Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 26. September 2022, 17:26 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Verhaltener Start in den August


02.08.22 08:58
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Nach dem starken Juli (+5,5%) ließen es die deutschen Blue Chips zum Start in den August etwas ruhiger angehen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Zwar konnten die Kurse den Schwung der vergangenen Handelstage zunächst mitnehmen und bis auf 13.570 Punkte steigen, seien zur Schlussglocke aber wieder auf 13.480 zurückgekommen. Die gestrige Sitzung könne damit als Konsolidierung bzw. Verschnaufpause gesehen werden, nachdem der DAX in der vergangenen Handelswoche eine kleine Flagge bullish aufgelöst habe. Insgesamt sei es seit dem Jahrestief vom 5. Juli in der Spitze nun schon 1.179 Punkte bzw. 9,5% nach oben gegangen.

Ausblick: Die sechstägige Konsolidierung zwischen dem 20. und 27. Juli könne als Flaggenmuster interpretiert werden, die zu den sogenannten Fortsetzungsformationen zähle.

Das Long-Szenario: Mit dem gestrigen Intraday-Top bei 13.570 habe der DAX bereits Sichtkontakt zum Bremsbereich bei 13.597/13.600. Diese Hürde müssten die Kurse jetzt im nächsten Schritt überbieten, um anschließend das offene Gap vom 13. Juni bei 13.762 Punkten vollständig zu schließen. Nur wenig höher (13.769) würden die Kurse dann auf die mittelfristige 100-Tage-Linie treffen, die zusammen mit dem Vor-Corona-Top bei 13.795 den nächsten Bremsbereich bilde. Darüber wäre (rein rechnerisch, sofern das Flaggenmuster intakt bleibe) ein Anstieg bis zur runden 14.000er Marke möglich.

Das Short-Szenario: Auf der Unterseite könne die erste Haltelinie weiterhin am GD50 bei 13.418 festgemacht werden, bevor das Mai-Tief bei 13.381 auf den Prüfstand gestellt werden dürfte. Sollte der DAX dieses Niveau auf Schlusskursbasis nach unten verlassen, müsste mit einem weiteren Test der Volumenspitze bei 13.225/13.200 gerechnet werden. Verliere der DAX diesen Halt, könnte es zu einem Dip an den Haltebereich bei 13.090 bzw. an die runde 13.000er Barriere kommen. Erst darunter müsste noch einmal auf die Auffangzone rund um 12.850/12.800 geachtet werden. (02.08.2022/ac/a/m)





 
15:12 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt: Stabilisierungsversuch nach schwa [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der verlustträchtigen Vorwoche hat der deutsche Aktienmarkt am Montag einen Stabilisierungsversuch ...
DAX nimmt Kurs auf 12.000 Punkte
Der DAX ist in der Vorwoche weiter kräftig unter Druck geraten und im Wochentief bis 12.180 Punkte gefallen. ...
13:11 , Der Aktionär
Deutsche Bank: Die Aktie vor einer Kursverdopplun [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Deutsche Bank-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Carsten Kaletta vom ...