Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 2. Dezember 2022, 11:33 Uhr

Porsche-Börsengang auf der Zielgeraden


19.09.22 10:33
Feingold-Research

Wieder einmal liegt eine Handelswoche vor den Anlegern, in der sich nahezu alles um das Thema Geldpolitik und Zinsen drehen dürfte. Die wichtigste Sitzung hält die Fed in Washington ab. Weitere 75 Basispunkte Leitzinserhöhung am Mittwoch dürften nur diejenigen überraschen, die mit einem vollen Prozentpunkt rechnen. Gerade nach dem weiteren Anstieg der Kernrate der Inflation im August wird diese Gruppe allerdings immer größer. Wir stellen den Marktkommentar von Jürgen Molnar, Kapitalmarktstratege bei Robomarkets, vor.


Auch an der Frankfurter Börse ist im Vorfeld der Entscheidung ein Handel zu erwarten, der vor allem durch Vorsicht geprägt ist. Bis Mittwochabend wollen und werden die Anleger keine großen Risiken eingehen. Das heißt für den Deutschen Aktienindex, möglichst das aktuelle Niveau zu halten, um nicht schnell auf das Jahrestief knapp unter 12.400 Punkten abzurutschen. Der DAX startet zudem mit einer neuen Aufstellung in die Woche. Aus den 40 gelisteten Unternehmen steigt der Kochboxenhersteller Hello Fresh in den MDAX ab. Da der Kurs des Berliner Unternehmens in diesem Jahr deutlich nachgegeben hat, reicht es nicht mehr für die erste Börsenliga. Neu im DAX ist Siemens Energy.


Der Sportwagenhersteller Porsche geht am 29. September an die Frankfurter Börse. Bei einer Preisspanne für die Aktien von 76,50 bis 82,50 Euro liegt die Bewertung von Porsche zwischen 70 und 75 Milliarden Euro. Dies bedeutet auch für den Mutterkonzern Volkswagen einen deutlichen Kapitalzufluss von rund neun Milliarden Euro. Wegen der Bekanntheit der Marke und der generellen Affinität deutscher Investoren für Autobauer hat der Börsengang trotz der nicht gerade optimalen Rahmenbedingungen gute Chancen auf Erfolg. Da allerdings die Bewertung im Vergleich zu anderen Autobauern durchaus mit den sportlichen Modellen des Unternehmens mithalten kann und zum anderen eine starke Nachfrage nach den Aktien den Wert noch in die Höhe treiben kann, sollten interessierte Anleger vielleicht nicht um jeden Preis dabei sein.



powered by stock-world.de

01.12.22 , Feingold-Research
Fed-Chef Powell küsst die Börse wach
Der Deutsche Aktienindex ist gestern Abend aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Fed-Chef Powell hat ...
30.11.22 , Feingold-Research
Wie teuer ist der DAX?
Ende November 2022 notiert der Deutsche Aktienindex näher am Rekordhoch als am Jahrestief. Auch der ...
30.11.22 , Feingold-Research
Die Börse geht in den Winterschlaf
Die gestern aus Deutschland niedriger als erwartet gemeldete Inflationsrate für den November haben ...
28.11.22 , Feingold-Research
DAX startet schwächer in die Woche
Das in China einerseits grassierende Coronavirus und die Proteste gegen die strikte Null-Covid-Politik ...
24.11.22 , Feingold-Research
DAX muss ohne Wall Street auskommen
Heute könnte es an der Frankfurter Börse noch etwas ruhiger werden als es die Kursbewegungen ...

 
Werte im Artikel
1,25 plus
+150,00%
14.537 plus
+0,32%
10,00 minus
-3,85%
Weitere Analysen & News
EUR/USD - Kursziel der Long-Position erreicht
Das Währungspaar EUR/USD notiert weiterhin über dem 10er-EMA und zeigt damit weitere Stärke an. Auch ...
Ghana verpflichtet Goldproduzenten wie Anglogold A [...]
Ghana verpflichtet inländische Goldproduzenten, 20 % ihrer Goldproduktion an die Zentralbank zu ...
Ausblick: Auf welche IPOs Anleger 2023 ein Aug [...]
Ein schweres wirtschaftliches Jahr liegt hinter uns. Globale Krisen, das ...