Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 28. Januar 2023, 5:26 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX aufwärts


01.12.22 09:50
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Für den DAX ging es zur Wochenmitte noch einmal 0,3% nach oben, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Damit habe der November mit einem Gesamtgewinn von 8,6% geendet, nach dem Oktober (+9,4%) das zweitbeste Monatsergebnis im laufenden Jahr. In der gestrigen Sitzung habe der Index indes die zuletzt angestoßene Seitwärtsbewegung fortgeführt. Dabei seien die Blue Chips mit dem Opening bei 14.429 Zählern bereits mit einem 74- Punkte-Gap in den Handel gestartet und auf das frühe Tageshoch bei 14.488 gestiegen. Im Tief seien die Notierungen dagegen auf 14.363 Zähler zurückgefallen, womit die Kurslücke bis auf acht Punkte habe geschlossen werden können.

Ausblick: Die deutlichen Kursgewinne an der Wall Street - der S&P 500 habe sich gestern um 3,1% verbessert, für den NASDAQ 100 sei es sogar 4,6% aufwärts gegangen - hätten auch im DAX nachbörslich für reichlich Bewegung gesorgt. Der deutsche Leitindex habe im außerbörslichen Handel 154 Punkte zugelegt und sei klar über die 14.500er Marke gestiegen.

Das Long-Szenario: Oberhalb von 14.500 Punkten hätten die Kurse nun Platz bis an das November-Hoch bei 14.572 Punkten. Darüber würde es um die 14.600er Schwelle und das April-Hoch bei 14.603 Zählern gehen. Gelinge dort der Ausbruch, könnten die nächsten Widerstände am Juni-Hoch bei 14.709 und am 2021er Oktober-Tief bei 14.819 angetragen werden, bevor die 15.000er Marke mit dem 2021er November-Tief bei 15.015 Punkten überboten werden müsste.

Das Short-Szenario: Auf der Unterseite sollte dagegen - nach der heutigen Aufwärtslücke - im ersten Schritt die Auffangzone um 14.400 stützend wirken. Nach einem Schlusskurs unterhalb dieses Levels könnten die Haltestellen bei 14.300, 14.200 und 14.150 Zählern (= Verlaufstief vom 17. November) auf den Prüfstand gestellt werden. Würden die Blue Chips dort ebenfalls nach unten durchbrechen, müsste mit einem Test der runden 14.000er Marke gerechnet werden. Der nächste Halt wäre anschließend am Vor-Corona-Top bei 13.795 zu finden, bevor die Unterstützung bei 13.600 und eine Etage tiefer der GD200 bei aktuell 13.539 in den Fokus rücken würden. (01.12.2022/ac/a/m)





 
27.01.23 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax vor Zinse [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Bewegungsarm hat sich der Dax am Freitag ins Wochenende verabschiedet. Vor den Zinsentscheiden, ...
27.01.23 , dpa-AFX
WDH/Aktien Frankfurt Schluss: Dax vor Zinsentsch [...]
(Ergänzt wurden fehlende Buchstaben in der Überschrift) FRANKFURT (dpa-AFX) - Bewegungsarm hat ...
27.01.23 , Christian Zoller
DAX - Seitwärtsbewegung geht weiter
Der DAX bewegt sich unverändert seitwärts und ist weiterhin ohne Richtungsentscheidung. Der DAX bewegt sich ...