Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 8. Mai 2021, 8:26 Uhr

SAP erhöht Jahresprognose für Cloud-Umsatz - Covestro zeigt sich optimistisch


14.04.21 16:48
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die europäischen Aktienmärkte notieren am Mittwoch leicht im Plus, so die Experten von XTB.

Der über den Erwartungen liegende Anstieg der US-Inflation habe keine Panik an den Märkten ausgelöst, da die FED-Mitglieder schnell wiederholt hätten, dass ein Anstieg vorübergehend sei. Die polnischen und russischen Aktien seien heute die Top-Performer in Europa. Die italienischen, schwedischen, österreichischen und deutschen Aktien seien die Nachzügler, die nahe an ihren gestrigen Schlusskursen notieren würden.

Der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) sei vor Beginn des heutigen Kassahandels über das gestrige Hoch gesprungen. Der Index habe sich jedoch nicht lange über dem 78,6% Retracement bei 15.300 Punkten halten können und sei anschließend wieder darunter zurückgefallen. Der Kurs sei bis zum 38,2% Retracement der jüngsten Korrektur (Bereich 15.228 Punkte) gedrückt worden, wo die Abwärtsbewegung gestoppt worden sei. Die kurzfristige Aufwärtstrendlinie sei in diesem Bereich ebenfalls zu finden. Der DAX habe eine Erholung gestartet und teste nun die Preiszone beim 50% Retracement (15.249 Punkte). Sollte sich die Aufwärtsbewegung fortsetzen, könnten kurzfristige Widerstandsniveaus bei 15.270 Punkten (61,8% Retracement) und dem oben erwähnten Bereich von 15.300 Punkten gefunden werden.

Unternehmensnachrichten:

Covestro (ISIN: DE0006062144, WKN: 606214, Ticker-Symbol: 1COV) habe über die vorläufigen Ergebnisse für das 1. Quartal 2021 berichtet. Das Unternehmen habe gesagt, dass sein EBIT in diesem Quartal rund 743 Millionen Euro betragen werde, verglichen mit der Marktprognose von 566,1 Millionen Euro. Das Unternehmen habe gesagt, dass es für Q2 2021 ein EBITDA im Bereich von 730 bis 870 Mio. Euro erwarte. Für das Gesamtjahr 2021 sehe Covestro ein EBITDA von 2,2 bis 2,7 Mrd. Euro, was über der vorherigen Prognose von 1,7 bis 2,2 Mrd. Euro liege. Der Free Operating Cashflow für das Gesamtjahr werde bei 1,3 bis 1,8 Mrd. Euro gesehen, gegenüber der vorherigen Prognose von 0,9 bis 1,4 Mrd. Euro. Covestro werde die vollständigen Ergebnisse für Q1 2021 am 28. April 2021 veröffentlichen.

SAP (ISIN: DE0007164600, WKN: 716460, Ticker-Symbol: SAP, Nasdaq OTC-Symbol: SAPGF) habe heute ebenfalls die vorläufigen Ergebnisse für Q1 2021 veröffentlicht. Der Softwarekonzern habe gesagt, dass sein Cloud-Umsatz um 7% gestiegen sei. Der Umsatz mit Softwarelizenzen sei ebenfalls um 7% gestiegen, was das schnellste Wachstum seit fünf Jahren darstelle. Der bereinigte operative Gewinn sei um 17% höher gewesen als im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie sei um 29% gegenüber dem Vorjahr gestiegen. SAP habe die Jahresprognose für den Cloud-Umsatz von 9,1 bis 9,5 Mrd. Euro auf 9,2 bis 9,5 Mrd. Euro erhöht.

Einschätzungen von Analysten:

- Infineon (ISIN: DE0006231004, WKN: 623100, Ticker-Symbol: IFX, Nasdaq OTC-Symbol: IFNNF) sei bei der Bank of America mit "buy" bewertet worden. Das Kursziel sei auf 45 Euro gesetzt worden.
- Merck (ISIN: DE0006599905, WKN: 659990, Ticker-Symbol: MRK, Nasdaq OTC-Symbol: MKGAF) sei bei der HSBC auf "reduce" herabgestuft worden. Das Kursziel sei auf 128 Euro gesetzt worden. (14.04.2021/ac/a/m)