Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 3. Februar 2023, 20:18 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Seitwärts nach dem Gap-Close


13.10.22 10:15
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der deutsche Leitindex (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) hat - wie schon am Vortag - zur Wochenmitte erneut einen überwiegend richtungslosen Handel ohne neue Impulse erlebt, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dabei seien die Kurse nach dem Opening bei 12.208 zunächst auf das Tagestief bei 12.105 Punkten abgerutscht. Von dort habe sich der DAX allerdings nach oben abdrücken und am Mittag auf das Intraday-Top bei 12.299 steigen können. Damit habe der Index sein Aufwärtsmomentum jedoch ausgeschöpft, denn in der Folge sei es für das Aktienbarometer wieder sukzessive abwärts gegangen. Am Ende habe ein Schlusskurs von 12.172 Zählern und ein Minus von 0,4% auf der Anzeigetafel gestanden.

Ausblick: Nachdem der DAX die Kurslücke aus der Vorwoche am Montag geschlossen habe, seien die Kurse in den vergangenen beiden Sitzungen im Bereich der unteren Gap-Begrenzung in eine Seitwärtsbewegung übergegangen.

Das Long-Szenario: Um neue Impulse auf der Oberseite zu initiieren, müsste der DAX im ersten Schritt (und auf Schlusskursbasis) das gestrige Tageshoch (12.299) überbieten und danach direkt Kurs auf das Volumenmaximum (= Level mit dem meisten Volumen seit dem Finanzkrisentief 2009) bei 12.350/12.375 nehmen. Gelinge der Ausbruch über diesen Bremsbereich, sollten die Notierungen zur Bestätigung auch über das Juli-Tief bei 12.391 und das Zwischenhoch vom 27. September bei 12.414 steigen. Darüber könnte anschließend ein Hochlauf an die 12.600er Marke lanciert werden, bevor die Juli-Aufwärtstrendgerade bei 12.755 als nächste Hürde zu nennen wäre.

Das Short-Szenario: Auf der Unterseite sollte dagegen auf das Tagestief vom Dienstag bei 12.098 geachtet werden. Falle der DAX unter dieses Niveau, müsste zunächst ein Test der 12.000er Schwelle einkalkuliert werden. Gehe der schief, könnte sich der Rücksetzer bis an das bisherige Jahrestief vom 28. September bei 11.863 ausweiten. Würden die Kurse auch auf diesem Niveau nach unten durchbrechen, dürften neue Short-Impulse freigesetzt werden, die einen Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis in den Bereich des 2020er Oktober-Tiefs bei 11.450 begünstigen könnten. (13.10.2022/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
15.417 minus
-0,65%
18:15 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten b [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat den Druck auf den deutschen Aktienmarkt ...
17:46 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten bringen Zins [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat den Druck auf den deutschen Aktienmarkt ...
DAX lässt nach - US-Arbeitsmarktdaten belasten
FRANKFURT/MAIN (dts Nachrichtenagentur) - Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde ...