Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 26. Februar 2024, 23:12 Uhr

Ereignisreicher Tag an globalen Aktienmärkten


30.11.23 11:12
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Der gestrige Tag an den globalen Aktienmärkten verlief ereignisreich, nachdem die europäischen Börsen eine starke Performance verbuchen konnten, die US-Leitindices ihre frühen Gewinne aber wieder abgeben mussten, so die Analysten der Raiffeisen Bank international AG (RBI).

Zuerst habe eine sehr erfreuliche Zahl aus dem Verbraucherpreisindex in Deutschland die Stimmung und auch die Kurse befeuert. Die Inflation im Nachbarland sei nämlich deutlich unter den Erwartungen von 2,6% auf 2,3% zu liegen gekommen und befinde sich somit schon sehr nahe am erklärten Inflationsziel der EZB von 2%. Davon habe gestern insbesondere der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) profitiert, der am Schluss des Handels satte 1,1% im Plus gestanden sei. Zudem hätten sich auch die Anleiherenditen klar nach unten bewegt, die 10-jährige US-Staatsanleihe habe sich kurzzeitig sogar bei 4,25% befunden, ein weiter Weg von den Höchstständen um 5% herum im Oktober. Der nächste Schub aufwärts sei dann gekommen, nachdem das US-BIP für das dritte Quartal nach oben, von 4,9% auf 5,2%, revidiert worden sei. Das habe wiederum Optimismus im Blick auf ein Soft-Landing ausgelöst und Anzeichen dafür gegeben, dass die US-Wirtschaft weiterhin in gutem Tempo wachse, während gleichzeitig die Inflation nachlasse. Gegen Ende des Tages sei dann allerdings eine gewisse Zurückhaltung an die Börsen eingekehrt und die US-Aktienmärkte hätten ihre Kursgewinne wieder abgegeben. Somit hätten die US-Indices mehrheitlich unverändert zum Vortag mit nur leichten Gewinnen oder Verlusten geschlossen.

Auch heute würden die Analysten mit einem ereignisreichen Tag an den Aktienmärkten rechnen, im Mittelpunkt stünden wieder Wirtschaftszahlen. Allen voran komme der Verbraucherpreisindex aus der Eurozone, die Konsensschätzungen würden hier auf einen leichten Rückgang auf 2,8% im Vergleich zu den 2,9% aus dem Vormonat rechnen. Die RBI-Ökonomen seien hier sogar optimistischer mit einer Prognose von 2,7%. Nach den überraschend niedrigen Inflationszahlen aus Deutschland gestern würden auch hier die Erwartungen des Aktienmarktes hoch sein. Besser als prognostizierte Zahlen könnten dennoch eine positive Reaktion des Marktes hervorrufen. Zusätzlich dazu würden heute Vormittag die Arbeitslosezahlen im Euroraum veröffentlicht. Diesbezüglich würden die RBI-Analysten mit keiner Veränderung und ein Gleichbleiben der Arbeitslosenquote auf 6,5% rechnen. Aus den USA kämen dann mit dem PCE-Preisindex noch Inflationszahlen, die Aktienmärkte würden auch diese auf die Waagschale legen. Mit einer Reaktion sei hier ebenfalls zu rechnen, sollten die Zahlen nicht wie erwartet ausfallen.

Die asiatischen Börsen würden sich heute Morgen durchwachsen verhalten. Einerseits trete eine gewisse Erholung vom starken Abfall des gestrigen Tages in China ein, andererseits aber würden sich enttäuschende PMIs dort weiter negativ auf die Börsen auswirken.
Der Ölpreis der Sorte Brent steige heute wieder leicht an und handele aktuell um die USD 83-Marke. Bitcoin sei ebenfalls leicht im Plus und notiere um USD 37.800 herum und Gold könne seinen erhöhten Kurs halten und liege bei rund USD 2.040 je Feinunze. (30.11.2023/ac/a/m)