus E. Heinrich legt Verwaltungsratsmandat aus persönlichen Gründen nieder ^ ...