Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 10. Dezember 2022, 5:47 Uhr

Noratis

WKN: A2E4MK / ISIN: DE000A2E4MK4

Noratis: Stabilität und Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells dürften sich auszahlen - Aktienanalyse


20.09.22 17:20
SMC Research

Münster (www.aktiencheck.de) - Noratis-Aktienanalyse von SMC Research:

Dr. Adam Jakubowski, Aktienanalyst von SMC Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Noratis-Aktie (ISIN: DE000A2E4MK4, WKN: A2E4MK, Ticker-Symbol: NUVA).

Als Bestandsentwickler verfolge Noratis ein Geschäftsmodell, das Elemente aus der Immobilienbestandshaltung und der Projektentwicklung kombiniere. Dabei konzentriere sich das Unternehmen auf ältere Wohnimmobilien in kleineren Städten und Randlagen von Metropolen, die bevorzugt mit baulichem Modernisierungsbedarf und mit Bewirtschaftungsdefiziten erworben, anschließend modernisiert und aufgewertet und schließlich veräußert bzw. teilweise auch in die eigene Bestandshaltung überführt würden.

Die Erträge würden sich somit aus den Mieterträgen in der Haltephase, den Veräußerungserlösen sowie aus den Bewertungsänderungen bei der Umbuchung der Immobilien aus dem Vorrats- in das Anlagevermögen speisen. Während die Verkaufserlöse vor allem hohe Margen und eine Freisetzung des Kapitals für neue Engagements ermöglichen würden, würden die Mieteinnahmen für eine stabile und berechenbare Erlösquelle sorgen.

Mit dieser Aufstellung habe Noratis in den letzten Jahren ein deutliches Wachstum erzielt und hohe Gewinne erwirtschaftet, im Durchschnitt der letzten acht Jahre habe die Nettomarge bei 10 Prozent gelegen. Im laufenden Jahr habe sich das Umfeld allerdings deutlich eingetrübt, vor allem die steigenden Zinsen seien ein nicht zu vernachlässigender Risikofaktor für die Kaufnachfrage nach Immobilien und für deren Wertentwicklung.

Dies dürfte auch an Noratis nicht spurlos vorübergehen, doch mit dem schon bisher auf Stabilität und Nachhaltigkeit bedachten Geschäftsmodell scheine das Unternehmen auch für diese Phase gut gerüstet. Auf längere Sicht könnte Noratis sogar zu den Profiteuren zählen, wenn spekulative Übertreibungen im Markt bereinigt und das Angebot an attraktiv bepreisten Wohnimmobilien wieder größer werde.

Jakubowski habe seine Schätzungen gleichwohl vorsichtiger ausgestaltet und dabei sowohl das höhere Zinsniveau als auch mögliche Mietausfälle infolge der Energiekrise berücksichtigt.

Das Kursziel des Analysten habe sich hierdurch reduziert und liege nun mit 23,30 Euro (zuvor: 29,20 Euro) deutlich unter dem zuletzt veröffentlichten NAV, welcher sich nach seiner Einschätzung im bisherigen Jahresverlauf nicht viel geändert haben dürfte. Gegenüber dem aktuellen Kurs, der zwar deutlich weniger als der Branchendurchschnitt, aber doch spürbar gesunken ist, sieht Dr. Adam Jakubowski, Analyst von SMC Research, dennoch ein sehr hohes Kurspotenzial und bestätigt auf dieser Basis das Urteil "buy". (Analyse vom 20.09.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Noratis-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Noratis-Aktie:
15,00 EUR +2,04% (20.09.2022, 15:42)

Tradegate-Aktienkurs Noratis-Aktie:
14,60 EUR -0,68% (20.09.2022, 16:44)

ISIN Noratis-Aktie:
DE000A2E4MK4

WKN Noratis-Aktie:
A2E4MK

Ticker-Symbol Noratis-Aktie:
NUVA

Kurzprofil Noratis AG:

Die Noratis AG (ISIN: DE000A2E4MK4, WKN: A2E4MK, Ticker-Symbol: NUVA) ist ein inhabergeführter Bestandsentwickler von Wohnimmobilien. Das Unternehmen investiert deutschlandweit in Wohnimmobilien mit technischem und kaufmännischem Entwicklungspotenzial, vorwiegend in Mittel- und Kleinstädten oder am Rand von Ballungszentren. Seine Immobilien, vorzugsweise Siedlungsbauten, Werkswohnungen und Quartiere, werden durch wertsteigernde Entwicklungsmaßnahmen sowohl bautechnisch als auch durch professionelles Asset Management nachhaltig aufgewertet und neu positioniert.

Nach der erfolgreichen Entwicklung werden die Liegenschaften entweder veräußert oder bleiben im Bestand. Dabei erfolgt die Veräußerung im Rahmen folgender Strategien: Blockverkäufe (Verkauf einzelner Mehrfamilienhäuser bzw. Häuserzeilen bis hin zu ganzen Portfolios) und Einzelprivatisierung (Verkauf einzelner Wohnungen an Mieter, Selbstnutzer oder Kapitalanleger). Die Strategie der Noratis Gruppe zielt auf ein nachhaltiges Wachstum des Wohnimmobilienportfolios bei stabilen Cashflows. (20.09.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
29.11.22 , dpa-AFX
EQS-News: Noratis AG: Noratis kauft Wohnportfoli [...]
Noratis AG: Noratis kauft Wohnportfolio in Niedersachsen ^ EQS-News: Noratis AG / Schlagwort(e): Immobilien/Sonstiges ...
Noratis AG: Marktabschwächung könnte den Einkau [...]
Noratis hat für das erste Halbjahr gute Zahlen gemeldet. Bei einem Umsatzwachstum um 14 Prozent auf 68,1 ...
06.10.22 , SMC Research
Noratis: Marktabschwächung könnte den Einkauf erl [...]
Münster (www.aktiencheck.de) - Noratis-Aktienanalyse von SMC Research: Dr. Adam Jakubowski, Aktienanalyst von ...