Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 30. Januar 2023, 3:05 Uhr

Nasdaq 100

WKN: A0AE1X / ISIN: US6311011026

NASDAQ 100: Erholung bei den Tech-Werten


14.11.22 15:20
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - NASDAQ 100-Chartanalyse der UBS:

Rückblick: Der NASDAQ 100 (ISIN: US6311011026, WKN: A0AE1X) konnte am Freitag nahtlos an die Aufwärtsdynamik vom Vortag anknüpfen und weitere 1,8% aufsatteln, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Nachdem die Tech-Werte am Donnerstag bereits rund 7,5 % hätten zulegen können, betrage der Kursgewinn allein für Donnerstag und Freitag 9,4%. In der Spitze seien die Notierungen dabei auf ein neues Sieben-Wochen-Hoch bei 11.840 gestiegen, während das bisherige Monatstief eine Woche zuvor noch bei 10.632 gelegen habe. Der Kurssprung habe im Chart zudem deutliche Spuren hinterlassen: Zwischen dem Close vom Mittwoch bei 10.798 und dem Opening vom Donnerstag bei 11.350 klaffe nun ein 552 Punkte breites Gap im Chart.

Ausblick: Mit dem Schlusskurs bei 11.817 habe der NASDAQ 100 binnen einer Woche 8,8% bzw. 960 Punkte zugelegt. Dabei sei eine Reihe charttechnischer Widerstände überboten und in Unterstützungen umgewandelt worden. Das Long-Szenario: Gelinge nun der Ausbruch über die Dezember-Abwärtstrendgerade, würde die markante Volumenspitze knapp unterhalb von 12.000 Zählern in den Fokus rücken. Diese bilde zusammen mit der 100-Tage-Linie (11.986) und der runden Tausendermarke derzeit einen Bremsbereich. Würden die Kurse per Tagesschluss über diesen Widerstand steigen, hätten die Notierungen Raum für einen Sprint an die beiden Tops vom 27. Juni bzw. 8. Juli, die zwischen 12.176 und 12.179 einen Widerstand bilden. Oberhalb dieses Levels wäre zunächst Platz bis an das 2020er-September-Hoch bei 12.439 Punkten, dem bei 12.500 die nächste charttechnische Hürde folgen würde. Für einen Trendwechsel am GD200 müssten die Tech-Werte derzeit aber bis auf 12.732 Zähler steigen. Das Short-Szenario: In der Gegenrichtung müsste zunächst auf das Oktober-Top bei 11.682 geachtet werden. Würden die Notierungen unter diesen Halt fallen, würde die Doppel-Unterstützung aus 11.500er-Marke und dem Mai-Tief bei 11.492 als mögliche Haltestelle nachrücken. Nur wenig tiefer sollte der GD50 bei 11.437 stützend wirken. Unterhalb der kurzfristigen Durchschnittslinie könnte es zu einem Rücksetzer an die obere Kante des offenen Gaps vom Donnerstag kommen, wobei im Bereich von 11.300/11.250 mit der dort verlaufenden Volumenspitze eine weitere Unterstützung zu finden sei. Darunter müsste dann mit einer Ausweitung der Verkäufe bis an das Juni-Tief bei 11.037 und/oder die 11.000er-Schwelle gerechnet werden. (14.11.2022/ac/a/m)



 
27.01.23 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Im Plus - Ne [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Freitag nach einem zunächst richtungslosen Verlauf zugelegt. ...
27.01.23 , dpa-AFX
Aktien New York Schluss: Im Plus - Leicht nervös [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Freitag nach einem zunächst richtungslosen Verlauf zugelegt. ...
27.01.23 , dpa-AFX
Aktien New York: US-Börsen zurück im Plus - Trü [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Freitag nach einem zunächst richtungslosen Verlauf zugelegt. ...