Suchen
Login
Anzeige:
Do, 18. August 2022, 16:03 Uhr

Europäische Indices geben nach - DE30 fällt unter 14.000 Punkte - Lufthansa streicht 900 Flüge wegen Personalmangels


10.06.22 13:44
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die europäischen Aktienmärkte notieren am letzten Handelstag der Woche im Minus, so die Experten von XTB.

Die hawkische Haltung der großen Zentralbanken sowie neue Lockdowns in China würden auf die Stimmung an den globalen Märkten drücken. Der deutsche Leitindex breche zum ersten Mal seit dem 26. Mai unter die Marke von 14.000 Punkten ein. Der italienische FTSE MIB (ITA40) (ISIN IT0003465736/ WKN 145814) sei mit einem Minus von 2,9% aktuell der am schlechtesten abschneidende europäische Blue-Chip-Index.

Das Europäische Parlament habe für ein Verkaufsverbot für neue Diesel- und Benzin-Pkw und Transporter ab 2035 gestimmt. Europäische Autohersteller wie BMW (ISIN DE0005190003/ WKN 519000), Volkswagen (ISIN DE0007664039/ WKN 766403) oder Mercedes-Benz Group (ISIN DE0007100000/ WKN 710000) seien bereits dabei, ihre neue Flotte vollständig elektrisch zu machen, aber Industriegruppen würden warnen, dass ein solch striktes Verbot zu Arbeitsplatzverlusten und höheren Preisen für die Verbraucher führen werde.

Die Lufthansa (ISIN DE0008232125/ WKN 823212) habe bekannt gegeben, dass sie aufgrund von Personalengpässen rund 900 für Juli geplante Flüge habe streichen müssen. Dabei handle es sich hauptsächlich um Inlands- und Kurzstreckenflüge in Europa. Die meisten dieser Flüge seien für die Wochenenden geplant gewesen und hätten etwa 5% der Wochenendkapazität ausgemacht.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link. (10.06.2022/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
6,55 plus
+1,22%
77,78 plus
+0,63%
22.925 plus
+0,27%
60,23 plus
+0,23%
147,22 plus
+0,15%