Suchen
Login
Anzeige:
Do, 29. Juli 2021, 1:41 Uhr

CureVac

WKN: A2P71U / ISIN: NL0015436031

CureVac: Haas meldet sich zu Wort - Aktienanalyse


18.06.21 09:26
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - CureVac-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Biotech-Unternehmens CureVac N.V. (ISIN: NL0015436031, WKN: A2P71U, Ticker-Symbol: 5CV, NASDAQ-Symbol: CVAC) unter die Lupe.

Nach dem massiven Kurseinbruch am Donnerstag trete die CureVac-Aktie am frühen Freitagmorgen auf der Stelle. Der Titel notiere derzeit auf der Handelsplattform Tradegate bei 48,05 Euro. Nun habe sich der Vorstandsvorsitzende Franz-Werner Haas in einem Interview mit der "Deutschen Presse-Agentur" geäußert.

Die vorläufig geringe Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs von CureVac stehe nach Ansicht von Haas zu Unrecht in der Kritik. Kein anderes Vakzin sei an so vielen Virusvarianten getestet worden.

"Es ist faktisch eigentlich nicht korrekt, die Zahl der vorläufigen Wirksamkeit unseres Corona-Impfstoffs und die Zahlen zur Wirksamkeit anderer Impfstoffe nebeneinander zu stellen", habe Haas gesagt. In der Studie zum Corona-Impfstoffkandidaten CVnCov seien 29 Virusvarianten enthalten. Das ursprüngliche Virus, der Wildtyp, spiele kaum mehr eine Rolle. "Die Zahlen zur Wirksamkeit der anderen Impfstoffe sähen vermutlich anders aus, wenn man deren Studien zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt hätte."

CureVac habe am Mittwoch in einer Pflichtbörsenmitteilung gemeldet, dass sein Corona-Impfstoff einer Zwischenanalyse zufolge eine vorläufige Wirksamkeit von 47 Prozent gegen eine Covid-19-Erkrankung "jeglichen Schweregrades" habe. Bei den anderen in der EU zugelassenen Präparaten liege der Wert deutlich höher.

CureVac möchte in den kommenden zwei bis drei Wochen die Analyse der Daten aus der finalen Studienphase abschließen. Dabei werde sich die Wirksamkeit des Impfstoffs nochmals verändern, habe sich Haas überzeugt gezeigt. Sobald dies abgeschlossen sei, werde CureVac mit der EMA beraten, ob man noch weitere Daten benötige.

Das Unternehmen sei weiter überzeugt, seinen Impfstoff bis zur Zulassung zu bringen. Haas zufolge solle dem auch eine möglicherweise relativ geringe Wirksamkeit nicht im Weg stehen. "Angesichts der Pandemie kann es nur heißen: Wenn es einen wirksamen Impfstoff gibt, sollte dieser auch zum Einsatz kommen." Haas habe dabei auch auf die zahlreichen Entwicklungsländer verwiesen, in denen bislang kaum oder gar keine Corona-Impfstoffe verfügbar seien.

Curevac-Investor Dietmar Hopp glaube auch weiter an das Unternehmen. "Ich bin zuversichtlich, dass CureVac erfolgreich sein wird", habe er der Heidelberger "Rhein-Neckar-Zeitung" (Freitag) gesagt. Dem Portal "merkur.de" habe Hopp gesagt, er bleibe "auf alle Fälle als Investor erhalten." "Ich glaube felsenfest an das Unternehmen", habe er hinzugefügt.

Nichtsdestotrotz habe der Rivale BioNTech zuletzt auch bei Varianten sehr gute Wirksamkeitsergebnisse erzielen können.

Die CureVac-Aktie ist derzeit ein heißes Eisen, so Marion Schlegel von "Der Aktionär". Der Titel sei im Zuge des jüngsten Kursrückfalls unter den Stopp des AKTIONÄR gerutscht und sei verkauft worden. (Analyse vom 18.06.2021)

(Mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze CureVac-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs CureVac-Aktie:
48,31 EUR -0,50% (18.06.2021, 09:09)

NASDAQ-Aktienkurs CureVac-Aktie:
57,83 USD -38,99% (17.06.2021, 22:00)

ISIN CureVac-Aktie:
NL0015436031

WKN CureVac-Aktie:
A2P71U

Ticker-Symbol CureVac-Aktie:
5CV

NASDAQ-Symbol CureVac-Aktie:
CVAC

Kurzprofil CureVac N.V.:

CureVac (ISIN: NL0015436031, WKN: A2P71U, Ticker-Symbol: 5CV, NASDAQ-Symbol: CVAC) ist ein globales biopharmazeutisches Unternehmen auf dem Gebiet der mRNA-Technologie (Boten-RNA, von engl. messenger RNA). Mit seiner Expertise arbeitet CureVac daran, dieses vielseitige Molekül für den medizinischen Einsatz zu entwickeln und zu optimieren. Das Prinzip der proprietären CureVac-Technologie basiert auf der Nutzung von mRNA als Informationsträger, um den menschlichen Körper zur Produktion der entsprechend kodierten Proteine anzuleiten, mit welchen eine Vielzahl von Erkrankungen bekämpft werden können. Das Unternehmen setzt seine Technologien zur Entwicklung von prophylaktischen Impfstoffen, Krebstherapien, Antikörpertherapien und zur Behandlung mit Proteintherapien ein. CureVac hat seinen Hauptsitz in Tübingen und verfügt über weitere Standorte in Frankfurt und Boston, USA. (18.06.2021/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
28.07.21 , Motley Fool
Für wen sich der Einstieg bei der CureVac-Aktie j [...]
Die CureVac-Aktie (WKN: A2P71U) verliert seit Veröffentlichung der finalen Ergebnisse zur Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs ...
27.07.21 , Walter Kozubek
Curevac: Mit (Turbo)-Calls gehebelt von einer Kursk [...]
Der Kurs der Curevac-Aktie (ISIN: NL0015436031) brach wegen der mangelnden Wirksamkeit des Corona-Impfstoffes innerhalb ...
23.07.21 , Cornelia Frey
Im Fokus: Aktienmärkte International
Dow Jones Die grassierende Delta-Variante des Corona-Virus sorgt auch ...