Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. September 2022, 14:15 Uhr

Ölpreis fällt nach OPEC+-Ankündigung


03.08.22 15:40
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Wie bereits angekündigt, wird die OPEC+ ihre Zusammenarbeit fortsetzen und das Produktionsziel im September leicht anheben, und zwar um 100.000 Barrel pro Tag, so die Experten von XTB.

Zuvor sei der Rohölpreis aufgrund der geringen Chancen auf einen konkreten Schritt der OPEC+ gestiegen. Nach der Veröffentlichung dieser Entscheidung sei es zu Gewinnmitnahmen gekommen. Es sei jedoch anzumerken, dass eine Anhebung der Produktionsgrenze das enorme Defizit nicht wirklich verringern werde. Die nächste OPEC+-Sitzung sei für den 4. September geplant.

Die OPEC+ weise in einer Erklärung auch darauf hin, dass einige Länder Probleme mit der Produktionssteigerung gehabt hätten, und betone, dass das Ausbleiben größerer Investitionen in den kommenden Jahren zu einer Angebotsverknappung führen könnte.

Darüber hinaus sei zu bedenken, dass die Vereinigten Staaten im Oktober die Freigabe strategischer Reserven einstellen würden, was das Angebot um etwa 1 Million Barrel pro Tag verringern werde. Außerdem sei in Europa im Winter mit einem höheren Verbrauch von Erdölprodukten zu rechnen, da das Gas knapp werde. Die negativen Faktoren für den Erdölpreis könnten also bald enden, auch wenn die Sorgen um das Wirtschaftswachstum sicherlich die größte Belastung darstellen würden.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link. (03.08.2022/ac/a/m)