Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 2. Juli 2022, 20:26 Uhr

Deutscher Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe stützt DE30


24.05.22 10:51
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die vorläufigen Einkaufsmanagerindices für Mai aus Frankreich und Deutschland wurden heute Morgen um 9:15 Uhr bzw. 9:30 Uhr veröffentlicht, so die Experten von XTB.

Die Daten seien veröffentlicht worden, nachdem die PMIs aus Australien und Japan eine Verschlechterung der Situation im Verarbeitenden Gewerbe im Mai gezeigt hätten. Das Gleiche sei von den europäischen Veröffentlichungen erwartet worden. Während dies bei den französischen Daten der Fall gewesen sei, habe der deutsche Wert für das Verarbeitende Gewerbe nicht nur die Erwartungen übertroffen, sondern sich auch gegenüber dem Vormonat verbessern können. Dennoch seien sowohl die französischen als auch die deutschen Daten hinter den Erwartungen für den Dienstleistungssektor zurückgeblieben. Dies spiegele die derzeitige Lage der Weltwirtschaft recht gut wider - während die Dienstleistungen nicht mehr durch die Pandemie-Einschränkungen behindert würden, würden sich Lieferkettenprobleme weiterhin negativ auf das Verarbeitende Gewerbe auswirken. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass sich sowohl die französischen als auch die deutschen PMIs weiterhin im Wachstumsbereich befänden.

Frankreich:
- Verarbeitendes Gewerbe: 54,5 gegenüber 55,1 erwartet (55,7 zuvor)
- Dienstleistungen: 58,4 gegenüber 58,7 erwartet (58,9 vorher)

Deutschland:
- Verarbeitendes Gewerbe: 54,7 vs. 54,0 erwartet (54,6 vorher)
- Dienstleistungen: 56,3 vs. 57,2 erwartet (57,6 vorher)

Während die französischen PMIs die Erwartungen verfehlt hätten, sei das Ausmaß dieser Verfehlung gering gewesen, sodass keine größere Marktreaktion zu beobachten gewesen sei. Die Indices und der EUR hätten nur geringfügig nachgegeben, aber die Gemeinschaftswährung habe ihren Aufwärtstrend schnell wieder fortgesetzt. Der DE30 habe sich etwas erholt, nachdem die deutschen Daten für das Verarbeitende Gewerbe veröffentlicht worden seien.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link. (24.05.2022/ac/a/m)