Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 2. Dezember 2022, 19:57 Uhr

Deutsche Bank

WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008

Deutsche Bank-Aktie: Trendwende!


10.02.16 12:45
aktiencheck.de EXKLUSIV

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Trendwende bei den Aktien von Deutschlands Bankenprimus Deutsche Bank AG (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000, Ticker-Symbol: DBK, NYSE-Symbol: DB). Die Deutsche Bank-Aktie schießt nach vertrauensbildenden Maßnahmen von Deutsche Bank CEO John Cryan um +13,04% auf 14,955 Euro im XETRA-Handel in die Höhe. Der Bankchef hat die Furcht vor der Pleite der Deutsche Bank AG zunächst einmal zerstreut. Der Angst folgt die Gier der Investoren, die den anlaufenden Zug der Deutsche Bank-Aktie zu verpassen drohen.

Eigentlich ist alles halb so wild bei der Deutsche Bank AG. Der neue CEO John Cryan hat gemacht was alle angelsächsischen Banklenker machen, wenn sie den Chefposten antreten. Alle Leichen der Vorgänger wurden aus dem Keller geholt. Alle Risiken wurden auf den Tisch gelegt. Schmerzhafte Abschreibungen wurden vorgenommen, um böse Überraschungen für die Zukunft so gut es geht zu vermeiden. CEO John Cryan hat reinen Tisch gemacht.

Der Rekordverlust von knapp 7 Mrd. Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 ließ bei den Aktionären jedoch das letzte Vertrauen in Deutschlands größtes Bankhaus schwinden. Der dramatische Kursverfall der Deutsche Bank-Aktie in den vergangenen Wochen hatte die Sorgen der Deutsche Bank-Aktionäre vor der Pleite geschürt. Während eine rigorose Sanierung der Bilanz von Angelsachen in der Regel gefeiert wird, ging bei den Aktionären der Deutsche Bank AG zuletzt die Angst vor dem Totalverlust um.

Mit der Vorlage der Jahresbilanz 2015 dürfte das Schlimmste aber erst einmal überstanden sein. Die schlechten Nachrichten sind damit weitgehend eingepreist im Aktienkurs der Deutsche Bank AG. Viel schlimmer sollte es somit nicht mehr kommen.

Diesen Befürchtungen ist Deutsche Bank CEO John Cryan nun mit vertrauensbildenden Maßnahmen entgegengetreten. Die Deutsche Bank AG sei angesichts ihrer Kapitalstärke und ihrer Risikopositionen grundsolide aufgestellt, hieß es in einer Mitteilung des Deutsche Bank-Bosses an die Mitarbeiter. Die Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten müssten zwar noch weiter aufgestockt werden, diese seien im aktuellen Finanzplan aber bereits berücksichtigt.

Als zusätzliche vertrauensbildende Maßnahme erwägt Deutsche Bank CEO John Cryan einem Bericht der Financial Times zufolge den Rückkauf eigener Anleihen. Dabei gehe es um erstrangige Titel im Volumen von etwa 50 Mrd. Euro. Über den Rückkauf der Anleihen könne die Deutsche Bank AG Zinskosten sparen und Kapitalgewinne erzielen.

Damit könnte Deutsche Bank CEO John Cryan schon bald deutlich erfreulichere Zahlen vorlegen. Das Schlimmste sollte damit vorbei sein. Die Trendwende der Deutsche Bank-Aktie könnte somit geschafft sein.

Nichtsdestotrotz bleiben hohe Rechtsrisiken ein hoher Unsicherheitsfaktor für die Aktien der Deutsche Bank AG. Den Banken drohen zusätzliche Regulierung sowie spürbarer Gegenwind durch die digitale Revolution. Die großen Zeiten der klassischen Banken scheinen vorbei. Es gibt gewiss besser Investments als Deutsche Bank-Aktien. Die Aktien der Deutsche Bank AG sind lediglich etwas für den risikobereiten Investor. Kurzfristig verspricht die Trendwende der Deutsche Bank-Aktie aber spannende Kursgewinne.

Börsenplätze Deutsche Bank-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
14,955 Euro +13,04% (10.02.2016, 11:43)

NYSE-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
USD 15,38 (09.02.2016)

ISIN Deutsche Bank-Aktie:
DE0005140008

WKN Deutsche Bank-Aktie:
514000

Ticker-Symbol Deutsche Bank-Aktie:
DBK

NYSE Ticker-Symbol Deutsche Bank-Aktie:
DB

Kurzprofil Deutsche Bank AG:

Die Deutsche Bank AG (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000, Ticker-Symbol: DBK, NYSE-Symbol: DB) bietet vielfältige Produkte und Leistungen im Firmenkundengeschäft und Investmentbanking, Privatkundengeschäft, Transaction Banking und in der Vermögensverwaltung an. Zu ihren Kunden gehören Unternehmen, die Öffentliche Hand, institutionelle Anleger, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Privatkunden. Die Deutsche Bank ist Deutschlands führende Bank. Sie hat in Europa eine starke Marktposition und ist in Amerika und der Region Asien-Pazifik maßgeblich vertreten. (10.02.2016/ac/e/a)





Disclaimer
Diese Publikation wurde durch einen Redakteur der aktiencheck.de AG, erstellt. Die hierin geäußerten Ansichten stellen ausschließlich die Ansichten des Redakteurs und der aktiencheck.de AG dar. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen können ohne vorherige Ankündigung jederzeit geändert werden.

Diese Publikation stellt nur die persönliche Meinung des Redakteurs dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich.

Diese Publikation stellt kein Verkaufsangebot für Wertpapiere dar und ist nicht Teil eines solchen und keine Aufforderung für ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren und ist nicht in diesem Sinne auszulegen; noch darf sie oder ein Teil davon als Grundlage für einen verbindlichen Vertrag, welcher Art auch immer, dienen oder in einem solchen Zusammenhang als verlässlich herangezogen werden. Eine Entscheidung im Zusammenhang mit einem voraussichtlichen Verkaufsangebot für Wertpapiere von der sollte ausschließlich auf der Grundlage von Informationen in Prospekten oder Angebotsrundschreiben getroffen werden, die in Zusammenhang mit einem solchen Angeboten herausgegeben werden.

Die Verfasser dieser Publikation stützen sich auf als zuverlässig und genau geltende Quellen und haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten Fakten und dargestellten Meinungen angemessen und zutreffend sind. Gleichwohl sind die in diesem Dokument enthaltenen Informationen von der aktiencheck.de AG nicht gesondert geprüft worden, daher übernimmt die aktiencheck.de AG für die Angemessenheit, Genauigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen sowie für übersetzungsfehler keine Haftung oder Gewährleistung - weder ausdrücklich noch stillschweigend. Für unvollständige oder falsch wiedergegebene Meldungen sowie für redaktionelle Versehen in Form von Schreibfehlern, übersetzungsfehlern, falschen Kursangaben o.ä. wird ebenfalls keine Haftung übernommen. Wir übernehmen auch keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die angedeuteten Kursziele erreicht werden. Die aktiencheck.de AG übernimmt keine Haftung für Schäden, die auf Grund der Nutzung dieses Dokumentes oder seines Inhaltes oder auf andere Weise in diesem Zusammenhang entstehen. Wir geben zu bedenken, dass Investments in Aktien grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.

Diese Dokumentation ist Ihnen lediglich zur Information zugegangen. Sie darf zu keinem Zweck vollständig oder teilweise nachgedruckt, vervielfältigt, veröffentlicht oder an andere Personen weitergegeben werden.





 
15:31 , Aktiennews
Deutsche Bank Aktie: Mehr als nur gute Zahlen!
Für die Aktie Deutsche Bank aus dem Segment "Diversifizierte Kapitalmärkte" wird an der heimatlichen ...
11:09 , Der Aktionär
Deutsche Bank: 2023 stehen Ausschüttungspläne im [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Deutsche Bank-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Fabian Strebin vom ...
09:57 , Aktionär TV
Fabian Strebin: Deutsche Bank, Commerzbank, Deuts [...]
Fabian Strebin vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR informiert über die Lage im Finanzsektor. Heute geht es um Bei ...