Suchen
Login
Anzeige:
So, 29. Januar 2023, 13:56 Uhr

Chinesische Aktien erholen sich


15.11.22 15:10
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der CHNComp stieg am Dienstag um mehr als 4% und schloss auf dem höchsten Stand seit fast zwei Monaten, da die verbesserten Beziehungen zwischen den USA und China nach dem Treffen zwischen Xi und Biden die enttäuschenden monatlichen Konjunkturdaten der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt überschatteten, so die Experten von XTB.

Die Staats- und Regierungschefs beider Länder hätten während des G20-Gipfels in Indonesien zum Abbau der Spannungen zwischen den beiden Ländern aufgerufen. Darüber hinaus hätten die chinesischen Aktien trotz einer Reihe enttäuschender inländischer Wirtschaftsdaten zugelegt, wobei die Daten zur Industrieproduktion und zu den Einzelhandelsumsätzen im Oktober hinter den Erwartungen zurückgeblieben seien. Außerdem würden die Anleger nach wie vor erwarten, dass Peking die Konjunkturmaßnahmen erhöhe und die COVID-Beschränkungen lockere, um die angeschlagene Wirtschaft zu stützen.

Diese positive Stimmung habe die in den USA notierten chinesischen Aktien beflügelt, die vorbörslich deutlich höher gehandelt worden seien. Die Aktien von Alibaba (ISIN US01609W1027/ WKN A117ME) und Tencent (ISIN KYG875721634/ WKN A1138D) seien vor der Eröffnungsglocke um über 10% in die Höhe gesprungen, während die Aktien von Bilibili (ISIN US0900401060/ WKN A2JG7L) um über 14% zugelegt hätten.

Die Aktien von Taiwan Semiconductor Manufacturing (ISIN US8740391003/ WKN 909800) seien um fast 8,% gestiegen, nachdem bekannt geworden sei, dass Warren Buffett seine Investitionen im dritten Quartal um rund 5 Milliarden Dollar aufgestockt habe. (15.11.2022/ac/a/m)



 
Werte im Artikel
48,17 plus
+0,34%
85,70 minus
-0,12%
109,30 minus
-0,73%
25,40 minus
-1,55%