Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 9. Dezember 2022, 11:12 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Nur ein Pullback?


19.08.22 10:02
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Rückblick: Der deutsche Leitindex DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) konnte am gestrigen Donnerstag einen kleinen Teil der Verluste (-2%) vom Vortag wieder aufholen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dabei seien die Blue Chips schon zur Eröffnung bei 13.654 Zählern 27 Punkte über dem Schlusskurs vom Mittwoch (13.627) in den Handel gestartet und hätten die Gewinne - nach dem Rücksetzer auf das Tagestief bei 13.638 - zunächst weiter ausbauen können. In der Spitze seien die Notierungen bis auf das Tageshoch bei 13.776 gestiegen, womit lediglich 19 Zähler bis zum Vor-Corona-Top gefehlt hätten. In der Folge habe die Aufwärtsdynamik allerdings nachgelassen, sodass der Index zur Schlussglocke bei 13.697 (+0.5%) notiert habe.

Ausblick: Aus charttechnischer Sicht könne der Rücksetzer vom Mittwoch - als die Kurse direkt an der Dezember-Abwärtstrendgerade nach unten abgedreht seien - vorerst als Pullback gewertet werden. Zur Bestätigung sollten nun aber noch deutlichere Kursgewinne folgen.

Das Long-Szenario: Mit der Rückkehr über den GD100 sei das erste Kursziel auf der Oberseite nun wieder am Vor-Corona-Top bei 13.795 Punkten zu finden. Oberhalb dieser Hürde müsste der DAX die mittelfristige Abwärtstrendgerade und die 14.000er-Barriere überwinden. Gelinge auch dort der Break, könnte es bis an die obere Kante der offenen Kurslücke vom 10. Juni bei 14.199 Zählern gehen. Nach einem Gap-Close wäre anschließend ein Sprint an das Top vom 5. Mai bei 14.315 vorstellbar, bevor die 200-Tage-Linie (aktuell bei 14.467) in den Fokus rücken würde.

Das Short-Szenario: In der Gegenrichtung könne der erste Halt unverändert bei 13.600/13.597 festgemacht werden; ein Schlusskurs unterhalb dieses Levels dürfte zunächst zu einem Test des Juli-Hochs bei 13.515 Punkten führen, bevor das Mai-Tief bei 13.381 Zählern auf den Prüfstand gestellt werden könnte. Würden die Kurse auf diesem Niveau keinen Halt finden, müsste ein größerer Rücksetzer bis in den Bereich der Volumenspitze bei 13.225 bis 13.200 einkalkuliert werden, in dessen Rahmen es auch zur Schließung der offenen Kurslücke vom 29. Juli bei 13.282 kommen könnte. (19.08.2022/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
14.291 plus
+0,19%
10:36 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax kämpft [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax kämpft zum Ende einer schwachen Woche trotz guter Vorgaben mit einer weiteren ...
10:00 , Der Aktionär
Sartorius: Kooperation mit der schwedischen BICO [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Sartorius-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Michel Doepke vom Anlegermagazin ...
09:31 , Aktionär TV
Im Anlagecheck - Immobilien und Immobilienaktien [...]
Patrick Dewayne im Interview mit Ascan Iredi zum Thema Immobilienaktien und die Erwartungen 2023