Suchen
Login
Anzeige:
So, 16. Mai 2021, 14:33 Uhr

EU-Emissionshandel: Treibhausgasausstoß sinkt 2020 um 13 Prozent, Emissionen aus Flugverkehr sogar um 64 Prozent


16.04.21 16:40
aktiencheck.de

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Der Treibhausgasausstoß der im EU-Emissionshandelssystem (EU ETS) erfassten Wirtschaftssektoren sind im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2019 um 13,3 Prozent gesunken, so die Europäische Kommission in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Besonders drastisch gingen die Emissionen im Jahr 2020 im Flugverkehr zurück, nämlich um 64,1 Prozent. Kraftwerke und Fabriken stießen 11,2 Prozent weniger Treibausgase aus, im Energiesektor sanken die Emissionen um 14,9 Prozent. Der starke Rückgang ist unter anderem auf die COVID-19-Pandemie zurückführen. Er markiert aber auch das EU-Emissionshandelssystem als eines der effektivsten klimapolitischen Instrumente. Die Kommission will im Juni Vorschläge vorlegen, um das ETS weiter zu stärken.

Im Rahmen des Legislativpakets "Fit for 55", das für den Juni angekündigt ist, will sie vorschlagen, den Emissionshandel zu stärken und möglicherweise auszuweiten. Im Bestreben, den Policy-Mix der EU an die gestiegenen Klimaambitionen der EU anzupassen, ist das ETS einer der Eckpfeiler. Es umfasst die Emissionen von mehr als 10.000 Kraftwerken, Industrieanlagen und Fluggesellschaften, die zusammen etwa 40 Prozent der Treibhausgasemissionen in der EU verursachen. Geprüfte Emissionsdaten für 2020, wie von den Betreibern gemeldet, sind auf dieser Website verfügbar. (16.04.2021/ac/a/m)