Suchen
Login
Anzeige:
So, 1. August 2021, 3:54 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX testet 200-Stunden-Linie


18.06.21 12:35
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Mehrzahl der europäischen Aktienindices notiert in der letzten Handelssitzung der Woche leicht im Minus, so die Experten von XTB.

Der Wirtschaftskalender für heute sei leer, daher könnte der heutige Handel etwas gedämpft sein. Der Verfall einer großen Anzahl von US-Index- und Aktienderivaten könnte die Volatilität am US-Markt bis zum Ende der heutigen Sitzung an der Wall Street beeinflussen, aber es werde erwartet, dass dies nur von kurzer Dauer sei und keinen großen Einfluss auf die Märkte in Europa haben sollte.

Der deutsche Leitindex (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) schwächele heute. Der Index habe sich bis in den Bereich um 15.670 Punkte zurückgezogen, wo sich sowohl der 200er SMA als auch die kurzfristige Aufwärtstrendlinie befinden würden. Während ein Durchbruch unter die Trendlinie als bärisches Signal gewertet werden könne, sollten Anleger auch den Bereich um 15.640 Punkte im Auge behalten, der die jüngsten lokalen Tiefs markiere. Ein Unterschreiten dieser Hürde würde dazu führen, dass ein tieferes Tief ausgebildet werde und eine kurzfristige Abwärtstrendstruktur auftauchen könnte. Gelinge es den Bullen hingegen, diese Zone zu verteidigen, könnte das erste Ziel für Käufer die Widerstandszone zwischen 15.730 und 15.740 Punkten sein, die gestern die Aufwärtsbewegung begrenzt habe.

Einem Bericht des Handelsblatts zufolge wolle die Bundesnetzagentur die Zinsen für die Betreiber von Strom- und Gasnetzen von derzeit 6,9% auf 4,59% senken. Der Bericht habe nicht angegeben, wann die Änderung in Kraft treten solle. E.ON (ISIN DE000ENAG999 / WKN ENAG99) sei eines der Unternehmen, die potenziell negativ betroffen sein könnten.

Volkswagen (ISIN DE0007664039 / WKN 766403) habe in einer Erklärung mitgeteilt, dass es plane, ein 3D-Druckverfahren in der Autoproduktion einzusetzen. Bis zum Jahr 2025 wolle das Unternehmen in seinem Werk in Wolfsburg jährlich bis zu 100.000 Bauteile drucken lassen. Das Unternehmen plane den Einsatz von Druckern, die von HP entwickelt worden seien, während Siemens die Software liefern werde.

Die Aktie von Brenntag notiere heute über 3% höher. Das Unternehmen habe seine Prognose für das Gesamtjahr aktualisiert. Das Unternehmen rechne nun mit einem EBITDA von 1,16 bis 1,26 Mrd. Euro für das Gesamtjahr, nachdem die bisherige Spanne bei 1,08 bis 1,18 Mrd. Euro gelegen habe. (18.06.2021/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
84,20 plus
+0,21%
15.544 minus
-0,61%
205,50 minus
-0,75%
10,37 minus
-0,78%
31.07.21 , Karsten Kagels
DAX-Chartanalyse: Schiebephase mit wenig Impulse [...]
Trend des Tagescharts: Aufwärts/SeitwärtsDAX-Chartanalyse: So geht es weiter mit der KursbewegungDer Futures ...
Wochenausblick: DAX bleibt in enger Range. Bilanz [...]
Die Aktienmärkte bewegten sich in der abgelaufenen Woche mehrheitlich in einer engen Bandbreite. Die Unternehmenszahlen ...
31.07.21 , Aktiennews
Xtrackers SICAV – Xtrackers DAX UCITS ETFWas [...]
Per 31.07.2021, 06:27 Uhr wird für die Aktie Xtrackers SICAV - Xtrackers DAX UCITS ETF der Kurs von 148.86 EUR angezeigt.Auf ...