Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 27. November 2021, 15:56 Uhr

Compleo Charging Solutions

WKN: A2QDNX / ISIN: DE000A2QDNX9

Compleo Charging Solutions: Prognose nach unten geschraubt - Was spricht dennoch für Compleo? Aktienanalyse


05.10.21 12:12
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Compleo Charging Solutions-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Jochen Kauper vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Compleo Charging Solutions AG (ISIN: DE000A2QDNX9, WKN: A2QDNX, Ticker-Symbol: C0M) unter die Lupe.

Compleo habe am Dienstagmorgen die Prognose für das Gesamtjahr nach unten geschraubt. Anleger würden die Aktie wie faules Obst auf den Markt werfen. Zu Handelsbeginn notiere die Aktie 14 Prozent im Minus.

Eigentlich sollte sich Compleo vor Aufträgen nicht retten können. Und dennoch habe der Hersteller von Ladesäulen die Prognose für das Gesamtjahr am Dienstag nach unten korrigiert.

Compleo habe die Anleger nach dem dritten Quartal nun auf einen operativen Jahresverlust (bereinigtes EBITDA) im hohen einstelligen Millionenbereich eingestellt, nachdem bislang ein ausgeglichenes Ergebnis angepeilt worden sei. Der Umsatz werde im Geschäftsjahr 2021 wohl nur zwischen 56 und 61 Millionen Euro und nicht wie bisher avisiert zwischen 68 und 78 Millionen Euro liegen, habe es geheißen.

Wie zuletzt in vielen Branchen würden auch hier Lieferkettenprobleme zur Begründung genannt. Zudem habe sich die Markteinführung der Compleo Wallbox Solo vom ersten ins dritte Quartal verzögert.

Die Zulassungszahlen für Elektroautos würden in die Höhe schießen. Dazu müsse in den nächsten Jahren die notwendige Lade-Infrastruktur hochgezogen werden. Einer der Profiteure dieser Entwicklung werde die Dortmunder Firma Compleo sein. Erst vor kurzem habe die Firma mit der Übernahme des Konkurrenten wallbe auf sich aufmerksam gemacht. Damit habe man sich nicht nur Umsatz und Marktanteile, sondern auch Technologie und Manpower eingekauft.

Darüber hinaus habe Compleo mit E.ON (ISIN DE000ENAG999 / WKN ENAG99) eine Absichtserklärung über den Erwerb von 100 Prozent der Anteile an der Innogy eMobility Solutions GmbH geschlossen. Sprich: Compleo biete nach wie vor eine interessante Chance. Im Vergleich zu ABB oder Schneider Electric würden die Dortmunder jedoch noch in den Kinderschuhen stecken, ein Investment sei demzufolge mit einem weitaus höheren Risiko verbunden.

Die Aktien des Ladesäulenanbieters seien zu Handelsbeginn um rund 14 Prozent auf 72,80 Euro abgerutscht - das tiefste Niveau seit Mitte Mai. Ausgehend vom Rekordhoch aus dem August bei 117 Euro, hätten sie damit fast 38 Prozent verloren.

Anleger warten eine Kursberuhigung ab und versuchen im Anschluss einen Fuß in die Tür zu stellen, so Jochen Kauper von "Der Aktionär" zur Compleo Charging Solutions-Aktie. (Analyse vom 05.10.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Compleo Charging Solutions-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Compleo Charging Solutions-Aktie:
70,60 EUR -17,33% (05.10.2021, 11:52)

XETRA-Aktienkurs Compleo Charging Solutions-Aktie:
70,20 EUR -15,83% (05.10.2021, 11:39)

ISIN Compleo Charging Solutions-Aktie:
DE000A2QDNX9

WKN Compleo Charging Solutions-Aktie:
A2QDNX

Ticker-Symbol Compleo Charging Solutions-Aktie:
C0M

Kurzprofil Compleo Charging Solutions AG:

Compleo Charging Solutions (ISIN: DE000A2QDNX9, WKN: A2QDNX, Ticker-Symbol: C0M) ist ein führender Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge. Dabei unterstützt das Unternehmen Komplettlösungsanbieter mit seinen Ladestationen und bei Bedarf auch bei der Planung, der Installation, der Wartung, dem Service oder dem Backend der Ladeinfrastruktur. Das Angebot von Compleo umfasst sowohl AC- als auch DC-Ladestationen. DC-Ladesäulen von Compleo sind die ersten eichrechtskonformen DC-Ladestationen im Markt.

Alle Produkte entwickelt und fertigt das Unternehmen an seinem Dortmunder Standort. Dabei setzt der Hersteller auf Innovation, Sicherheit, Verbraucherfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit. Zu den Kunden zählen unter anderem Allego, Clever, E.ON, EWE Go, Deutsche Telekom, Siemens sowie über 150 Stadtwerke in Deutschland. Compleo startete 2009 die Produktion der ersten Ladestationen. Das wachstumsstarke Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Dortmund und beschäftigt zurzeit über 230 Mitarbeiter. Seit Oktober 2020 ist Compleo im Segment Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Mehr Infos unter: www.compleo-cs.de. (05.10.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
10,80 minus
-2,32%
152,06 minus
-2,36%
34,58 minus
-3,19%
65,00 minus
-3,56%
26.11.21 , Xetra Newsboard
XETR : INSTRUMENT_EVENT
Das Instrument C0M DE000A2QDNX9 COM.CHARG.SOL.AG INH.O.N. EQUITY wird ex Kapitalmassnahme gehandelt am 26.11.2021 The ...
25.11.21 , dpa-AFX
Wie kommt der Wettbewerb an die Ladesäule?
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Nutzer kritisieren öffentliche Ladesäulen als teuer und intransparent. Eine zentrale ...
25.11.21 , dpa-AFX
DGAP-News: Compleo unternimmt nächsten Schritt [...]
Compleo unternimmt nächsten Schritt zur Übernahme der innogy eMobility Solutions ^ DGAP-News: Compleo ...