Suchen
Login
Anzeige:
So, 27. November 2022, 13:23 Uhr

Leichtes BIP-Wachstum in Europa


15.11.19 12:55
Oberbank

Linz (www.aktiencheck.de) - Deutschland, die ehemalige Konjunkturlokomotive der Eurozone, schrammt im Herbstquartal knapp an einer Rezession vorbei, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) habe im 3. Quartal leicht um 0,1% gegenüber dem Vorquartal zugelegt. Im 2. Quartal habe es noch einen BIP-Rückgang um 0,2% gegeben. Die internationalen Handelskonflikte und der schwelende Brexit würden die exportstarke deutsche Industrie belasten. Besonders die Automobilindustrie stottere nach den Abgasskandalen und habe in den kommenden Jahren noch einen starken Strukturwandel vor sich.

Aktuell werde das schwache BIP-Wachstum vom privaten Konsum aufgefangen, der sich immer mehr als Konjunkturstütze entpuppe. Das gesamte BIP-Wachstum der Eurozone habe im 3. Quartal bei 0,2% gegenüber dem Frühjahrsquartal gelegen. Die osteuropäischen Nachbarländer der Eurozone hätten sich im 3. Quartal durchwegs mit starken Wachstumsraten gezeigt: Polen +1,3% (QoQ), Ungarn +1,1% (QoQ) und Tschechien +0,3% (QoQ). EUR/USD werde seitwärts zwischen 1,0950 und 1,1060 gesehen. (15.11.2019/ac/a/m)