Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 3. Februar 2023, 20:28 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Volumenspitze bremst die Kurse


28.10.22 09:59
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Nachdem der deutsche Leitindex (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) zuletzt gleich eine ganze Reihe an charttechnischen Widerständen aus dem Weg räumen konnte, blieb der DAX am gestrigen Donnerstag an einer markanten Hürde hängen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Schon mit dem Opening bei 13.153 hätten die Blue Chips 43 Zähler unter dem Vortagsschluss (13.196) notiert und seien im weiteren Verlauf auf das Tagestief bei 13.062 abgetaucht. Zum Handelsstart an der Wall Street sei jedoch neue Aufwärtsdynamik in den Markt gekommen, sodass der Index auf das Tageshoch bei 13.259 geklettert sei. Die Gewinne habe das Aktienbarometer allerdings nicht halten können, zur Schlussglocke seien die Notierungen an die Volumenspitze zurückgefallen.

Ausblick: Mit dem Schlusskurs bei 13.211 (+0,1%) sei der DAX im Bereich der Volumenspitze zwischen 13.200 und 13.225 Punkten aus dem Handel gegangen. Nachbörslich hätten die Kurse allerdings an die Januar-Abwärtstrendgerade zurückgesetzt.

Das Long-Szenario: Um neue Impulse auf der Oberseite freisetzen zu können, müsste der Index per Tagesschluss über 13.225 steigen. Könnten die Notierungen den Ausbruch mit weiteren Gewinnen bestätigen, würde sich Raum bis an das Mai-Tief bei 13.381 eröffnen. Gelinge auch dort der Break, hätten die Kurse Platz für einen Sprint an das September-Hoch bei 13.565 Punkten, bevor die nächsten Widerstände an der 13.600er Schwelle und an der 200-Tage-Linie (13.702) festgemacht werden könnten.

Das Short-Szenario: In der Gegenrichtung stehe zunächst die Januar-Abwärtstrendgerade im Bereich von 13.160 im Fokus. Darunter wäre eine weitere Unterstützung bei 13.059/13.053 zu finden, bevor über einen Test der 13.000er Schwelle nachgedacht werden müsste. Die runde Tausendermarke bilde aktuell mit dem GD100 eine Doppel-Unterstützung. Würden die Blue Chips unter dieses Niveau fallen, sollte ein größeres Pullback bis in den Bereich rund um 12.800 einkalkuliert werden. Auf diesem Niveau dürfte die Juli-Aufwärtstrendgerade stützend wirken. Darunter würde anschließend die kurzfristige 50-Tage-Linie bei 12.740 in den Fokus rücken. (28.10.2022/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
15.417 minus
-0,66%
18:15 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten b [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat den Druck auf den deutschen Aktienmarkt ...
17:46 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten bringen Zins [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat den Druck auf den deutschen Aktienmarkt ...
DAX lässt nach - US-Arbeitsmarktdaten belasten
FRANKFURT/MAIN (dts Nachrichtenagentur) - Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde ...