Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 3. Februar 2023, 21:07 Uhr

SMT Scharf

WKN: A3DRAE / ISIN: DE000A3DRAE2

SMT Scharf avisiert Umsatz- und Ergebnissteigerung im laufenden Geschäftsjahr - Kaufen! Aktienanalyse


14.10.22 14:40
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - SMT Scharf-Aktienanalyse von der Montega AG:

Miguel Lago Mascato, Aktienanalyst der Montega AG, hält in einer aktuellen Aktienanalyse an der Kaufempfehlung für die Aktie der SMT Scharf AG (ISIN: DE000A3DRAE2, WKN: A3DRAE, Ticker-Symbol: S4AA) weiterhin fest.

SMT Scharf habe am Mittwoch erstmals eine Prognose für das Geschäftsjahr 2022 veröffentlicht, die umsatz- und ergebnisseitig deutlich über den bisherigen Erwartungen der Aktienanalysten der Montega AG liege. Die kommunizierten Bandbreiten würden demnach eine leichte Erlös- und Profitabilitätssteigerung gegenüber dem Vorjahr implizieren. Damit beweise SMT nach Erachten der Aktienanalysten der Montega AG in einem angespannten Marktumfeld seine hohe Wettbewerbsqualität und Ertragskraft.

Auf der Top-Line erwarte der Vorstand ein Niveau von 86,0 bis 87,0 Mio. Euro, was einem Anstieg von 0,2% bis 1,3% yoy entspreche. Für H2 impliziere dies einen Umsatz von 48,5 bis 49,5 Mio. Euro (H1: 37,5 Mio. Euro). Mit einem aktuellen Auftragsbestand auf H1-Niveau (MONe: 36,5 Mio. Euro) bestehe hierfür nach Erachten der Aktienanalysten der Montega AG eine gute Visibilität. Dabei deute sich laut Management etwa im wichtigsten Absatzmarkt China eine Fortsetzung der starken Nachfrage für die neu entwickelte Maschinengeneration (DZK3500) an, sodass hier nach Erachten der Aktienanalysten der Montega AG ein Erlös mindestens auf Vorjahresniveau (44,6 Mio. Euro; H1/22: 13,3 Mio. Euro) durchaus realistisch erscheine.

Für das Russland-Geschäft, das seit Juli durch Sanktionen eingeschränkt sei, könnten zudem im Einzelfall Einfuhrerlaubnisse erteilt werden, wodurch der Absatz hier in 2022 sogar über dem Vorjahr liegen könnte (MONe: 16,0 Mio. Euro; +13,5% yoy). In Kombination mit dem verbleibenden soliden Bestandsgeschäft (u.a. Polen und Südafrika) würden die Aktienanalysten der Montega AG einen Konzernumsatz leicht oberhalb der Guidance von 88,4 Mio. Euro (+3,0% yoy) für erreichbar halten.

Für das EBIT gebe der Vorstand eine Bandbreite von 11,5 bis 12,5 Mio. Euro an und avisiere im Mid-Point eine EBIT-Marge von 13,8% (+0,7 PP yoy). Dabei werde die Bottom-Line wohlgemerkt maßgeblich positiv von der Auflösung von Rückstellungen in Q1 beeinflusst, die letztes Jahr im Zuge der stark verzögerten China-III-Zulassung gebildet worden seien (4,2 Mio. Euro). Bereinigt um diesen Effekt, betrage die implizierte EBIT-Marge 9,0% (-4,1 PP yoy). Aufgrund der ihrerseits erwarteten Umsatzsteigerung würden die Aktienanalysten der Montega AG ein EBIT ebenfalls leicht oberhalb der Unternehmensprognose von 12,5 Mio. Euro prognostizieren (MONe: 12,7 Mio. Euro; berichtete Marge: 14,4%; bereinigte Marge: 9,6%).

Im nächsten Jahr würden sich derzeit divergierende Entwicklungen für die größten Auslandsmärkte des Konzerns abzeichnen. Während die Absätze in China aufgrund der technologischen Überlegenheit der Produkte von SMT Scharf sowie der hohen Investitionsausgaben der dort aktiven Bergbauunternehmen erneut steigen sollten, würden die Aktienanalysten der Montega AG für das Russland-Geschäft signifikant rückläufige Erlöse erwarten. Demnach würden die Aktienanalysten der Montega AG ausgehend von dem hohen Basisjahr 2022 auf Konzernebene nur ein marginales Umsatzwachstum für 2023 und eine operative EBIT-Marge leicht über Vorjahr (MONe: 10,0%) avisieren.

Die robuste Entwicklung im herausfordernden Jahr 2022 biete nach Erachten der Aktienanalysten der Montega AG Rückenwind für die seit Dezember 2021 laufenden Verhandlungen mit neuen Ankeraktionären infolge des angekündigten Ausstiegs von Shareholder Value und könnte daher auch der Aktie neuen Auftrieb verleihen, die nach Erachten der Aktienanalysten der Montega AG weiterhin über ein attraktives Potenzial verfüge.

Miguel Lago Mascato, Aktienanalyst der Montega AG, bestätigt seine Kaufempfehlung mit einem neuen Kursziel von 18,00 Euro (zuvor: 17,00 Euro) für die SMT Scharf-Aktie. (Analyse vom 14.10.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze SMT Scharf-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs SMT Scharf-Aktie:
11,10 EUR +4,72% (13.10.2022, 22:27)

XETRA-Aktienkurs SMT Scharf-Aktie:
10,50 EUR -0,94% (13.10.2022, 15:52)

ISIN SMT Scharf-Aktie:
DE000A3DRAE2

WKN SMT Scharf-Aktie:
A3DRAE

Ticker-Symbol SMT Scharf-Aktie:
S4AA

Kurzprofil SMT Scharf AG:

Die SMT Scharf Gruppe (ISIN: DE000A3DRAE2, WKN: A3DRAE, Ticker-Symbol: S4AA) entwickelt, baut und wartet Transportausrüstungen für den Bergbau unter Tage. Hauptprodukt sind entgleisungssichere Bahnsysteme, die weltweit vor allem in Steinkohlebergwerken sowie beim Abbau von Gold, Platin und anderen Erzen unter Tage eingesetzt werden. Sie transportieren dort Material und Personal bis zu einer Nutzlast von 48 Tonnen auf Strecken mit Steigungen bis zu 30 Grad. Zudem beliefert das Unternehmen den Bergbau mit Sesselliften. Daneben beliefert SMT Scharf den Bergbau mit Sesselliften. Zudem gehören seit 2018 gummibereifte Diesel- und Elektrofahrzeuge für den Berg- und Tunnelbau, darunter Fahrlader, Scherenarbeitsbühnen oder Untertage-LKWs, zum vielfältigen Portfolio von SMT Scharf. Im Zuge der weiteren Diversifizierung des Geschäfts wurde seit 2019 das Lieferspektrum erfolgreich um elektronische Komponenten und Steuerungen für den Bergbau und andere Industrien ergänzt.

Insgesamt verfügt die SMT Scharf Gruppe über eigene Gesellschaften in sieben Ländern sowie weltweite Handelsvertretungen. Einen Großteil der Umsätze erzielt SMT Scharf in den wachsenden Auslandsmärkten wie China, Russland, Polen und Südafrika. (14.10.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
19.01.23 , dpa-AFX
Original-Research: SMT Scharf AG (von Montega A [...]
^ Original-Research: SMT Scharf AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu SMT Scharf AG Unternehmen: ...
19.01.23 , Montega AG
SMT Scharf: Erneute Prognoseerhöhung unterstreich [...]
Hamburg (www.aktiencheck.de) - SMT Scharf-Aktienanalyse von der Montega AG: Miguel Lago Mascato, Aktienanalyst der ...
12.01.23 , Nebenwerte Journal
SMT Scharf: Ein Wirtschaftswunderkind mit besten [...]
Sauerlach (www.aktiencheck.de) - SMT Scharf-Aktienanalyse vom "Nebenwerte Journal": Claudius Schmidt, Aktienexperte ...