Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 15. August 2022, 2:21 Uhr

EUR/SEK: Kehrtwende droht


28.06.22 08:14
Jürgen Sterzbach

Zuletzt hat sich der Euro (EUR) zur Schwedischen Krone (SEK) äußerst stark entwickelt und ist in den Bereich einer markanten Aufwärtstrendlinie gestiegen. Dort allerdings drohte dem Paar nun ein Trendwechsel, weil derart lange Trendverläufe nicht einfach zu bezwungen sind. Dieses Szenario untermauert eine relative Schwächephase der Gemeinschaftswährung.


Nach einem erfolgreichen Abschluss einer längeren Bodenbildungsphase zwischen Oktober 2020 und Anfang Januar dieses Jahres konnte der Euro gegenüber der schwedischen Kronen zeitweise auf 10,9051 SEK zulegen, nur wenig später folgte ab Anfang März eine klassische Pullbackbewegung zurück auf das Ausbruchsniveau um 10,2970 SEK. Die letzten Wochen über tendierte das Paar nach einer erfolgreichen Abwehr einer drohenden SKS-Formation aufwärts und stieg in den Bereich einer längerfristigen Trendlinie um 10,7403 SEK an. Dort allerdings droht dem Wert nun eine kurzfristige Trendwende zur Unterseite, die durchaus für eine Handelsgelegenheit sorgen könnte.


Trendwendezeichen mehren sich

Immer tiefere Hochs belasten das Währungspaar EUR/SEK, gut möglich, dass seit der Kurspitze vom 16. Juni nun eine korrektive Phase mit Abwärtszielen um 10,5867 sowie darunter in den Bereich des 50-Tage-Durchschnitts bei 10,5407 SEK (steigend) einsetzt und die Kursgewinne der letzten Tage zur Unterseite auskonsolidiert. Ab 10,47 SEK dürften aber wieder Bullen in Erscheinung treten und den Euro stärken. Mittelfristig allerdings ist eine Aufwärtsbewegung zu bevorzugen. Ein unerwarteter Ausbruch über die aktuellen Monatshochs von 10,7403 SEK könnte bei einem erfolgreichen Wochenschlusskurs darüber weiteres Kurspotenzial an 10,7874 und schließlich 10,8284 SEK freisetzen.


EUR/SEK (Tageschart in SEK)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-right-black.png


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/uploads/28062022_EURSEK_Tag.png


 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


10,6916 // 10,7145 // 10,7403 // 10,7874 SEK


Unterstützungen:


10,6354 // 10,7870 // 10,8122 // 10,8577 SEK


Fazit

 


Um greifbare Handelsansätze auf der Unterseite mit Zielen bei 10,5867 und darunter 10,5407 SEK zu erhalten, sollte mindestens ein Tagesschlusskurs unterhalb von 10,6354 SEK abgewartet werden. Für diesen Fall könnte dann das Open End Turbo Short Zertifikat WKN VX8CQH zum Einsatz kommen und birgt bei vollständiger Umsetzung der Handelsidee eine Renditechance von 120 Prozent. Entsprechende Zielmarken sind im Schein bei 1,09 und 1,52 Euro zu finden. Eine Verlustbegrenzung sollte natürlich nicht fehlen, das Niveau von 10,6440 SEK allerdings auch noch nicht unterschreiten. Daraus würde sich ein Stopp-Kurs im Schein von 0,55 Euro ableiten. Aufgrund der sehr kurzzeitigen Anlagedauer bedarf es einer engmaschigen Beobachtung des Währungspaares!


Strategie für fallende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-down-red.png


WKN:


VX8CQH


Typ:


Open End Turbo Short


akt. Kurs:


0,63 – 0,66 Euro


Emittent:


Vontobel


Basispreis:


10,7409 SEK


Basiswert:


EUR/SEK


KO-Schwelle:


10,7409 SEK


akt. Kurs Basiswert:


10,6755 SEK


Laufzeit:


Open End


Kursziel:


1,52 Euro


Hebel:


151,0


Kurschance:


+ 120 Prozent


Quelle: Vontobel


 


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



powered by stock-world.de

03.08.22 , Jürgen Sterzbach
Mais: Trendbruch
Beim Mais-Future herrscht im Bereich von 560 USc nach einem Kursverlust von 32 Prozent ein kurzzeitiger Zwischenstopp, ...
03.08.22 , Jürgen Sterzbach
Spotlight Update: Nestlé
Die am 29. Juni 2022 vorgestellte Long-Idee, mit der WKN VQ5CFR auf eine steigende Aktie von Nestle zu setzen, befindet ...
03.08.22 , Jürgen Sterzbach
Tesla Long: 80-Prozent-Chance!
Der Aktienkurs von Tesla kommt nach der Bodenbildung im Juli 2022 ordentlich in Fahrt und scheint den Widerstand bei ...
02.08.22 , Jürgen Sterzbach
Walmart Inc.: Investoren zuversichtlich
Die in der letzten Handelswoche vorgestellte Short-Idee bei Walmart mit einer Einstiegsvoraussetzung unterhalb von 120,00 ...
02.08.22 , Jürgen Sterzbach
PayPal: Triggerpunkt erreicht
Der US-Zahlungsabwicklung PayPal stellt heute unter anderem Quartalszahlen vor, dies dürfte die Aktie in die eine ...

 
Weitere Analysen & News
14.08.22 , Benjamin Summa
GOLD IM JAHR 2022: ANALYSTEN ERWARTEN [...]
Weder Fisch noch Fleisch – diese Redewendung lässt sich auf die Entwicklung des Goldpreises in ...
Royal Bank of Canada emittiert US-Dollar Anleihe
Die Royal Bank of Canada besorgt sich über eine neue Anleihe Fremdkapital. Die Anleihe (WKN A3K717) ...
14.08.22 , Karsten Kagels
DAX-Chartanalyse: Bullish Crossover
Trend des Tagescharts: Seitwärts/Abwärts DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze ...