Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 30. September 2022, 21:19 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Stabilisierungsversuch zum Monatsauftakt - Chartanalyse


04.07.22 11:38
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - DAX-Chartanalyse der UBS:

Rückblick: Mit dem Start in den neuen Monat konnte sich der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) am Freitag zu einem Stabilisierungsversuch aufraffen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Zwar habe der deutsche Leitindex den Handel bei 12.628 unter roten Vorzeichen (Vortagsschluss 12.784) eröffnet und sei direkt nach dem Opening auf das Tagestief bei 12.623 Zählern gefallen, im weiteren Verlauf sei es den Notierungen jedoch gelungen, die Verluste zu begrenzen und in die Gewinnzone zurückzukehren. Dabei seien die Kurse bis auf das Intraday-Top bei 12.894 gestiegen und hätten sich letztlich bei 12.813 (+0,2%) ins Wochenende verabschiedet. Für die gesamte Woche stehe jedoch in Summe ein Minus von 2,3% zu Buche.

Ausblick: Der Stabilisierungsversuch vom Freitag habe den DAX im Bereich der 12.800er-Marke gehalten. Damit habe der Index den Sturz aus dem März-Abwärtstrendkanal zum zweiten Mal hintereinander verhindern können. Das Long-Szenario: Das erste Kursziel auf der Oberseite könne weiterhin an der 13.000er-Marke verortet werden. Gelinge dort der Re-Break, sollten die Kurse idealerweise direkt bis in den Bereich um 13.225/13.232 klettern. Den Sprung über die beiden Eindämmungslinien bei 13.359 und 13.378 vorausgesetzt, könnte der DAX bei 13.470 schließlich aus dem mittelfristigen Trendkanal nach oben ausbrechen und Kurs auf den Bremsbereich rund um 13.600 nehmen. Oberhalb dieses Levels hätten die Notierungen dann Platz bis an das Vor-Corona-Top bei 13.795 Punkten. Das Short-Szenario: Würden die Blue Chips dagegen wieder nach unten abdrehen, müsste auf die untere Begrenzung des Abwärtstrendkanals bei 12.700 geachtet werden. Falle der Index unter diese Trendgerade, dürfte ein Test des bisherigen Jahrestiefs bei 12.439 immer wahrscheinlicher werden. Sollte der DAX unterhalb dieser Chartmarke einen neuen Tiefpunkt markieren, könnte dabei auch die Volumenspitze bei 12.375 auf den Prüfstand gestellt werden, bevor die runde 12.000er-Schwelle als weitere mögliche Unterstützung in den Fokus rücken würde. (04.07.2022/ac/a/m)



 
Werte im Artikel
11.987 minus
-0,07%
18:23 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax dämmt W [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kursstabilisierung an den US-Börsen hat dem Dax am Freitag einen versöhnlichen ...
18:09 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt Schluss: Dax dämmt Wochenverlu [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kursstabilisierung an den US-Börsen hat dem Dax am Freitag einen versöhnlichen ...
DAX rettet Gewinne ins Wochenende - Gas wird b [...]
FRANKFURT/MAIN (dts Nachrichtenagentur) - Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der ...