Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 16. Oktober 2021, 16:52 Uhr

Sixt St

WKN: 723132 / ISIN: DE0007231326

SIXT agiert am Puls der Zeit - Aktienanalyse


08.09.21 09:26
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - SIXT-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Michael Schröder vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Stammaktie des Autovermieters SIXT SE (ISIN: DE0007231326, WKN: 723132, Ticker-Symbol Deutschland: SIX2) unter die Lupe.

Europa-Premiere im Großraum München: Vom kommenden Jahr an würden Deutschlands größter Autovermieter SIXT und die Intel-Tochter Mobileye einen Robotaxi-Dienst mit selbstfahrenden Fahrzeugen anbieten. Das hätten Intel-Chef Pat Gelsinger und SIXT-Co-Chef Alexander Sixt auf der Mobilitätsmesse IAA Mobility ankündigt. Die Aktie fahre vorerst weiter in ihrer Seitwärtsrange.

Zu Beginn des Probelaufs werde es sich um selbstfahrende Autos des Automationsgrades 4 handeln - das heiße, das System übernehme dauerhaft den Fahrbetrieb. In dem Auto sitze jedoch weiterhin ein Fahrer, der aber nur im Ausnahmefall eingreife. Umgesetzt werde das Konzept mit einem siebensitzigen Fahrzeug des chinesischen Herstellers Nio, das massiv mit Mobileye-Technik aufgerüstet worden sei. Dazu würden Lidar-Sensoren, zahlreiche Kameras für eine Rundumsicht sowie Radar-Sensoren hinter der Stoßstange vorne und hinten gehören.

Fahrgäste sollten den Service sowohl über die Moovit-App von Intel als auch über die App von SIXT buchen können. Das autonome Robotaxi-Angebot werde dabei in die Mobilitätsplattform "One" von SIXT integriert, die Dienste für etwa Autovermietung, Carsharing und Auto-Abonnements in einer App vereine.

SIXT-Vorstandmitglied Nico Gabriel rechne damit, dass zu Beginn vor allem technikbegeisterte Kunden die Robotaxis buchen würden. Diesen Effekt habe man auch gesehen, als SIXT erstmals Elektrofahrzeuge in seine Flotte aufgenommen habe. Preise für den Robotaxi-Service würden SIXT und Mobileye erst kurz vor dem Start des Projektes nennen wollen. Jungwirth betone, "Mobileye und SIXT können aber schon heute sagen, dass das Vorhaben wirtschaftlich funktioniert. Selbst ab einer relativ kleinen Flottengröße ist das ein vernünftiges Geschäft."

Noch gebe es viel Arbeit: Der Betrieb solle im kommenden Jahr zunächst mit einem begrenzten Programm starten, habe Mobileye-Manager Johann Jungwirth in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur angekündigt. Für diese Diensterprobung würden SIXT und Mobileye Kunden einladen. Parallel werde man sich um die notwendigen Genehmigungen für den Regelbetrieb kümmern. Der Prozess der Fahrzeugzulassung laufe bereits beim Kraftfahrbundesamt (KBA) und dem TÜV Süd.

Laut Jungwirth werde das von SIXT und Mobileye betriebene Robotaxi das erste Fahrzeug sein, das den Rahmen des neuen Gesetzes zum autonomen Fahren in Deutschland ausnutze. Das Gesetz sei Ende Juli in Kraft getreten. "Sobald das Fahrzeug die Zulassung bekommt, werden wir hier auch fahrerlos unterwegs sein können." Intel-Konzernchef Gelsinger habe gesagt, durch die rasche Weiterentwicklung des Rechtsrahmens für Autonomes Fahren habe Deutschland "seine globale Führungsrolle für die Zukunft der autonomen Mobilität demonstriert". "Ohne dieses neue Gesetz wäre es uns nicht möglich, im nächsten Jahr den Robotaxi-Betrieb in München aufzunehmen."

Impulse für den Aktienkurs dürften von dem Robotaxi-Service vorerst zwar keine ausgehen. Das Thema zeige jedoch, dass SIXT am Puls der Zeit agiere. Aktuell befinde sich die Aktie in einer Konsolidierungsphase. Gelinge es dem Vorstand, den Mobilitätsdienstleister in den kommenden Quartalen auf dem geplanten Wachstumskurs zu halten, dürfte die Aktie ihren Aufwärtstrend mittelfristig aber fortsetzen.

"Der Aktionär" spekuliert bereits seit einigen Jahren auf steigende Kurse bei SIXT, so Michael Schröder. (Analyse vom 08.09.2021)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Derivate auf Sixt befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.

Börsenplätze SIXT St.-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs SIXT St.-Aktie:
113,20 EUR -0,35% (08.09.2021, 09:05)

XETRA-Aktienkurs SIXT St.-Aktie:
113,10 EUR -0,26% (08.09.2021, 09:06)

ISIN SIXT St.-Aktie:
DE0007231326

WKN SIXT St.-Aktie:
723132

Ticker-Symbol SIXT St.-Aktie:
SIX2

Kurzprofil SIXT SE:

Die SIXT SE (ISIN: DE0007231326, WKN: 723132, Ticker-Symbol Deutschland: SIX2) mit Sitz in Pullach bei München ist einer der international führenden Anbieter hochwertiger Mobilitätsdienstleistungen. Mit den Produkten SIXT rent, SIXT share, SIXT ride und SIXT+ bietet das Unternehmen ein einzigartiges, integriertes Angebot von Premium-Mobilität in den Bereichen Auto- und Nutzfahrzeugvermietung, Carsharing, Fahrdienste und Auto Abos. Die Produkte können über eine einzige App gebucht werden, die zudem die Services von namhaften Mobilitätspartnern integriert.

SIXT ist in rund 110 Ländern weltweit präsent. Kennzeichen des Unternehmens ist die konsequente Kundenorientierung und erstklassige Kundenerfahrung, eine gelebte Innovationskultur mit starker Technologiekompetenz, der hohe Anteil an Premiumfahrzeugen in der Flotte und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der SIXT-Konzern verdoppelte seit 2009 seinen Umsatz und erwirtschaftete in 2019 Umsatzerlöse von 3,31 Mrd. Euro und zählt zu den profitabelsten Mobilitätsunternehmen weltweit. Im Jahr 2020 erzielte SIXT trotz der Reise- und Ausgangsbeschränkungen infolge der COVID-19-Pandemie einen Konzernumsatz von 1,53 Mrd. Euro und wies unter anderem nach Kosteneinsparungen von rund 600 Mio. Euro ein positives Konzernjahresergebnis von 2 Mio. Euro aus. Die SIXT SE als Führungsgesellschaft des Konzerns ist seit 1986 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN Stammaktien: 723132, WKN Vorzugsaktien: 723133). https://about.sixt.de. (08.09.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
135,70 plus
+1,19%
79,20 plus
+0,13%
14.10.21 , Der Aktionär
SIXT: Zurück auf der Überholspur - Aktienanalyse
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - SIXT-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Michael Schröder vom Anlegermagazin ...
12.10.21 , dpa-AFX
Mietwagenpreise steigen vor allem in beliebten Urla [...]
MÜNCHEN/KÖLN (dpa-AFX) - Wer sich in den Herbstferien einen Mietwagen nimmt, muss tief in die Tasche greifen. ...
08.10.21 , HAUCK & AUFHÄUSER
Hauck & Aufhäuser belässt Sixt-Stämme auf 'Buy' [...]
HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Sixt auf "Buy" ...