Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 26. September 2022, 19:10 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX bricht über den Widerstand von 13.680 Punkten aus


04.08.22 15:15
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Marktstimmung auf dem europäischen Parkett ist im heutigen Handel sehr gut, so die Experten von XTB.

Der DAX sei um 1,14% gestiegen, der französische FRA40 um 0,81% und der polnische W20 um 0,14%.

Das wichtigste Ereignis des Tages sei zweifelsohne die Zinsentscheidung der Bank of England um 13:00 Uhr gewesen. Wie erwartet habe die BoE den Zinssatz um 50 Basispunkte auf 1,75% angehoben - den höchsten Stand seit Ende 2008. Die BoE habe erklärt, dass sie plane, ihre massive Bilanz mit einem Tempo von 10 Milliarden Pfund pro Quartal ab der September-Sitzung abzubauen (die Abstimmung über den Anleiheabbau werde im September stattfinden). Die wichtigste Erkenntnis aus der Erklärung scheine jedoch zu sein, dass die Bank of England davon ausgehe, dass die britische Wirtschaft im vierten Quartal 2022 in eine Rezession eintreten werde, die voraussichtlich fünf Quartale andauern werde.

Die Aufmerksamkeit der Anleger richte sich heute vor allem auf die Lufthansa, die gute Ergebnisse für das zweite Quartal vorgelegt habe und für die kommenden Monate eine deutliche Ergebnisverbesserung erwarte. Die Aktien des Unternehmens würden derzeit um mehr als 5,5% zulegen. Die Fluggesellschaft erwarte ein bereinigtes EBIT von mehr als 500 Millionen Euro. Diese Zahl entspreche zwar fast den früheren Schätzungen (585 Millionen Euro), doch die Zusicherung des Unternehmens, dass es diese Prognosen erfüllen werde, erfreue die Anleger zusätzlich.

Das Unternehmen gehe davon aus, dass der Faktor, der für ein gutes Geschäft sorge, die starke Nachfrage nach Kurzstreckenflügen auf dem Alten Kontinent sein werde. Die Buchungen von August bis Dezember lägen derzeit bei 83% des Niveaus von vor der Pandemie. Auch das Premium-Segment entwickle sich gut. In Europa habe die Luftfahrtindustrie mit einem exponentiellen Passagierwachstum zu kämpfen.

Merck habe seine Prognose für den Gewinn je Aktie im Gesamtjahr aufgrund positiver Währungseffekte angehoben. Der Umsatz, das bereinigte operative Ergebnis und der Gewinn je Aktie würden voraussichtlich besser ausfallen als bisher angenommen, habe der Konzern am Donnerstag mitgeteilt. Der Umsatz werde voraussichtlich zwischen 21,9 Milliarden Euro und 23 Milliarden Euro erreichen, verglichen mit früheren Prognosen von 21,6 Milliarden bis 22,8 Milliarden Euro. Das bereinigte EBITDA werde voraussichtlich zwischen 6,75 und 7,25 Milliarden Euro liegen, verglichen mit 6,1 Milliarden Euro im vergangenen Jahr.

Bayer habe die Prognosen ebenfalls angehoben, obwohl der Konzern im zweiten Quartal aufgrund von Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten in den USA und Wertberichtigungen im Agrarsektor einen Nettoverlust verzeichnet habe.

Einschätzungen von Analysten:

Covestro mit einer "halten"-Empfehlung von der DZ BANK. Das Kursziel laute bei 34,00 Euro. (04.08.2022/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
29,30 plus
+0,76%
5,73 plus
+0,49%
158,95 minus
-0,11%
12.208 minus
-0,81%
48,36 minus
-3,06%
18:13 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Holpriger Woc [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der verlustträchtigen Vorwoche ist der deutsche Aktienmarkt am Montag an einem Stabilisierungsversuch ...
17:48 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt Schluss: Holpriger Wochenstart na [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der verlustträchtigen Vorwoche ist der deutsche Aktienmarkt am Montag an einem Stabilisierungsversuch ...
DAX setzt Talfahrt etwas langsamer fort - Gas g [...]
FRANKFURT/MAIN (dts Nachrichtenagentur) - Zum Wochenstart hat der DAX seine Talfahrt aus der letzten Woche fortgesetzt, ...