Suchen
Login
Anzeige:
Do, 13. Mai 2021, 23:09 Uhr

GK Software

WKN: 757142 / ISIN: DE0007571424

GK Software: Kapitalerhöhung vollständig bei Institutionellen Investoren platziert - Aktienanalyse


31.03.21 09:50
EQUI.TS GmbH

Frankfurt am Main (www.aktiencheck.de) - GK Software-Aktienanalyse von der EQUI.TS GmbH:

Daniel Großjohann und Thomas Schießle, Aktienanalysten der EQUI.TS GmbH, raten in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der GK Software SE (ISIN: DE0007571424, WKN: 757142, Ticker Symbol: GKS).

Die am 25.03.2021 angekündigte Kapitalerhöhung um 180.000 neue Aktien (entspreche 8,8% des Grundkapitals) habe bei einem Preis von EUR 105,75 pro Aktie bereits bis zum Mittag des 26.03.2021 durch die ICF Bank AG vollständig bei Institutionellen Investoren platziert werden können. Der Gesellschaft sei dadurch ein Bruttoemissionserlös von rd. EUR 19 Mio. zugeflossen. Diese Mittel sollten vorrangig in die Entwicklung von GK SPOT, einer Cloud-basierten Big-Data-Plattform für den Handel, fließen. Darüber hinaus diene die Kapitalerhöhung allgemeinen Zwecken des Konzerns wie z.B. der weiteren Internationalisierung. Die Platzierung der neuen Aktien (Gewinnanteilsberechtigt ab dem 01.01.2020) habe einen leicht verwässernden Effekt, der aber größtenteils von höheren Peer-Multiples kompensiert werde. Mit einem 2021er EV/Umsatz von rund 2 sei die GK-Aktie weiterhin günstiger als die Peers.

Für die (prospektfreie) Erhöhung des eingetragenen Grundkapitals um 8,8%, unter Ausschluss des Bezugsrechts der Altaktionäre, sei das Genehmigte Kapital teilweise ausgenutzt worden (eine Erhöhung um bis zu 10% wäre möglich gewesen). Unter Berücksichtigung der üblichen Kosten würden die Analysten davon ausgehen, dass der Gesellschaft netto rund EUR 18,5 Mio. zugeflossen seien. Diese sollten für die geplante Entwicklung von GK SPOT, sowie allgemeine Zwecke des Konzerns genutzt werden.

Die GK SPOT-Investitionen, die sich auf einen mittleren siebenstelligen Betrag belaufen dürften, würden in erster Linie in den Aufbau von Big Data-Know-how fließen, während die plattformseitigen Voraussetzungen größtenteils bereits geschaffen seien. GK SPOT erweitere die Lösungswelt der GK Software um Cloud-basierte Big-Data-Anwendungen, die auf der bewährten CLOUD4RETAIL-Plattform aufsetzen würden. Die Gesellschaft erwarte sich aus der Investition in GK SPOT den Ausbau der marktführenden Position, sowie die Erschließung neuer Potenziale für das Cloudgeschäft.

Auch in Bezug auf die Internationalisierung, die ebenfalls weiter vorangetrieben werden solle, schaffe die Kapitalerhöhung neue Möglichkeiten. Die Analysten könnten sich vorstellen, dass in bisher nur schwach abgedeckten Regionen, wie Asien, anorganisches Wachstum nun eine Option sei, um die Marktdurchdringung zu beschleunigen.

Neben der Kapitalerhöhung seien 60.000 Aktien aus dem Besitz des Gründers und Vorstandsvorsitzenden Rainer Gläß umplatziert worden. Damit sei der Streubesitz auf 57,4% erhöht worden. Herr Gläß bleibe mit einem Anteil von 24,2% (direkt und indirekt) größter Einzelaktionär.

Daniel Großjohann und Thomas Schießle, Aktienanalysten der EQUI.TS GmbH, empfehlen die GK Software-Aktie weiterhin zu kaufen. Das Kursziel werde von EUR 134,00 auf EUR 133,50 gesenkt. (Analyse vom 31.03.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze GK Software-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs GK Software-Aktie:
111,00 EUR -1,33% (31.03.2021, 09:45)

Xetra-Aktienkurs GK Software-Aktie:
111,00 EUR -2,63% (31.03.2021, 09:38)

ISIN GK Software-Aktie:
DE0007571424

WKN GK Software-Aktie:
757142

Ticker Symbol GK Software-Aktie:
GKS

Kurzprofil GK Software AG:

Seit ihrer Gründung vor über 25 Jahren hat sich die GK Software SE (ISIN: DE0007571424, WKN: 757142, Ticker Symbol: GKS) rasant entwickelt. Wichtige Voraussetzungen auf dem Weg zum führenden europäischen Anbieter von ganzheitlichen Filiallösungen waren dabei die hohe Kontinuität im Management sowie motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter.

Mit mehr als 319.000 Installationen in über 60 Ländern ist GK Software einer der wichtigsten Player im internationalen Markt für Store-Solutions. Ihrer Markterfolg beruht auf der Qualität des Lösungsportfolios sowie auf einer schlagkräftigen Unternehmensorganisation, mit der man auch internationale Großprojekte erfolgreich umsetzt.

1990 gegründet, hat das Unternehmen bereits ab 1997 konsequent auf Java als Plattform für alle seine Lösungen gesetzt. Seine Lösungssuite GK/Retail ist jetzt seit über zehn Jahren produktiv und in dieser Zeit auf der Basis neuester Technologien und offener Standards kontinuierlich weiterentwickelt worden. Im Jahr 2000 war GK/Retail die erste Filiallösung, die für SAP zertifiziert wurde.

Der Erfolg hat sich auch wirtschaftlich ausgezahlt. So konnte GK Software den Umsatz seit dem Börsengang verneunfachen und die Mitarbeiterzahl auf über 1.122 steigern.

Ob mobile Lösungen, zentrale Architekturen oder die unternehmensweite Steuerung von tausenden Filialen in unterschiedlichen Ländern, GK/Retail setzt seit Jahren die Trends bei modernen Applikationen für Filialunternehmen. Dies ist auch eine der Ursachen dafür, dass SAP die Lösungen weltweit vertreibt. (31.03.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
12.05.21 , Aktiennews
Gk SoftwareGeht es endlich los, ?
Gk Software weist am 12.05.2021, 10:24 Uhr einen Kurs von 125.67 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen wird ...
05.05.21 , dpa-AFX
DGAP-Stimmrechte: GK Software SE (deutsch)
GK Software SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ...
04.05.21 , EQUI.TS GmbH
GK Software: Mittelfristziele für 2023 vorgestellt - [...]
Frankfurt am Main (www.aktiencheck.de) - GK Software-Aktienanalyse von der EQUI.TS GmbH: Daniel Großjohann und ...