Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 26. September 2022, 17:17 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Blue Chips drehen auf


01.08.22 09:47
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Vor dem Wochenende drehten die deutschen Blue Chips am Freitag noch einmal richtig auf, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Schon mit dem Opening bei 13.353 habe der DAX 71 Punkte über dem Vortagsschluss gestanden (13.282) und - nach dem kurzen Dip auf das Tagestief bei 13.341 - die Gewinne sukzessive ausgebaut. In der Spitze habe sich der DAX bis auf 13.515 Zähler katapultiert, zur Schlussglocke habe sich das Aktienbarometer bei einem Endstand von 13.484 und einem Plus von 1,5% ins Wochenende verabschiedet. Für die Woche stehe somit ein Zugewinn von 1,7% zu Buche, der Monat habe mit +5,5% geendet und sei damit der beste Juli seit 2016.

Ausblick: Durch den Kurssprung über das Mai-Tief und den schnell laufenden GD50 habe sich das Chartbild im DAX weiter aufgehellt.

Das Long-Szenario: Könne der deutsche Leitindex die Aufwärtsdynamik der vergangenen beiden Sitzungen mit in die neue Woche und den neuen Monat nehmen, könnte nun der Bremsbereich bei 13.597/13.600 angesteuert werden. Gelinge auch dort der Break, müsste bei 13.762 die offene Kurslücke vom 13. Juni geschlossen werden, um direkt darüber bei 13.769 die mittelfristige 100-Tage-Linie zu überwinden. Den Abschluss dieses Widerstands-Clusters bilde das Vor-Corona-Top bei 13.795, das den Weg zur 14.000er Marke verstelle, der aber vor allem eine symbolische Bedeutung zugeschrieben werden könne. Grundsätzlich hätte der DAX oberhalb von 13.800 Punkten nämlich theoretisch Platz für eine größere Erholung in Richtung GD200.

Das Short-Szenario: Nach dem starken Lauf am Freitag hätten sich die Unterstützungen neu sortiert; der erste Halt sei nun am GD50 bei 13.432 zu finden, darunter sollte das Mai-Tief bei 13.381 stützend wirken. Im Fall einer größeren Konsolidierung könnte anschließend die Volumenspitze bei 13.225/13.200 erneut auf den Prüfstand gestellt werden, bevor es zu einem Test der Haltelinie bei 13.090 kommen dürfte. Gehe der schief, müsste mit einer Ausweitung der Verkäufe bis an die runde 13.000er Barriere gerechnet werden. Breche der Index dort nach unten durch, würde die Auffangzone um 12.850/12.800 in den Fokus rücken. (01.08.2022/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
12.309 plus
+0,20%
15:12 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt: Stabilisierungsversuch nach schwa [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der verlustträchtigen Vorwoche hat der deutsche Aktienmarkt am Montag einen Stabilisierungsversuch ...
DAX nimmt Kurs auf 12.000 Punkte
Der DAX ist in der Vorwoche weiter kräftig unter Druck geraten und im Wochentief bis 12.180 Punkte gefallen. ...
13:11 , Der Aktionär
Deutsche Bank: Die Aktie vor einer Kursverdopplun [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Deutsche Bank-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Carsten Kaletta vom ...