Suchen
Login
Anzeige:
So, 27. November 2022, 12:34 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Abwärtsdruck hält an


01.09.22 09:20
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Rückblick: Für den deutschen Leitindex DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) ging es zur Wochenmitte wieder abwärts, womit der August unter dem Strich mit einem Minus von 4,8% endete, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dabei seien die Notierungen zunächst bei 13.018 Punkten und damit sowohl über der 13.000er-Barriere als auch oberhalb des Vortagsschlusskurses (12.961) gestartet. In der Spitze sei der DAX direkt nach der Eröffnung noch auf das Intraday-Top bei 13.021 gestiegen, bevor die Kurse auf dem Absatz kehrtmachten und auf das Tagestief bei 12.815 zurückgefallen seien. Im Anschluss habe sich das Aktienbarometer zwar noch einmal erholt, sei aber nicht mehr über das Vortagsniveau hinausgekommen und habe den Handel schließlich bei 12.835 (-1,0%) beendet.

Ausblick: Der erneute Rückfall unter die 13.000er-Barriere habe den Stabilisierungsversuch vom Vortag wieder zunichtegemacht. Damit bleibe auch die charttechnische Ausgangslage weiterhin angespannt.

Das Long-Szenario: Um sich nach oben abdrücken zu können, müsste der DAX jetzt zwingend per Tagesschluss über die 13.000er-Schwelle steigen und den Re-Break mit weiteren Kursanstiegen bis in den Bereich der beiden Widerstände bei 13.042 und 13.085 bestätigen. Oberhalb dieses Levels sollte der Index anschließend Kurs auf die Volumenspitze bei 13.200/13.225 nehmen, um dann das Mai-Tief bei 13.381 und das Juli-Hoch bei 13.515 ansteuern zu können. Einen erfolgreichen Ausbruch vorausgesetzt, wäre der Weg im Anschluss bis an den GD100 (13.581) bzw. die 13.600er-Marke frei.

Das Short-Szenario: Auf der Unterseite sei der erste Haltebereich dagegen weiterhin an bzw. knapp oberhalb der 12.800er-Barriere zu finden. Rutsche der DAX unter das gestrige Tagestief und breche auch bei 12.800 nach unten durch, könnte ein Abwärtsschub bis 12.600 nicht ausgeschlossen werden. Nur wenig tiefer verlaufe aktuell zudem die obere Begrenzung des März-Abwärtstrendkanals, die ebenfalls stützend wirken sollte. Falle der Index allerdings in den Trendkanal zurück, müsste mit einem Test der Volumenspitze bei 12.375 gerechnet werden, bevor auch die runde 12.000er-Marke auf den Prüfstand gestellt werden könnte. (01.09.2022/ac/a/m)




 
Werte im Artikel
14.541 plus
+0,01%
DAX-Chartanalyse: Moderate Aufwärtsdrift
Trend des Tagescharts: Seitwärts/Aufwärts DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze Einordnung ...
26.11.22 , Christian Zoller
DAX zeigt weiter Stärke
Der DAX konnte auch am  Freitag weiter zulegen und zeigt sich aktuell im Bereich von 14.555 Punkten, nachdem ...
Wochenausblick: DAX erneut mit Wochenplus. Die [...]
Die Bullen lassen nicht locker. Die achte Woche in Folge schlossen DAX®, CAC®40 und EuroSTOXX®50 ...