Suchen
Login
Anzeige:
So, 27. November 2022, 13:25 Uhr

Ruhe vor dem Sturm auf dem Kryptomarkt?


24.08.22 12:51
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Marktkapitalisierung des Kryptowährungsmarktes ist erneut unter die Marke von 1 Billion US-Dollar gefallen, und die größte NFT-Börse OpenSea verzeichnete kürzlich Rekordrückgänge bei den Token, so die Experten von XTB.

Nach mehreren Tagen des Rückgangs seien die Kryptowährungen in eine zweitägige Konsolidierungsphase eingetreten, wobei der starke Dollar Druck auf riskante Vermögenswerte ausübe:

- Ethereum bleibe in einer Spanne zwischen 1.570 und 1.650 Dollar, Bitcoin zwischen 21.000 und 21.600 Dollar. Kryptowährungen hätten den Seitwärtstrend meist sehr abrupt beendet, und die bevorstehende Rede von FED-Chef Jerome Powell am Freitag könnte die Händler unter Druck setzen.

- Der Großteil des Marktes befürchte, dass Powells hawkishe Rede auf der Jackson Hole-Konferenz die Wall Street verschrecken könnte. Trotz dieser Befürchtungen würden die Anleger eine Zinserhöhung um 50 Basispunkte im September immer noch für wahrscheinlicher als eine Anhebung um 75 Basispunkte (56,5% gegenüber 43,5%) halten. Darüber hinaus könnte Powell einen Weg für das QT-Programm zur Reduzierung von Vermögenswerten aufzeigen, das noch nicht wirklich in Gang gekommen sei. Im Vorfeld der Konferenz könnten die Bären am Kryptomarkt dominieren, und nur eine starke Nachfrage könnte die Rückgänge stoppen.

- Kitco-Analysten würden auf einen deutlichen Rückgang der fremdfinanzierten Positionen von Ethereum-Händlern hinweisen. Die Liquidationen der letzten Woche hätten wieder einmal den Markt für die zweitgrößte Kryptowährung "geräumt", die sich im September dem Übergang zu Version 2.0 und einer Difficulty Bomb nähere, die Ethereum letztendlich zu einem deflationären Vermögenswert ähnlich wie Bitcoin machen werde.

- Die dezentrale Kryptowährung sei auf ein Niveau nahe dem des Herbstes 2021 gerutscht, als eine Marketing-Ankündigung von Facebook-CEO Mark Zuckerberg eine massive Euphorie bei Metaverse-bezogenen Token ausgelöst habe.

- Südamerikas größtes E-Commerce-Unternehmen, Mercado Libre, habe letzte Woche die Kryptowährung MercadoCoin eingeführt, die von Ripio betrieben werde. Der CEO von Ripio, Sebastian Serrano, habe betont, dass dies wahrscheinlich der Beginn eines größeren Trends der Annahme, Tokenisierung und Integration von Kryptowährungen in die südamerikanischen Volkswirtschaften sei.

- Das Kryptowährungsunternehmen Ripio werde in Zusammenarbeit mit Visa 250.000 Zahlungskarten erstellen, die Zahlungen in BRL (Brasilianischer Real) und den 28 Kryptowährungen unterstützen würden, die die Plattform für den Handel zur Verfügung stelle. Die Karten würden in Brasilien erhältlich sein. Es werde erwartet, dass die Karteninhaber Belohnungen in Bitcoin und möglicherweise in anderen Kryptowährungen erhalten würden, was die Kunden dazu ermutigen könnte, den Dienst weiter zu nutzen. (24.08.2022/ac/a/m)




 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
16.504 plus
0,00%
-    plus
0,00%