Suchen
Login
Anzeige:
So, 25. Februar 2024, 20:31 Uhr

Drägerwerk AG & Co. KGaA Vz

WKN: 555063 / ISIN: DE0005550636

Drägerwerk-Aktie: Verpatzter Start - bestehende Chancen in H2/18 nutzen - Aktienanalyse


19.04.18 10:26
EQUI.TS GmbH

Frankfurt am Main (www.aktiencheck.de) - Drägerwerk-Aktienanalyse von der EQUI.TS GmbH:

Thomas J. Schießle, Analyst der EQUI.TS GmbH, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlagevotum für die Vorzugsaktie des Medizin- und Sicherheitstechnik-Anbieters Drägerwerk AG & Co KGaA (ISIN: DE0005550636, WKN: 555063, Ticker-Symbol: DRW3, Nasdaq OTC-Symbol: DRWKF).

Die von Dräger veröffentlichten vorläufigen Kernzahlen für das Q1/18 hätten unter den von den Fachanalysten gedämpften Erwartungen gelegen und zu einem kräftigen Kursrücksetzer der marktbreiten Vorzugsaktien geführt. Es sei nicht so sehr der vorhersehbare starke Gegenwind des starken Euros, sondern die schwache Umsatzlegung (-2,5% in CC) gewesen, die die Analysten der Research-Boutique in Frankfurt/M überrascht hätte. Die EQUI.TS-Schätzung werde leicht angepasst. Die offizielle Guidance für 2018 sei insoweit konkretisiert worden, als das nun der untere Rand des ursprünglichen Schätzkorridors als Planung Gültigkeit habe.

Die geringe Visibilität der Umsatzentwicklung und die schwache Profitabilität drücke die Bewertung stark. Das Investorenvertrauen sei stark strapaziert, würden die Experten zusammenfassen.

Alle Regionen hätten einen Umsatzrückgang im Vergleich zum Q1/17 ausgewiesen; was nach Analyse der Aktienexperten in längeren Leadzeiten zwischen Ordervergabe und Umsatzrealisierung sowie einem ungünstigeren Produktmix begründet sein dürfte. Die Konsequenz sei gewesen, dass die Bruttomarge gedrückt worden sei und das EBIT auf -40 Mio. Euro gesunken sei.

Es stelle sich also die Frage, ob die Zeiten des Wachstums beim Lübecker Medizintechnik-Konzern damit beendet seien? Nach Analysteneinschätzung wohl weniger. Denn es sei keine generelle Nachfrageschwäche zu erkennen, vielmehr zeige der Q1/18-Ordereingang mit +2,6% ein anhaltendes währungsbereinigtes Wachstum. Die Kundenregionen Amerika und AAA seien expansiv geblieben; die bedeutende Region Europa aber "trete auf der Stelle". In Summe seien die Aussichten also positiv geblieben, es gelte aufzuholen! Zumal im H2/18 der Wechselkursgegenwind - Stand heute - deutlich schwächer sein dürfte.

Wichtiger bleibe nach Überzeugung der EQUI.TS-Analysten die Mittelfristperspektive. Um auch nach 2018 schneller als der relevante Markt zu wachsen, müsse 2018 und 2019 noch mehr in F&E, Qualität, IT-Lösungen und schließlich auch in den Vertrieb investiert werden.

Thomas J. Schießle, Analyst der EQUI.TS GmbH, hat in einer aktuellen Aktienanalyse seine Halteempfehlung für die Drägerwerk-Vorzugsaktie bekräftigt. (Analyse vom 19.04.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Drägerwerk-Vorzugsaktie:

Xetra-Aktienkurs Drägerwerk-Vorzugsaktie:
66,50 EUR -0,15% (19.04.2018, 09:51)

Tradegate-Aktienkurs Drägerwerk-Vorzugsaktie:
66,50 EUR -0,64% (19.04.2018, 10:08)

ISIN Drägerwerk-Vorzugsaktie:
DE0005550636

WKN Drägerwerk-Vorzugsaktie:
555063

Ticker-Symbol Drägerwerk-Vorzugsaktie:
DRW3

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Drägerwerk-Vorzugsaktie:
DRWKF

Kurzprofil Drägerwerk AG & Co. KGaA:

Drägerwerk AG & Co KGaA (ISIN: DE0005550636, WKN: 555063, Ticker-Symbol: DRW3, Nasdaq OTC-Symbol: DRWKF) ist ein international führendes Unternehmen der Medizin- und Sicherheitstechnik. Das 1889 in Lübeck gegründete Familienunternehmen besteht in fünfter Generation und hat sich zu einem globalen, börsennotierten Konzern entwickelt. Dräger beschäftigt weltweit rund 13.500 Mitarbeiter und ist in über 190 Ländern der Erde vertreten. In mehr als 40 Ländern betreibt der Konzern Vertriebs- und Servicegesellschaften. Eigene Entwicklungs- und Produktionsstätten von Dräger gibt es in Deutschland, Großbritannien, Schweden, den Niederlanden, Tschechien, Südafrika, Brasilien, USA und China. (19.04.2018/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
46,35 minus
-0,22%
41,20 minus
-0,48%
16:05 , Gurupress
Draegerwerk Aktie: Alles unter Kontrolle?
Die Aktie von Draegerwerk wird von Analysten als unterbewertet angesehen, und sie glauben, dass das wahre Kursziel um ...
24.02.24 , Gurupress
Draegerwerk Aktie: Bleibt alles unter Kontrolle?
Die Aktie von Draegerwerk wird von Analysten derzeit als deutlich unterbewertet eingestuft. Das wahre Kursziel wird auf ...
24.02.24 , Aktiennews
Draegerwerk Aktie: So gut, wie seit langer Zeit ni [...]
Die Diskussionen rund um Draegerwerk auf den sozialen Medien geben klare Signale zu den Einschätzungen und Stimmungen ...