Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 28. November 2022, 16:15 Uhr

MorphoSys

WKN: 663200 / ISIN: DE0006632003

MorphoSys: Deutliches Plus nach einer Meldung! Aktienanalyse


14.06.22 09:34
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - MorphoSys-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der MorphoSys AG (ISIN: DE0006632003, WKN: 663200, Ticker-Symbol: MOR, Nasdaq OTC-Symbol: MPSYF) unter die Lupe.

Pfizer (ISIN: US7170811035, WKN: 852009), MorphoSys und Incyte (ISIN: US45337C1027, WKN 896133) hätten am späten Montagabend eine Zusammenarbeit bei einer klinischen Studie und eine Liefervereinbarung mit Monjuvi bekannt gegeben. Die MorphoSys-Aktie reagiere am Dienstagmorgen mit einem deutlichen Kursanstieg. Auf der Handelsplattform Tradegate gehe es gut sieben Prozent nach oben auf 18,70 Euro.

Untersucht werden solle die immuntherapeutische Kombination von Pfizers TTI-622, einem neuartigen SIRPα-Fc-Fusionsprotein, und Monjuvi plus Lenalidomid bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL), die nicht für eine autologe Stammzelltransplantation (ASZT) infrage kommen würden.

"Monjuvi in Kombination mit Lenalidomid ist eine wichtige Behandlungsoption für Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom. Sein Wirkmechanismus, seine Wirksamkeit und sein Sicherheitsprofil machen es zu einem attraktiven Kombinationspartner", habe Dr. Malte Peters, Forschungs- und Entwicklungsvorstand von MorphoSys gesagt. "Wir glauben, dass die Ergänzung von Monjuvi plus Lenalidomid als Rückgrat der Behandlung für neuartige Immuntherapien, wie des in der Entwicklung befindlichen Anti-CD47-Blocker TTI-622, möglicherweise neue und wichtige Kombinationstherapien für Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom ergeben könnte."

Die MorphoSys-Aktie sei allerdings nach wie vor stark angeschlagen. In den vergangenen Monaten sei der Titel von einem Tief zum nächsten gefallen. Für einen Befreiungsschlag werde die Meldung zwar nicht reichen, wichtig wäre aber, dass der Schwung aus dem jüngsten Deal nun genutzt werden könne, um einen Boden auszubilden. Das Maitief sollte nicht mehr unterschritten werden. MorphoSys sei mittlerweile sehr günstig bewertet. Auch Übernahmeinteressenten könnten auf den Plan treten.

Dennoch eignet sich die MorphoSys-Aktie nur für sehr risikobereite Anleger, so Marion Schlegel von "Der Aktionär". (Analyse vom 14.06.2022)

(Mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze MorphoSys-Aktie:

Xetra-Aktienkurs MorphoSys-Aktie:
18,255 EUR +4,52% (14.06.2022, 09:05)

Tradegate-Aktienkurs MorphoSys-Aktie:
18,00 EUR +3,00% (14.06.2022, 09:19)

ISIN MorphoSys-Aktie:
DE0006632003

WKN MorphoSys-Aktie:
663200

Ticker-Symbol MorphoSys-Aktie:
MOR

NASDAQ OTC Ticker-Symbol MorphoSys-Aktie:
MPSYF

Kurzprofil MorphoSys AG:

MorphoSys (ISIN: DE0006632003, WKN: 663200, Ticker-Symbol: MOR, NASDAQ OTC-Symbol: MPSYF) ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich der Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung innovativer Therapien für Menschen mit Krebs und Autoimmunerkrankungen verschrieben hat. Basierend auf seiner führenden Expertise in Antikörper- und Proteintechnologie treibt MorphoSys seine eigene Pipeline neuer Wirkstoffe voran und hat Antikörper entdeckt, die von Partnern in verschiedenen Bereichen mit ungedecktem medizinischem Bedarf entwickelt werden.

Im Jahr 2017 erhielt Tremfya® (Guselkumab) - entwickelt von Janssen Research & Development, LLC und vermarktet von Janssen Biotech, Inc. zur Behandlung von Schuppenflechte - als erstes Medikament, das auf MorphoSys' Antikörpertechnologie basiert, die Zulassung. Im Juli 2020 erteilte die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA MorphoSys die beschleunigte Zulassung für Monjuvi® (Tafasitamab-cxix) in Kombination mit Lenalidomid zur Behandlung von Patienten mit einem bestimmten Lymphom-Typ.

MorphoSys hat seinen Hauptsitz in Planegg bei München und beschäftigt, einschließlich der hundertprozentigen US-amerikanischen Tochtergesellschaften MorphoSys US Inc. und Constellation Pharmaceuticals, Inc. aktuell mehr als 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.morphosys.de.

Monjuvi® ist ein eingetragenes Warenzeichen der MorphoSys AG.
Tremfya® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Janssen Biotech, Inc. (14.06.2022/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
14,91 plus
+0,64%
49,44 plus
+0,47%
78,61 plus
+0,45%
12:21 , Aktiennews
Morphosys Aktie: Es hätte schlimmer kommen könn [...]
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Morphosys, die im Segment "Biotechnologie" geführt ...
04:16 , Aktiennews
Morphosys Aktie: Deshalb ist sie so schwach!
An der Börse Xetra notiert die Aktie Morphosys am 26.11.2022, 00:55 Uhr, mit dem Kurs von 14.805 EUR. Die Aktie ...
27.11.22 , Aktiennews
Morphosys Aktie: Ist es denn die Möglichkeit?
An der Börse Xetra notiert die Aktie Morphosys am 26.11.2022, 00:55 Uhr, mit dem Kurs von 14.805 EUR. Die Aktie ...