Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 8. Mai 2021, 10:24 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DE30 testet Widerstandszone bei 15.270 Punkten


15.04.21 12:11
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die europäischen Aktienmärkte notieren am Donnerstag im Plus, so die Experten von XTB.

In ganz Europa seien Kursgewinne zu beobachten, trotz der gemischten Performance der US-Aktien gestern und der asiatischen Aktien heute. Die schwedischen, belgischen und britischen Aktien seien heute die Top-Performer, während die russischen, polnischen und portugiesischen Blue-Chip-Indices zurückbleiben und unter den gestrigen Schlusskursen notieren würden. Die Veröffentlichung der US-Einzelhandelsumsätze um 14:30 Uhr sei das wichtigste Makroereignis des Tages.

Der DE30 (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) sei gestern unter die Aufwärtstrendlinie gefallen. Die Abwärtsbewegung sei an der Unterstützungszone unter 15.180 Punkten gestoppt worden. Später habe eine Erholung eingesetzt und der Index habe sich wieder über die oben genannte Trendlinie und das 50% Retracement bei 15.249 Punkten erholt. Ein Ausbruchsversuch über das 61,8% Retracement bei 15.270 Punkten sei zum Zeitpunkt des Schreibens zu erkennen. Allerdings seien lange obere Dochte im M30-Chart zu erkennen, was darauf hindeute, dass der Widerstand in diesem Bereich stark bleibe. Sollte es nicht gelingen, darüber auszubrechen, könnte ein Pullback in Richtung des 50% Retracements drohen. Gelinge es den Bullen hingegen, den DE30 über die Zone von 15.270 Punkten zu drücken, könnte das nächste Ziel bei 15.300 Punkten (78,6% Retracement) gefunden werden.

Die Deutsche Wohnen sei heute der beste Wert im DE30. Die Aktie habe sich nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts erholt, das ein Gesetz gekippt habe, das eine 5-jährige Mietpreisbremse in Berlin vorschreibe. Das Urteil habe auch die Beschränkungen beseitigt, die Vermieter dazu gezwungen hätten, die Preise in der deutschen Hauptstadt zu senken.

Ein weiterer deutscher Vermieter - Vonovia - gehöre ebenfalls zu den DE30-Gewinnern. Die Gewinne für diese Aktie seien jedoch geringer, da das Unternehmen gesagt habe, dass es nicht versuchen werde, 10 Millionen Euro an entgangenen Mieten zurückzufordern.

Die Aktie von Drägerwerk (ISIN DE0005550636 / WKN 555063) steige, nachdem das Unternehmen gestern nach Börsenschluss die vorläufigen Ergebnisse für das erste Quartal veröffentlicht habe. Das Unternehmen habe mitgeteilt, dass der Nettoumsatz bei rund 792,1 Mio. Euro gelegen habe, nach 640 Mio. Euro in Q1/2020. Das EBIT habe bei rund 129 Mio. Euro gelegen, die EBIT-Marge sei auf 16,3% gestiegen. Die vorläufigen Daten hätten auf einen Auftragseingang von rund 739,8 Mio. Euro hingedeutet. Drägerwerk erwarte für das Gesamtjahr eine EBIT-Marge von 5% bis 8%. Die vollständigen Q1-Ergebnisse würden am 29. April 2021 veröffentlicht.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link. (15.04.2021/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
74,90 plus
+4,10%
15.400 plus
+1,34%
43,18 plus
+0,09%
51,82 plus
+0,04%
09:08 , Aktiennews
Daxor: Was DAS für die Zukunft bedeutet
Für die Aktie Daxor stehen per 08.05.2021, 09:08 Uhr 9.35 USD an der Heimatbörse NYSEAmerican zu Buche. Daxor ...
07:27 , Aktiennews
Xtrackers SICAV – Xtrackers DAX UCITS ETFSollt [...]
Für die Aktie Xtrackers SICAV - Xtrackers DAX UCITS ETF wird am 08.05.2021, 07:27 Uhr, ein Kurs von 146.94 EUR geführt.Unsere ...
07.05.21 , Der Aktionär
Linde: Das Kerngeschäft läuft gut - Wasserstoff-F [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Linde-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Marion Schlegel vom Anlegermagazin ...