Suchen
Login
Anzeige:
So, 27. November 2022, 13:19 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: In kleinen Schritten nach oben


08.09.22 09:43
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Für den deutschen Leitindex (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) ging es zur Wochenmitte in kleinen Schritten nach oben, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Bei 12.771 und damit exakt 100 Punkte unter dem Schlusskurs vom Dienstag gestartet, sei der DAX zunächst auf das Tagestief bei 12.736 abgesackt. Von dort habe sich das Aktienbarometer zwar nach oben abdrücken und zurück über die 12.800er Marke schieben können, es habe aber bis weit in den Nachmittag gedauert, bevor die Notierungen in die Gewinnzone hätten zurückkehren können. Dabei habe der Index das späte Kaufinteresse genutzt, um bis auf das Tageshoch bei 12.954 zu steigen und sei wenig später bei einem Endstand von 12.916 (+0,3%) über die Ziellinie gegangen.

Ausblick: Am Dienstag habe der DAX per Schlusskurs über den Bremsbereich bei 12.800/12.818 steigen können, gestern sei der Sprung über den kleinen Widerstand bei 12.928 erfolgt. Allerdings nur auf Intraday-Basis, weshalb die nachbörslichen Kursgewinne noch unter Vorbehalt zu werten seien.

Das Long-Szenario: Um das Chartbild weiter aufzuhellen, müsste der deutsche Leitindex jetzt oberhalb von 13.000 aus dem Handel gehen und den Re-Break direkt mit weiteren Kursanstiegen bis 13.050 bzw. 13.085 bestätigen. Darüber hätten die Blue Chips Raum für einen Sprint an die Volumenspitze bei 13.200/13.225, bevor sich das nächste Kursziel auf das Mai-Tief bei 13.381 stellen würde. Eine Etage höher bilde dann die 100-Tage-Linie zusammen mit dem Juli-Hoch bei 13.515 Punkten einen doppelten Widerstand.

Das Short-Szenario: Drehe der DAX hingegen nach unten ab, sollte zunächst auf den Bereich um 12.818/12.800 Zählern geachtet werden. Falle der Index unter dieses Level zurück, könnte ein Test der 12.600er Haltezone nicht ausgeschlossen werden. Würden die Notierungen dort keinen Halt finden, würde die Auffangzone rund um 12.400 Punkte in den Fokus rücken. Diese massive Unterstützung setze sich unverändert aus dem bisherigen Jahrestief bei 12.391 Zählern, dem Volumenmaximum (= Level mit dem meisten Volumen seit dem Finanzkrisentief im Jahr 2009) zwischen 12.375 und 12.350 und der oberen Begrenzung des März-Abwärtstrendkanals zusammen. (08.09.2022/ac/a/m)





 
DAX-Chartanalyse: Moderate Aufwärtsdrift
Trend des Tagescharts: Seitwärts/Aufwärts DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze Einordnung ...
26.11.22 , Christian Zoller
DAX zeigt weiter Stärke
Der DAX konnte auch am  Freitag weiter zulegen und zeigt sich aktuell im Bereich von 14.555 Punkten, nachdem ...
Wochenausblick: DAX erneut mit Wochenplus. Die [...]
Die Bullen lassen nicht locker. Die achte Woche in Folge schlossen DAX®, CAC®40 und EuroSTOXX®50 ...