Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 3. Februar 2023, 20:39 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: 13.000er Marke überboten


26.10.22 09:20
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Für den deutschen Leitindex (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) ging die Oktober-Erholung am gestrigen Dienstag - nach anfänglichen Startschwierigkeiten - in die nächste Runde, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Schon zur Eröffnung bei 12.965 hätten die Blue Chips 34 Zähler über dem Vortagsschluss (12.931) notiert, seien anschließend aber in die Verlustzone zurückgefallen. Mit dem Tagestief bei 12.789 sei der Index sogar noch einmal kurzzeitig unter die 12.800er Marke abgerutscht. In der Folge hätten die Kurse die Haltelinie jedoch als Sprungbrett nutzen und sich, über die 13.000er Barriere hinweg, auf das späte Intraday-Top bei 13.053 schieben können. Damit sei der DAX auf seinem Tageshoch mit einem Plus von 0,9% aus dem Handel gegangen.

Ausblick: Mit dem Re-Break bei 13.000 und dem Sprung über die mittelfristige 100-Tage-Linie habe der deutsche Leitindex einen großen Schritt in Richtung Erholung gemacht. Dabei hätten die Blue Chips seit dem Zwischentief bei 12.000 Zählern vom 13. Oktober 8,8% zugelegt.

Das Long-Szenario: Auf der Oberseite sei der erste Widerstand jetzt an der Januar-Abwärtstrendgerade im Bereich von 13.185 Punkten zu finden, wobei die Trendlinie zusammen mit der Volumenspitze bei 13.200/13.225 einen größeren Bremsbereich ausbilde. Könne der DAX diese Hürde per Tagesschluss überbieten und den Ausbruch mit weiteren Kursgewinnen bestätigen, hätten die Notierungen Platz bis an das September-Hoch bei 13.565 Punkten, bevor die 13.600er Schwelle in den Fokus rücken würde.

Das Short-Szenario: In der Gegenrichtung könne die erste Unterstützung nun am GD100 und der 13.000er Marke festgemacht werden. Falle der Index unter die runde Tausendermarke (Stichwort Pullback), könnte es zu einem weiteren Rücklauf an die Auffangzone aus Juli-Aufwärtstrendgerade, 12.800er Marke und GD50 kommen, die gestern bereits erfolgreich auf den Prüfstand gestellt worden sei. Eine Etage tiefer würde die 12.600er Marke als Haltestelle nachrücken, bevor die Unterstützung bei 12.414/12.391 angesteuert werden dürfte. Erst darunter müsste mit einem Test des Volumenmaximums gerechnet werden. (26.10.2022/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
15.429 minus
-0,57%
18:15 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten b [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat den Druck auf den deutschen Aktienmarkt ...
17:46 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten bringen Zins [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat den Druck auf den deutschen Aktienmarkt ...
DAX lässt nach - US-Arbeitsmarktdaten belasten
FRANKFURT/MAIN (dts Nachrichtenagentur) - Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde ...